RSS

Clean IT – so macht man das

24 Sep

Wenn ich mal groß bin und will so richtig die Kontrolle übernehmen, dann schreib ich so was auf mein Blog. Klappt garantiert, wetten? Lest euch die Docs durch, falls ihr sie noch nicht kennt. Besucht die Seite am besten nur mit, na, ihr wisst schon.

2004 E-Terror
2006 Hezbollah use of the Internet
2006 Terrorism and Internet
2006 Jihadis and Internet
2007 Jihadism online
2008 Terrorist use of the Internet
2008 Virtual Caliphate
2009 Internet radicalisation South East Asia
2009 Online Radicalisation
2009 Recruitment and Radicalisation
2009 Terrorism and the Internet
2009 Jihadis and the Internet update
2009 How Jihadis adapt to the web
2009 Terrorist financing on the Internet
2009 Online propaganda by Jihadis (in Spanish)
2010 Global Extremist Organisations
2010 Radical websites in Indonesia
2010 Virtual Jihad (in German)
2011 Use of the Internet for Counter Terrorist purposes
2011 Role of Internet for terrorists (in Spanish)
2012 Jihadism on the Web
2012 Terrorists Using Social Online Networking

About these ads
 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

11 Antworten zu “Clean IT – so macht man das

  1. gflaig

    24. September 2012 at 22:17

    Es fängt schon an !
    =======================================================================
    Thunderbird hält diese Nachricht für verdächtig!

    Es könnte sein, dass die Nachricht zu einer betrügerischen Webseite führt, die eine andere Webseite optisch imitiert. Eventuell möchte man Ihnen sensible Daten stehlen (z.B. PIN, TAN, Benutzernamen, Passwörter, etc.).

    Wollen Sie wirklich die folgende Webseite besuchen?
    opalkatze.wordpress.com

     
  2. opalkatze

    24. September 2012 at 22:20

    Kannze ma kucken. GEFÄHRLICH!

     
  3. Publicviewer

    24. September 2012 at 23:12

    Denen scheint der Arsch ja ganz schön auf Grundeis zu gehen.
    Lange wird das sowieso nicht mehr so weitergehen.
    Selbst Herr Beckedahl möchte ja gerne weiterhin mit der EU-Komision zusammenarbeiten. :-(
    Zieht euch warm an, es geht in die Endphase des neoliberalistischem Kapitalismus…

     
  4. c0r3nn

    25. September 2012 at 07:03

    Tja, dann wohl doch demnächst auf Linux umsteigen plus TOR & Co. :-\

     
  5. pantoufle

    25. September 2012 at 09:48

    Gestern Abend gings noch – heute Morgen ist Fefe “nicht vertrauenswürdig”. WTF?
    Die Opalkatze is aber noch. Ob die das auswürfeln?

     
  6. opalkatze

    25. September 2012 at 11:18

    TOR mit 360 kBit/s – ich steige dann auf Hofberichterstattung um, Marke DDR. Hat da ja auch geklappt, wenn man zwischen den Zeilen lesen wollte.

     
  7. opalkatze

    25. September 2012 at 11:45

    CCC war noch nie vertrauenswürdig. Bei denen krieg ich das jedes Mal. Die haben vermutlich CA-Cert-Zertifikate oder so was, und mit denen spielen die ‘Großen’ wie Verisign, Thawte, etc. nicht.

     
  8. Joachim

    26. September 2012 at 09:48

    Och komm, das ist ein wenig unfair. Tor funktioniert und gäbe es mehr exit-nodes, so würde es noch besser gehen. Freilich, wer Scripte, Videos, all das braucht, womit sich Geld im Netz machen lassen kann, all das, was notwendig ist, Deinen Daten-Avatar zu füttern, der steht mit Tor außen vor.

    Für mich ist das ein kostenloser Warnservice.

    BTW. Clean-IT ist tatsächlich ein schon fast überwunden geglaubtes Problem. thx.

     
  9. opalkatze

    26. September 2012 at 13:26

    Ha, du Mickymaus – wie soll ich denn meine Arbeit ohne den ganzen Unfug machen? Ja, zweiter Rechner, klar, aber der Aufwand ist schwachsinnig.

     
  10. Joachim

    27. September 2012 at 09:14

    Hallo Minni Maus, schon mal probiert? Es soll auch virtuelle Maschinen geben. Tor geht sogar mit videos, auch wenn das nicht unbedingt fair ist (die exit-nodes damit zu belasten). Doch mit Blogs und Zeitungen habe ich in der Regel keinerlei Probleme.

    Okay, es gibt Probleme etwa mit der “Politik” der Tor-Button macher, die einen anderen (sehr hohen) Sicherheitsanspruch haben. Oder mit Seiten, die Tor aussperren. Es gibt weitere Probleme, doch die behindern sicher Deine Arbeit weniger, als schrottige Webseiten. Gut, ich sehe und erkenne an, dass Du Prioritäten setzt. Mail, wenn Du die ändern möchtest, ja?

    Btw. schrottig: es ist mir ja persönlich egal (Inhalt vor Form), doch dies hier ist ohne Webseitenstil auf “kein Stil” immer noch nicht lesbar. Schade, denn ich finde es sehr wichtig, dass dieser Blog gelesen wird.

    Ist jemand hier, der dazu vielleicht eine Idee hat? Nein, “Stylish” ist leider keine massentaugliche Lösung.

     
  11. opalkatze

    27. September 2012 at 10:51

    Lass es mal so, ich muss demnächst eh Einiges ändern. Mach mal bitte einen Screenshot von ‘Kein Stil’.

     
 
%d Bloggern gefällt das: