RSS

20 Nov

opalkatze:

Lesen. Lang und ausführlich, ganz viel Fleisch dran.

Ursprünglich veröffentlicht auf Ich sag mal:

Was passiert, wenn Netz-Monopolisten zu Erfüllungsgehilfen von staatlichen Überwachungs- und Kontrollwünschen werden? Wie könnte man ein dezentrales, offenes und sicheres Internet schaffen unter Bewahrung der Netzneutralität?

Genau mit diesen Fragen muss man sich jetzt beschäftigen und nicht mit unsinnigen Exkursen über die vermeintlichen Stasi-Methoden von Web-Dienstleistern wie Facebook oder Google. Das schrieb ich vor einigen Monaten. Ähnliches stand am 15. November bei einer Tagung der Landesanstalt für Medien NRW auf der Tagesordnung. Es ging um Offenheit und Regulierung, wobei weit mehr über Regulierung gesprochen wurde.

Und bei allen berechtigten und unberechtigten Ängsten über den Ausverkauf der eigenen Daten und dem Angriff auf die Privatsphäre blieben die Diskussionsrunden doch unpräzise, wenn es um konkrete Vorschläge geht. Deshalb mein Einwurf am Schluss der Panelrunde “Offenheit vs. Privatsphäre” mit Patrick Beuth von Zeit Online, Dr. Annabell Preußler von der Uni Duisburg, Stefan Heuer von brand eins und dem Unternehmer Ibrahim Evsan. Wer schwingt…

Original ansehen noch 746 Wörter

About these ads
 
3 Kommentare

Verfasst von - 20. November 2012 in Politik

 

3 Antworten zu “

  1. pantoufle

    20. November 2012 at 00:32

    moin Katze – ein endlicher Krieg mit den vermutbaren Verlierern, der Streit zählt die Minuten, nicht die Argumente.
    Gruß vom
    Pantoufle

     
  2. der Herr Karl

    21. November 2012 at 14:29

    Kommentatoren aller Blogs – vereinigt Euch!

     
  3. opalkatze

    21. November 2012 at 15:09

    Huhu, liebes Pantoufle, alles senkrecht? Richte bitte auch sehr herzliche Grüße aus.

    Bin gerade nebenan am Wuseln, kannst dich ja dort mal einloggen und sagen, wie es dir gefällt. Ist so weit fertig, bis auf den Feinschliff, aber ich habe ein Machtwort mit mir gesprochen, dass das jetzt endlich online geht. Sonst: #hierkommssezunixmehr, aber ich liebe es.

     
 
%d Bloggern gefällt das: