RSS

Archiv des Autors: Vera Bunse

Über Vera Bunse

einigkeit und recht auf frechheit. netz·politik, journalismus, bürgerrechte, gesellschaft, alltägliches.

Neuer Post Editor: Bullshit, WordPress.com

WordPress.com hat mal wieder verschlimmbessert: Als tolles Feature wird gerade angepriesen, dass es im Post Editor nur noch einen Scrollbar ganz rechts außen gibt. Das Textfeld kann man auch nicht mehr auf weniger Zeilen zusammenschieben, das kleine Dreieck unten rechts ist verschwunden. Viele WP.com-Nutzer sind entsprechend sauer.

WordPress hat immer wieder nützliche Features beseitigt. Die bisher beknackteste Änderung war die Streichung der Fotoansicht, in der man auch sortieren konnte. Wenn man mal ein paar Jahre bloggt, sammeln sich auch auf einem textlastigen Blog wie meinem eine ganze Reihe Fotos an. Die darf man dann zu Fuß Seite für Seite in einer Liste ansehen. Und jetzt das Textfeld – bei der Pflege von Beiträgen wie der ellenlangen TTIP-Liste kommt da richtig Freude auf. Read the rest of this entry »

 
15 Kommentare

Verfasst von - 26. Juli 2014 in Basteln, Blogs, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Ausschreibung “Medienpreis Politik” des Bundestags

Plakat Medienpreis Politik des Deutschen Bundestags

Grafik: © Deutscher Bundestag

Ein Preis wird verliehen, und vielleicht sollten wir das unwürdige Blogger-Bundestags-Akkreditierungs-Theater Anfang des Jahres zum Anlass nehmen, dem Fachbereich WD 1 Geschichte, Zeitgeschichte und Politik (Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) ein paar Netzpolitik-Beiträge vorzuschlagen, die für die Auszeichnung in Frage kommen. Genügend gibt es ja. Aber auch andere Blogger leisten politische Aufklärung. Sie informieren (junge) Menschen, die nicht unbedingt Zeitung lesen oder die tagesschau sehen. Lest das Netz leer und guckt, ob ihr nicht einen geeigneten Beitrag vorschlagen wollt.

Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages ausgeschrieben

Seit 1993 vergibt der Deutsche Bundestag einen Medienpreis Politik. Dieser würdigt hervorragende publizistische Arbeiten – sei es in Tages- oder Wochenzeitungen, in regionalen oder überregionalen Medien, in Printmedien, Online-Medien oder in Rundfunk und Fernsehen –, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird vom Präsidenten des Deutschen Bundestages verliehen. Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 14. Juli 2014 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Netzpolitik.org rockt: “Bundestag bezieht Internet von Verizon”

Netzpolitik, das sind die, die sich kürzlich noch anhören mussten, sie machten keine parlamentarische Berichterstattung, und sie seien Blogger, aber keine Journalisten. Das haben sie jetzt gründlich ad absurdum geführt. Lest das. Großartig!

Tja, lieber Kwalitätsschurrnalissmus, du musst mal wieder ganz, ganz tapfer sein. Aber darin hast du ja jetzt schon ein bisschen Übung. Oder ist der Beitrag Netzpolitik.org etwa von einem deutschen Verlag untergeschoben worden? Vielleicht von Gabor Steingart persönlich? Man weiß ja nie …

  • Hab das bei Carta noch ein bisschen ausgewalzt
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Dienstag bis Freitag: Haushaltswoche im Deutschen Bundestag

phoenix-Live: Livestreams und Hintergrund aus dem Bundestag. Hab die PM übernommen und nur schnell zu den TOP des Bundestags und den jeweiligen Phoenix-Sendungen verlinkt. Hier geht es zum Parlamentsfernsehen. Guckt in die TOP und legt zum Abgleich das Fernsehprogramm der Fußballübertragungen daneben, für alle Fälle, wissenschon. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 23. Juni 2014 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Liebe Wissenschaftler, tragt eure Debatten endlich nach draußen

Es gibt gerade im Medienbereich einen Haufen Probleme, die in den nächsten Jahren auch die Politik fordern und bestimmen werden. Vor allem die ungeklärten Fragen der Netz- und Medienpolitik, von den vielfachen Überschneidungen dieser beiden Bereiche bis zu verbraucherfreundlichen Lösungen für das Digitalzeitalter, müssen mit und in der Gesellschaft diskutiert werden. Doch debattiert wird nur in Fachkreisen. Die Verbraucher bekommen davon so gut wie nichts mit. Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 18. Juni 2014 in Kultur, Marketing, Medien, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Frank Schirrmacher – viel zu früh gegangen

Dr. Frank Schirrmacher (Foto: © FAZ)

Dr. Frank Schirrmacher, 1959 – 2014 (Foto: © FAZ)

An wem soll man sich jetzt noch reiben und abarbeiten?

 
2 Kommentare

Verfasst von - 12. Juni 2014 in Journalismus, Menschen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Sterbende Dörfer

Bis vor Kurzem habe ich in einem 900-Einwohner-Dorf in Rheinland-Pfalz gewohnt. Vor 30 Jahren gab es dort eine Grundschule, eine Landmetzgerei, zwei Bäckereien, einen Tante-Emma-Laden und vier Kneipen. Vor 10 Jahren gab es noch 3 Kneipen und eine kleine Edeka-Niederlassung. Jetzt gibt es nur noch eine Kneipe. Die Menschen klagen, dass sie für jedes Brot, jedes abgepackte Kotelett, jeden importierten Salat und jede Flasche Wasser nun die 5 Kilometer bis zum nächsten Penny fahren müssen. Für Alte und Menschen ohne Auto ist das Geschäft kaum erreichbar, weil es weit außerhalb der Ortschaft und abseits der Buslinie liegt. Der Bus fährt ohnehin nur zweimal täglich. Read the rest of this entry »

 
40 Kommentare

Verfasst von - 12. Juni 2014 in Europa, Leben, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Jaron Lanier bekommt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. OMG

Was ist die Steigerung von Evgeny Morozov? Jaron Lanier. Hahaha. FAZ.net bezeichnet Lanier als Internet-Vordenker. Bekommt er den Preis, weil er jahrzehntelang Pessimismus absonderte – was man natürlich mit Vordenken umschreiben kann –, oder weil dieser Pessimismus so gut in das Weltbild von Meinungsmachern wie Frank Schirrmacher passt? Der wettert diese Woche bei ZAPP gegen Google, um “uns allen die Augen zu öffnen”. (Übrigens ergibt die Suche auf der Website der FAZ 42 Treffer zu “Evgeny Morozov” und Verfasser “Evgeny Morozov” auf 3 Seiten. Wenigstens ist er zuweilen unterhaltsam.) Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 5. Juni 2014 in Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , ,

Google: Gelöscht oder nicht gelöscht? Das ist jetzt die Frage

Google hat am Freitag eine Formularvorlage ins Netz gestellt, mit der die Löschung persönlicher personenbezogener Daten von Ergebnissen, die auf Inhalte mit Personenbezug verweisen*, beantragt werden kann. Dass dazu ein persönliches Identifikationspapier eingescannt und, daraus folgend, gespeichert werden muss, ist schon der erste Fehler in der Umsetzung. Darauf weist u.a. Thomas Stadler in einem kurzen Kommentar hin.

Für den Nutzer ist die allgemein verbreitete Information jedoch zunächst viel interessanter, es sei ganz einfach, diese Daten zu löschen. Es ist nicht nur ziemlich aufwendig – es stimmt auch nicht. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 31. Mai 2014 in Datenschutz, Europa, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Paneuropäischer Journalismus ist gut – ein verbindliches Auslandsjahr noch besser

Wolfgang Blau postuliert die Notwendigkeit eines paneuropäischen Journalismus: “Kontinentaleuropa ist zwar der weltweit stärkste Wirtschaftsraum, hat aber keine starke journalistische Stimme, die – jenseits der Presseschauen – international oder auch nur innerhalb Europas wahrgenommen wird. [...] Den meisten Zeitungshäusern fällt es [...] schwer, Redaktionen zu rekrutieren, die nur annähernd die ethnische Zusammensetzung ihrer Heimatmärkte widerspiegeln [...]“ (Video, 1:18:11)

Diese Forderung erheben auch Euroblogger wie @kosmopolit oder @ronpatz beharrlich seit Jahren, und sicher kann man sie unterschreiben. Dennoch: Was kann – außerhalb des Wirtschaftsressorts – über die Nationalstaaten hinausreichender Journalismus bewirken? Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 27. Mai 2014 in Europa, Leben, Menschen, Politik, Welt, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Fernsehtipp · 8.5.: ZDF-Themenabend zur EP14 mit TV-Duell, Illner, Doku über Rechte und ZDFlogin

Mit der gemeinsamen Sendung „Das #tvDuell zur Europawahl“ am Donnerstag, 8. Mai 2014, beginnt um 20.15 Uhr ein ganzer Themenabend:

In der Livesendung, zeitgleich in ZDF und ORF2, werden Jean-Claude Juncker und Martin Schulz über die wichtigen Themen des Europawahlkampfes und die Zukunft der Europäischen Union vor einem Livepublikum im Hauptstadtstudio des ZDF diskutieren. Die Fragen stellen Peter Frey (ZDF) und Ingrid Thurnher (ORF).

Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 7. Mai 2014 in Europa, Politik, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Keine Lust auf Europa

Es gibt viele Gründe, die uns gegen „Europa“ einnehmen. Der Traum von einem geeinten Kontinent, bei dem Vorteile wie grenzenloses Arbeiten und Reisen im Vordergrund standen, platzte spätestens durch die Euro-Krise, als Währung, Banken und Märkten eine alles andere überragende Bedeutung zugesprochen wurde. Schon vorher regte sich stiller Protest, weil niemand Lust hatte, uns zu erklären, welche Organisationen wofür zuständig sind, was sie für jeden einzelnen Bürger bedeuten und wie wir mit ihnen in Kontakt treten können. Stattdessen bekam der Lobbyismus in Brüssel, Straßburg, Luxemburg und Frankfurt schnell einen höheren Stellenwert, als die Vermittlung von Gemeinsamkeiten und zwischen den vielen Institutionen und der Bevölkerung. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 2. Mai 2014 in Europa, Netzpolitik, Politik, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Fernsehtipp · 3.5., 18 Uhr, ZDFinfo: Hans Rosling erklärt den Mythos Überbevölkerung

Ihr kennt Hans Rosling nicht? Solltet ihr. Er kann schrecklich komplizierte Dinge erklären und Zusammenhänge herstellen, ohne auch nur eine Sekunde zu langweilen. Statistik bei der Arbeit at its best. Ansehen.

Platzt die Welt aus ihren Nähten?

Unsere Welt erlebt einen unaufhaltsamen Wandel. Immer mehr Menschen strömen in die neuen Mega-Citys. Sie leben in immer höheren Wolkenkratzern oder riesigen Slums. Ihr ungeheurer Bedarf an Energie und Lebensmitteln löst einen unkalkulierbaren Klimawandel aus, und zugleich steigt die Weltbevölkerung weiter. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 2. Mai 2014 in Menschen, Welt, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Google Glass macht Überwachung sichtbar

Ein Ding schafft, was allen bisherigen Snowden-Enthüllungen nicht gelungen ist: Die Öffentlichkeit empfindet die Google-Datenbrille als Bedrohung und nimmt dadurch die Tatsache der ständigen Überwachung zur Kenntnis. Es ist der Unterschied zwischen einem greifbaren Gegenstand und der bloßen Nachricht von der NSA-Datensammelwut oder geklauten Daten, mögen es noch so viele sein.

Dass Thilo Weichert sich über Google aufregt, ist nichts Neues, wenn aber ein bekannter Medienrechtler wie Jan Hegemann Bedenken äußert, kann man darüber schon mal nachdenken. Im Kontraste-Interview (Sendung vom 24.4.) sagt Hegemann: “Wir haben es hier mit einem Instrument zu tun, das, massenhaft eingesetzt, auch zu massenhafter Rechtsverletzung führen wird.” Damit weist er gleich auf einen ganzen Haufen von Problemen hin, deren wir uns noch kaum bewusst sind und deren Lösung fast unmöglich erscheint. Read the rest of this entry »

 
8 Kommentare

Verfasst von - 25. April 2014 in Datenschutz, Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Fröhliche Ostern!

Wie immer zu Ostern: eine kleine Daddelecke für euch.

Chip hat eine Fotostrecke mit ein paar hübschen Easter Eggs gemacht, noch eine findet ihr bei ComputerBild. Das Easter Egg Archive bietet RSS-Feeds mit den Top 25 und den jeweils aktuellsten Ostereiern an, und auf YouTube gibt es etwas nervige, aber nette Top Ten. Die witzigsten Google-Easter Eggs glaubt PC-Welt gefunden zu haben (T-Online glaubt das auch), außerdem haben sie eine lange Liste mit wirklich guten Mashup-Karten. Eine ausführliche Eier-Sammlung hat mogelpower.de in jahrelanger Kleinarbeit angelegt.

Wer diesen lustigen Brauch noch nicht kennt, mache sich bei Wikipedia schlau. Und jetzt wünsche ich euch viele leckere Ostereier. Richtige. [Nachtrag. Und noch einer. ==:·}]

 
4 Kommentare

Verfasst von - 20. April 2014 in Mensch bleiben, Schön!

 

Schlagwörter: , , ,

#BSI weiß nicht, wer Provider ist und wer nicht

Im Nachgang zu meinem gestrigen Posting möchte ich euch die heutige aufschlussreiche Posteo-Mail nicht vorenthalten:

Liebe Posteo-Nutzer,

nun ging alles sehr schnell: Noch vorgestern hatten wir darüber berichtet, dass das BSI kleinen Anbietern wie Posteo leider nicht mitteilt, welche ihrer Nutzer vom aktuellen Datendiebstahl betroffen sind. Die Behörde hatte diese Auskünfte nur Providern mit mehr als 20.000 betroffenen Postfächern erteilt. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

#Heartbleed: Wenn das keine Werbung für #Posteo ist!

Kam eben als Newsletter. Einmal mehr: Ich bin mit denen sehr zufrieden.

Liebe Posteo-Nutzer,

gestern wurde eine schwerwiegende Sicherheitslücke in der weit verbreiteten Verschlüsselungssoftware OpenSSL entdeckt. Die Software wird weltweit von den meisten Internetdiensten eingesetzt, die Verbindungen aus Sicherheitsgründen verschlüsseln. Die Entwickler von OpenSSL haben inzwischen ein Update ihrer Verschlüsselungsbibliothek veröffentlicht. Read the rest of this entry »

 
11 Kommentare

Verfasst von - 8. April 2014 in Datenschutz, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

EuGH kippt #VDS-Richtlinie

Das fiese Ding ist erst mal weg, und die DPolG, Tarner, Täuscher und Vertuscher schluchzen laut in alle verfügbaren Mikrofone. Zwar haben sie immer noch keinen validen Nachweis für die Wirksamkeit einer Vorratsdatenspeicherung bei der Bekämpfung von Schwerstkriminalität (wie Störung der öffentlichen Ordnung) erbracht, aber wer am lautesten schreit, bekommt ja oft Recht. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Ab Dienstag: Haushaltswoche im Bundestag

Auf Phoenix kann man sich die Plenarsitzungen zum Bundeshaushalt 2014 live ansehen: am Dienstag, 8.4., ab 10.45 Uhr und von Mittwoch bis Freitag jeweils ab 8.45 Uhr. Alternativ überträgt das Parlamentsfernsehen.

  • Dienstag, 8. April 2014, ab 10.45 Uhr: Feststellung Bundeshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 (Haushaltsgesetz 2014), Allgemeine Finanzdebatte, Inneres, Justiz, Ernährung und Landwirtschaft
  • Mittwoch, 9. April 2014, ab 8.45 Uhr: Etat Kanzleramt, Auswärtiges Amt, Verteidigung, Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Donnerstag, 10. April 2014, ab 8.45 Uhr: Wirtschaft und Energie, Bildung und Forschung, Familie, Frauen, Senioren und Jugend, Gesundheit, Arbeit und Soziales, Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Freitag, 11. April 2014, ab 8.45 Uhr: Verkehr und digitale Infrastruktur, Schlussrunde Haushaltsgesetz 2014
 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 7. April 2014 in Politik, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Über Kisten und Kartons

Ihr kennt das: In den ersten Tagen fängt jeder zweite Satz an mit “Wo ist …”, nach ein paar Tagen jeder dritte, dann wird es langsam weniger. Die Küche ist so weit eingeräumt, der Herd angeschlossen, alle wichtigen Sachen sind gefunden. Allerdings fehlt ein Schrank, der nicht durch die Tür passt, und dummerweise ist das der größte und meistgebrauchte, nämlich der aus meinem Arbeitszimmer. Der mit den vielen Büchern und dem Bürokram. Da müssen wir uns richtig was einfallen lassen. Jedenfalls kann ich die Kisten, deren Inhalte da rein gehören, nicht ausräumen, deshalb stehen sie in meinem künftigen Schlafzimmer, weswegen ich noch in meinem künftigen Arbeitszimmer schlafe. Dort stehen die Kisten und Kleiderständer, die ins Schlafzimmer sollen, wo aber wiederum der Kleiderschrank nicht aufgebaut werden kann, weil da die Kisten aus dem Arbeitszimmer … Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 7. April 2014 in Basteln, Leben, Mensch bleiben, Schön!, Wühltisch

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

- und jetzt noch was Ernstes: Save the Internet.eu

Bitte hier mitmachen:

Dear Birgit Schnieber-Jastram,
we don’t need an over-regulated internet – only a free one, for everybody.
So, please:
Vote pro net neutrality on April 3rd!
Vote for amendments 234 – 246!
Sincerely,
Vera Bunse

Und da ihr gerade so schön in Schwung seid, bitte auch noch kurz bei Campact reinschauen. Danke.
Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 28. März 2014 in Europa, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Lieblingstweet vom 28. März

"Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin." Tweet und Foto von @klischka
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 28. März 2014 in Ohne Worte, Schön!

 

Schlagwörter: , , ,

Frühling!

Waaaaahhh!
Ein bisschen verspätet, aber dieses Jahr hat es ja auch so termingerecht geklappt mit dem Frühling. Das Bild ist, wie letztes, vorletztes und vorvorletztes Jahr, bei Joey deVilla (@AccordionGuy) geklaut. Der Umzug war übrigens eine Katastrophe, aber so langsam wird es. Neue Katzenfotos gibt es auch demnächst.
 
2 Kommentare

Verfasst von - 21. März 2014 in Blogs, Mensch bleiben, Schön!

 

Schlagwörter: , , , ,

Ich ziehe um, das Blog hat Sendepause

Endspurt. Wohnen zwischen, auf und um Kisten herum. Ab Mittwoch werde ich voraussichtlich kein oder höchstens mal stundenweise Netz haben. Der Telekom-oje oje-Anschluss in der neuen Wohnung ist seit mehr als sechs Wochen beantragt, aber noch nicht geschaltet, weil irgendeine Übernahmebescheinigung eines anderen Anbieters anscheinend nicht kommt. Ich muss mich aber sowieso noch um Einiges kümmern, verabschiede mich also erst mal höflich und harre der Dinge, die da kommen. Denkt bitte ab und zu freundlich an mich, das hilft!

 
5 Kommentare

Verfasst von - 22. Februar 2014 in Leben, Mensch bleiben, Telekommunikation, Unterwegs

 

Schlagwörter: ,

Blogparade zum Arbeitsplatz der Zukunft

Falk Hedemann bittet auf dem CeBIT-Blog zur Blogparade:

Wir möchten gerne eure Erfahrungen zum Thema Home Office lesen und starten daher eine Blogparade zum Thema „Arbeitsplatz der Zukunft“. Wer von euch arbeitet vollständig oder auch teilweise von Zuhause? Welche mobilen Lösungen und Enterprise 2.0-Anwendungen setzt ihr dafür ein? Wie habt ihr euren Arbeitgeber überzeugt? Was gefällt euch besonders am Home Office? Was sind die Probleme beim entfernten Arbeiten? Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft für euch aus? Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 18. Februar 2014 in Journalismus, Medien, Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,