RSS

Ich

Mein Rechner, der Kater, der Kühlschrank & ich

Von 470 m Höhe in der südlichen Vulkaneifel versuche ich, den Überblick zu behalten. Meistens geht das schief, es kommen mir Kater Hadji (Ja. Katzencontent.), ein Rechner oder mein Kühlschrank in die Quere. Dem Kater gelingt es zwar, mich vom Rechner weg zu kriegen, aber das mit dem Kühlschrank haben wir leider gemeinsam – naja, ich kann das Ding alleine aufmachen.

Ich hänge gerne vor dem Rechner. Hab’ mit Lochkarten und Basic angefangen, so ‘n bisschen vor mich hin programmiert in den Jahren zwischen dBaseII und C++ und irgendwann restlos den Faden verloren, weil ich kleinstweich sollte, aber nicht wollte. Dann hab ich ein paar Jahre in Büros verbracht, war viel unterwegs und hab dabei die arabischen Länder sehr mögen gelernt. 2009 musste ein Blog her, zum Gedanken und Fundstücke sammeln, und dann hab ich noch mein Journalismus-Diplom gemacht.

Ausserdem mag ich gern reisen, fremde Leute und fremdes Essen kennen lernen, kochen, fotografieren, Malerei, angewandte Kunst, Barockmusik und Jazz, Fontane, Tucholsky und altmodische Krimis. Wenn ich Ausgleich brauche, ist hier je-de Menge Natur zum drin ‘rum laufen; im Sommer fährt man 5 Minuten zum nächsten Maar, schwimmen. Man kann hier oben (in Luxus-HF-Lage) wunderbar Sterne gucken, und wenn mir gar nix mehr einfällt, bastle ich schöne Schachteln mit vielen Fächern, das beruhigt. Die Märklin Z steht leider immer noch im Keller, und für eine Carrera hat’s irgendwie immer nicht gereicht: entweder Zeit, aber kein Geld, oder Geld und keine Zeit.

Ich bin politisch aktiv und war das auch lange in einer Partei, bis mir die Dienstwege zu lang, die Aussagen zu beliebig und der Umgang mit der Wirklichkeit immer suspekter wurden – auch mein eigener. Seitdem tobe ich mich bei verschiedenen Daten- und Verbraucherschutz-Organisationen aus. Und netzpolitisch gibt es ja absehbar auch genügend zu tun.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.