RSS

Archiv der Kategorie: Medien

Liebe Wissenschaftler, tragt eure Debatten endlich nach draußen

Es gibt gerade im Medienbereich einen Haufen Probleme, die in den nächsten Jahren auch die Politik fordern und bestimmen werden. Vor allem die ungeklärten Fragen der Netz- und Medienpolitik, von den vielfachen Überschneidungen dieser beiden Bereiche bis zu verbraucherfreundlichen Lösungen für das Digitalzeitalter, müssen mit und in der Gesellschaft diskutiert werden. Doch debattiert wird nur in Fachkreisen. Die Verbraucher bekommen davon so gut wie nichts mit. Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 18. Juni 2014 in Kultur, Marketing, Medien, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Jaron Lanier bekommt den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. OMG

Was ist die Steigerung von Evgeny Morozov? Jaron Lanier. Hahaha. FAZ.net bezeichnet Lanier als Internet-Vordenker. Bekommt er den Preis, weil er jahrzehntelang Pessimismus absonderte – was man natürlich mit Vordenken umschreiben kann –, oder weil dieser Pessimismus so gut in das Weltbild von Meinungsmachern wie Frank Schirrmacher passt? Der wettert diese Woche bei ZAPP gegen Google, um “uns allen die Augen zu öffnen”. (Übrigens ergibt die Suche auf der Website der FAZ 42 Treffer zu “Evgeny Morozov” und Verfasser “Evgeny Morozov” auf 3 Seiten. Wenigstens ist er zuweilen unterhaltsam.) Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 5. Juni 2014 in Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , ,

Blogparade zum Arbeitsplatz der Zukunft

Falk Hedemann bittet auf dem CeBIT-Blog zur Blogparade:

Wir möchten gerne eure Erfahrungen zum Thema Home Office lesen und starten daher eine Blogparade zum Thema „Arbeitsplatz der Zukunft“. Wer von euch arbeitet vollständig oder auch teilweise von Zuhause? Welche mobilen Lösungen und Enterprise 2.0-Anwendungen setzt ihr dafür ein? Wie habt ihr euren Arbeitgeber überzeugt? Was gefällt euch besonders am Home Office? Was sind die Probleme beim entfernten Arbeiten? Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft für euch aus? Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 18. Februar 2014 in Journalismus, Medien, Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Mauthelden

Strompreise, Gesundheitsreform, Vorratsdatenspeicherung? Ach was: Die Maut. Diese Pkw-Maut für Ausländer, die der weiß-blaue Riese so landsmannschaftlich wahlkampfwirksam aufs Tapet gebracht hat. Die Bayern sind nämlich auf die österreichischen Nachbarn schlecht zu sprechen. Die wollen seit 1997 auf Autobahnen, Schnellstraßen und Sondermaustrecken das Pickerl auf der Windschutzscheibe sehen. Im Gegenzug fahren sie, so die weit verbreitete Meinung, im kleinen Grenzverkehr die schönen bairischen Straßen kaputt. Ohne etwas zu zahlen. Praktisch, dass da auch noch Animositäten aus der k.u.k.-Zeit mitschwingen, und so hat das Manöver mit dem Wegezoll dem Seehofer Horst im Landtagswahlkampf erwartungsgemäß ein paar satte Prozentpunkte gebracht. Read the rest of this entry »

 
8 Kommentare

Verfasst von - 1. November 2013 in Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

#LSR, Folge 9.478: Kritikerzitate aus Buchrezensionen

Die FAZ befindet sich in einem Rechtsstreit mit buch.de: “In dem Verfahren geht es im Kern um die Frage, ob die Nutzung von Rezensionsausschnitten bei der Online-Buchwerbung ohne Lizenzierung des die Rechte haltenden Presseverlags zulässig ist.” (boersenblatt.net, 4. Oktober 2013)

Übersetzt: Jemand schreibt ein Buch und findet einen Verleger. Ein Kritiker hält das Buch für der Rede wert und bespricht es für eine Publikation. Die Rezension wird dort veröffentlicht. Weil es eine wohlwollende Besprechung ist, freut sich der Verlag und druckt Auszüge auf den Klappentext des rezensierten Buchs. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 14. Oktober 2013 in Kultur, Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Fernsehtipp: Festung Europa, Arte, heute 22.15 Uhr

Nach einigem Hickhack wegen des ursprünglich geplanten, in der Nacht “versenkten” Sendetermins ist 22.15 Uhr luxuriös – also, bitte ansehen oder auf Arte +7 bis zum 15.10.2013 nachträglich gucken. Eine TV-Wiederholung gibt es am Donnerstag, 17.10., um 9:55 Uhr. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 8. Oktober 2013 in Europa, Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Vor dem #HuffPo-Start

Ihr müsst jetzt kurz tapfer sein, das ist völlig gegen den Mainstream: Die Macher der Huffington Post Deutschland fragen wenigstens. Andere klauen einfach.

Nein, ich finde auch, sie sollten Schreiber, die davon leben müssen, bezahlen. Es ist auch nicht sehr geschickt, Leute wie Stefan Niggemeier zu fragen, die im Brotberuf Journalist und sehr bekannt sind und zudem mit dem eigenen Blog eine erhebliche Reichweite haben. Aber wer es sich leisten kann, sollte die kostenlose Verstärkerwirkung ruhig nutzen, das ist doch ein gutes Geschäft. Read the rest of this entry »

 
11 Kommentare

Verfasst von - 27. September 2013 in Blogs, Journalismus, Marketing, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Man muss Twitter nicht mögen

Man kann Blogs ablehnen. Man kann Rammstein oder Telemann, Immendorf oder Watteau grässlich finden. Hinz und Kunz brauchen ihre Antipathien nicht zu begründen. Von einem Journalisten, vom Leiter des Medienressorts der FAZ hingegen darf man Informationsgewinn erwarten.

Michael Hanfeld, der selbst gern austeilt, klagt über die “Motzkis der Republik” und meint, “in den Netzwerken schweigen die Wähler” – demnach wären die Onliner Nichtwähler, “die sich den Tag damit vertreiben, zu bloggen oder zu twittern”? Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 23. September 2013 in Blogs, Kultur, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , ,

Neu: “Blackbox Urheberrecht”, u.a. mit zwei Texten von mir

+++ Gibt es ab heute auch als “richtigesBuch. Kyrosch hat es hier besprochen. +++

Blackbox Urheberrecht, Hrsg. Daniel BrockmeierDaniel Brockmeier hat es im Eigenverlag herausgegeben. Ausgelöst durch den berühmten Rant von Sven Regener im März letzten Jahres, stellt er Thesen und Sichtweisen von einer rigiden Verschärfung des Urheberrechts bis zu dem Wunsch nach gänzlicher Abschaffung vor.
Blackbox Urheberrecht – Standpunkte zum Urheberrecht und seiner Krise” gibt es für EUR 5,99 zum Download bei Amazon, iTunes und Google Play.

Die 22 Essays stammen von Anonymous, Daniel Brockmeier, Dirk von Gehlen, Nina George, Johnny Haeusler, Christoph Keese, Till Kreutzer, Neelie Kroes, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Pim Richter, Frank Schirrmacher, Jürgen Schönstein, Julia Schramm, Michael Seemann, Thomas Stadler, Anatol Stefanowitsch, Udo Vetter und mir. Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 20. September 2013 in Medien, Netzpolitik, Schön!, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , ,

Bild

Öffentlich-rechtlicher Overkill

shot245Quelle: TV info

 
5 Kommentare

Verfasst von - 19. September 2013 in Medien, Ohne Worte

 

Schlagwörter: , ,

Kontodaten & Krankenakten

Kürzlich habe ich hier angemeckert, dass wir – Journalisten, Blogger, Medien – es nicht schaffen, die Themen Überwachung und Ausverkauf von Grundrechten einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Natürlich gab es auch wieder die durchgenudelte Bemerkung, “die Journalisten” müssten noch viel lernen, ich hab geantwortet:

Nee nee, die können das schon. Folgendes: Merkel (um mal das Paradekissen zu nennen) gibt eines ihrer sog. Interviews. Nach 7 Minuten steht der Journalist auf und bittet Merkel, sich doch zu melden, wenn sie mal antworten möchte. Das wäre die angemessene Reaktion, und zwar in einer Live-Schalte. Dummerweise hat der Kollege Familie, und es warten mindestens 30 Nachrücker auf seinen Job. Der Kollege wird zwar berühmt, bekommt aber leider keine Aufträge mehr. So viel zum Thema KÖNNEN.

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 6. September 2013 in Journalismus, Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Medienmonitor: Verteilung der Medienmacht in Deutschland

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien BLM hat ihre Statistik für das erste Halbjahr 2013 veröffentlicht (PDF), den MedienVielfaltsMonitor*. Darin werden die Anteile der Medienkonzerne und -angebote am Meinungsmarkt dargestellt. Meinungsmarkt ist übrigens ein schönes Wort, das die Lage aber treffend beschreibt. Die empirischen Grundlagen findet ihr in diesem PDF, das Video dazu gibt es hier. Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 30. August 2013 in Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , ,

Lieber Alexander Kähler,

seit Langem verfolge ich, zeitweilig ungläubig, doch stets bewundernd, die Gelenkigkeit Ihrer Gesprächsführung in der Phoenix-Runde, wenn es um das Internet geht. Twittern aus Fukushima, Facebook im Arabischen Frühling, Datenschutz wegen der jüngsten Geheimdienst-Skandale oder die SMS der Bundeskanzlerin: Mit großer geistiger Biegsamkeit passen Sie die Antworten, egal, von wem und zu welchem Teilaspekt, Ihrem Kulturpessimismus an. Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 28. August 2013 in Journalismus, Kaffeesatz, Medien, Menschen

 

Schlagwörter: , , , , ,

Spiegel-Gefechte

Weil Einige von euch gefragt haben: Ein Versuch, die Situation für Nicht-Medienmenschen zu beschreiben. [Update »]

Die Chefredakteure des Spiegel und Aust-Nachfolger seit 2008, Mathias Müller von Blumencron und Georg Mascolo, mussten im April 2013 gehen: nach bereits bei Stefan Aust geübter Manier, puff! du bist raus, und vor staunender Belegschaft. Über die Hintergründe würde weiterhin spekuliert, wenn es nicht schon so ewig lange her wäre (ein Medienleutetag hat 48 Stunden, und sie nehmen die Nacht dazu, also kann man ruhig von Ewigkeit reden). Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 23. August 2013 in Medien

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

#tag2020: Noch eine Diskussion zur Zukunft der Zeitung?

Einige Journalisten stöhnen, das sei nun schon die zweitausensiebenhundertneunzigste Diskussion über dieses Thema. Mindestens. Im Prinzip: ja, aber es ist endlich eine, die wenigstens versucht, auch “draußen” anzukommen, außerhalb unserer cozy little Schurrnalissmuswelt. Da, wo die Leser sind. Die haben von den seit Jahren engagiert und mit vielen guten Argumenten geführten Debatten nämlich nichts mitgekriegt. Dabei sind sie es, die auch künftig für Journalismus bezahlen sollen, daher hätte es eigentlich schon längst nahegelegen, sie mit einzubeziehen. Meist dürfen sie aber nur die neue Typografie eines gedruckten Blatts oder deren neu!-neu!-neu!en Onlineauftritt gut finden. Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 13. August 2013 in Blogs, Journalismus, Kultur, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Wir schaffen es nicht

Im Medienmagazin ZAPP finden Julie Kurz und Kathrin Drehkopf in Der unverstandene Skandal, die deutschen Journalisten schaffen es nicht, die Folgen der Snowden-Enthüllungen zu erklären. Ja. Niemand schafft es. Dieser Skandal ist unsichtbar, er riecht und schmeckt nicht. Er raubt unsere Grundrechte, zeigt uns die ganze Erbärmlichkeit der achselzuckenden Regierung und die eigene Ohnmacht.

Heribert Prantl meint, jetzt wäre die Energie nötig, die während der Wulff-Affäre unangemessen investiert wurde. Noch mal ja. Aber Energie allein reicht nicht. Es braucht Ideen. Die Nachricht ist, was man draus macht: Das Fernsehen vermeldet doch sonst in dringendem Ton die Horrormeldungen aus dem Internet – das klappt so gut, dass es die Bevölkerung verinnerlicht hat. Warum benutzt es seine erprobten Skandalisierungsinstrumente nicht zur Verteidigung der Grundrechte? Read the rest of this entry »

 
16 Kommentare

Verfasst von - 9. August 2013 in Blogs, Journalismus, Medien, Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Das Erste erklärt, warum Schwarz-Gelb so gut abschneidet

Alles richtig, was der Herr Schönenborn da schreibt – dass der Inhalt von Antworten von der Formulierung der Fragen abhängt. Worüber er nicht spricht: dass solche Umfragewerte auch etwas mit der Berichterstattung in den MSM zu tun haben.

88 Prozent der Deutschen halten die Fernsehnachrichten für eine bedeutende Informationsquelle, und die ARD mit ihrer Tagesschau hat die Nase vorn. Doch egal, ob etwas dort oder in der ZDF-heute gesagt wird, diese Informationen werden ‘geglaubt’, ganz der Vertrauenstradition entsprechend, mit der wir uns früher empörten: “Es hat doch in der Zeitung gestanden!” Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 2. August 2013 in Journalismus, Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Springer: Keinesfalls kurzsichtig

Springer hat erst das Leistungsschutzrecht durchgesetzt und zieht sich nun durch den Verkauf vieler seiner Druckerzeugnisse aus dem vormals scheinbar angestrebten Genuss seiner Rechte zurück. Die mächtige Axel Springer AG kriecht zu Kreuze.

Ach ja? Im Gegenteil: Es ist überaus vorausschauend und passt ganz in die erklärte Firmenstrategie der Ausweitung des Digitalgeschäfts. Wenn man sich Springers Beteiligungen ansieht, entsteht das Bild einer zielgerichteten, absolut zukunftsfähigen Aufstellung jenseits von Print. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 1. August 2013 in Marketing, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

#LSR: Ab 1. August greift das famose Leistungsschutzrecht

Bei Christoph Keese, Springers ehedem so eifrig stänkerndem Außenminister, ist es seit April still, ganz still. Irgendwie ja auch verständlich, mir geht da was von Mohr und Schuldigkeit getan im Kopf rum. Das mit der langen Nase haben sie jedenfalls geschafft, nicht nur gedreht, sondern gleich dreifach, sozusagen eingesprungen: Erst das Leistungsschutzrecht durchgedrückt, dann beim Ausverkauf ihrer Zeitungen an Funke ganz laut “Ätsch!” geschrien, und lukrativ wird es für Springer so oder so. Ganz nebenbei werden noch ein paar Abmahnkanzleien versorgt. Journalisten werden leider, leider nicht profitieren, aber die braucht eh kein Schwein. Man kann der deutschen Urheberrechtspolitik zu solchen Verbündeten wirklich nur gratulieren. Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 30. Juli 2013 in Blogs, Kultur, Medien, Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Gelesen: “Rundfunkpolitik und Netzpolitik” von Hachmeister/Anschlag (Hrsg.)

In der Reihe edition medienpraxis des Herbert-von-Halem-Verlags ist als Nummer 10 “Rundfunkpolitik und Netzpolitik” von Lutz Hachmeister und Dieter Anschlag (Hrsg.) erschienen. Darin wird eine hoch interessante Diskussion über den Strukturwandel der Medienpolitik in Deutschland aus der Funkkorrespondenz fortgesetzt, an der sich außer den Herausgebern Protagonisten aus Medien, Recht, Politik und Wissenschaft beteiligen. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 24. Juli 2013 in Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Fernsehtipp · Töten per Joystick, 22.50 Uhr, ARD

Passend zum ersten Tag im Untersuchungsausschuss läuft heute Abend die WDR-Doku über Drohnen:

Der mit großem Aufwand in Deutschland, den USA und Pakistan recherchierte Film gibt Einblicke in das lukrative Drohnengeschäft, an dem auch deutsche Rüstungsfirmen mitverdienen wollen. Und er zeigt die Planspiele des Verteidigungsministeriums, das Kampfdrohnen für eine Zukunftswaffe hält.

Und übrigens bin ich der Meinung, man sollte @DasErste mal sagen, wie man diese Sendezeiten für Dokus findet. Dem @ZDF bei passender Gelegenheit natürlich auch. Hashtag #sendezeit?

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 22. Juli 2013 in Medien, Politik, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Fernsehtipp · Beckmann: Der gläserne Bürger, ARD, heute um 22.45 Uhr

Update. Lohnt sich. +++ Ich bin jetzt nicht so der Beckmann-Fan, aber die Sendung heute Abend sollte man sich vielleicht doch ansehen: Das Thema “Der gläserne Bürger – ausgespäht und ausgeliefert?” diskutieren Constanze Kurz, u.a. Sprecherin des CCC, Frank Schirrmacher, Mitherausgeber der FAZ, Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist, und Hans Leyendecker, Journalist bei der SZ. Zugeschaltet wird Glenn Greenwald vom Guardian, der in Kontakt mit Edward Snowden steht. Na? Hört sich doch interessant an.

 
7 Kommentare

Verfasst von - 18. Juli 2013 in Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , ,

#Piraten im Regen

Hannah Beitzer schrieb gestern auf dem #btw13-Blog der Süddeutschen:

Denn das größte Problem der Piraten ist nicht – wie anfangs gedacht – der Mangel an starken Themen. Das widerlegt der Prism-Skandal gerade auf eindrückliche Art und Weise. Vielmehr sind es die Strukturen der Piraten als Partei, die sich als zu unfertig, zu zerstörerisch erwiesen haben.

Beitzer attestiert zwar den Piraten, es gelinge ihnen “zunehmend, ihre Leute in den wichtigen Talkshows und Online-Medien zu platzieren” und lobt die Flughafen-Aktion vom Wochenende. Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Festakt zur Kennedy-Rede – bitte WAS?!

Eben bekam ich eine Phoenix-Programmankündigeng für Mittwoch und traute meinem Verstand erst nicht. Doch, tatsächlich, die meinen das ernst:

ca. 12.00 Uhr – Berlin:
Festakt zum Jahrestag der Rede von John-F. Kennedy “Ich bin ein Berliner” u.a. mit Reden von Klaus Wowereit (Regierender Bürgermeister Berlin) und Philip Murphy (Botschafter USA).

Ein bitte WAS?! Ein Festakt wegen einer Rede, die ein US-amerikanischer Präsident der Herzen vor 50 Jahren in Berlin gehalten hat? Genau genommen, wegen vierer Worte? Read the rest of this entry »

 
15 Kommentare

Verfasst von - 25. Juni 2013 in Journalismus, Kaffeesatz, Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

#LSR · Google macht Ernst

Aus Mountain View kam heute ein Rundschreiben, das wohl keine andere Lesart zulässt. (Ergänzungen »)
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege über eine kleine, aber wichtige Veränderung unseres Dienstes Google News informieren. Read the rest of this entry »

 
31 Kommentare

Verfasst von - 21. Juni 2013 in Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,