RSS

Schlagwort-Archive: bmwi

Modell ACTA: Bundeswirtschaftsministerium verhandelt im Geheimen mit Rechteverwertern

Berlin, 13.03. Am kommenden Donnerstag verhandeln das Bundeswirtschaftsministerium, Vertreter der Inhalte-Industrie und Internetanbieter über die Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen im Internet. Erklärtes Ziel dieses “Wirtschaftsdialogs“ ist eine Selbstverpflichtung der Zugangsanbieter: Diese sollen zukünftig freiwillig, auf Anforderung der Rechteinhaber und ohne rechtsstaatliche Kontrolle, Abmahnungen, genannt Warnhinweise, an ihre Kunden verschicken. Wie der Arbeitskreis gegen Internetsperren und Zensur kritisiert, kann von einem echten Dialog nicht die Rede sein: Vertreter aus der Netzgemeinschaft dürfen auch nach mehrfacher Nachfrage nicht an den Gesprächen teilnehmen. Read the rest of this entry »

 
44 Kommentare

Geschrieben von - 13. März 2012 in Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Gegen Warnhinweise: DigiGes stellt Bundes-Studie eigenen Schattenbericht gegenüber

Der Digitale Gesellschaft e.V. hat in Erwiderung einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums einen Schattenbericht erstellt (PDF, 39 S., lesen lohnt sich). Markus gibt bei Netzpolitik einen kurzen Überblick. Ich stelle hier nur die Schlussbemerkung des Schattenberichts ein, damit jeder weiß, worum es geht.

Schlussbemerkungen

Der Digitale Gesellschaft e.V. ist überzeugt, dass Künstlern eine gerechte Vergütung zukommen muss. Ein Warnhinweismodell ist jedoch ein Schritt in die falsche Richtung.

Die europäischen Versuche haben gezeigt, dass diese repressiven Maßnahmen kontraproduktiv sind. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Geschrieben von - 4. Februar 2012 in Europa, Netzpolitik, Politik, Telekommunikation, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,