RSS

Schlagwort-Archive: merkel

Blogparade zum Arbeitsplatz der Zukunft

Falk Hedemann bittet auf dem CeBIT-Blog zur Blogparade:

Wir möchten gerne eure Erfahrungen zum Thema Home Office lesen und starten daher eine Blogparade zum Thema „Arbeitsplatz der Zukunft“. Wer von euch arbeitet vollständig oder auch teilweise von Zuhause? Welche mobilen Lösungen und Enterprise 2.0-Anwendungen setzt ihr dafür ein? Wie habt ihr euren Arbeitgeber überzeugt? Was gefällt euch besonders am Home Office? Was sind die Probleme beim entfernten Arbeiten? Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft für euch aus? Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Geschrieben von - 18. Februar 2014 in Journalismus, Medien, Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Merkels Regierungserklärung: Kraftlos, witzlos, entbehrlich

Sie hat – Sensation! – im Sitzen gesprochen. Sie hat “Neuland” gesagt. Ein bisschen “du, du, du!” in Richtung USA geschickt. Die bereits künstlich beatmete Energiewende gelobt. Die schon eingesargte soziale Marktwirtschaft als Kompass bezeichnet; gut, ein Kompass ist nicht besonders lebendig, aber wenigstens bewegt sich die Nadel noch. Irgendwas noch über Finanzen und dieses Europa, das es irgendwo anders geben soll. Nuff said. Wer eine Stunde Meditationsuntermalung braucht, hier, bitte: Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Geschrieben von - 29. Januar 2014 in Politik

 

Schlagwörter: , , ,

VDS, die Vernunft und die Sache mit dem Drittland

Alle bisherigen Versuche, gegen die Datenpolitik der Bundesregierung zu argumentieren, sind hoch zu schätzen. Dahinter stehen logisches Denken, gesunder Menschenverstand und das Vertrauen auf den Sieg der Vernunft. Doch es nützt nichts.

Wir haben es mit zwei unterschiedlichen Arten von Vernunft zu tun: Die eine sagt uns, wie wir uns sinnvoll verhalten, uns und unsere Lieben vor Gefahren schützen und was richtig und falsch ist. Hausverstand, sagte man früher. Schon Kinder haben ihn und benutzen ihn ganz selbstverständlich. Bei interessengesteuerten Politikern versagt er. Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Geschrieben von - 8. Januar 2014 in Datenschutz, Europa, Netzpolitik, Politik, Web 2.0, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Mauthelden

Strompreise, Gesundheitsreform, Vorratsdatenspeicherung? Ach was: Die Maut. Diese Pkw-Maut für Ausländer, die der weiß-blaue Riese so landsmannschaftlich wahlkampfwirksam aufs Tapet gebracht hat. Die Bayern sind nämlich auf die österreichischen Nachbarn schlecht zu sprechen. Die wollen seit 1997 auf Autobahnen, Schnellstraßen und Sondermaustrecken das Pickerl auf der Windschutzscheibe sehen. Im Gegenzug fahren sie, so die weit verbreitete Meinung, im kleinen Grenzverkehr die schönen bairischen Straßen kaputt. Ohne etwas zu zahlen. Praktisch, dass da auch noch Animositäten aus der k.u.k.-Zeit mitschwingen, und so hat das Manöver mit dem Wegezoll dem Seehofer Horst im Landtagswahlkampf erwartungsgemäß ein paar satte Prozentpunkte gebracht. Read the rest of this entry »

 
8 Kommentare

Geschrieben von - 1. November 2013 in Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

#merkelphone · Haben Sie’s etwas größer?

Peinlich genug, dass das Personal der angeblich mächtigsten Frau eine so jämmerliche Vorstellung gibt. Wenn der angeblich mächtigste Mann seine Dienste nicht im Griff hat, ist das noch eine Nummer größer: Was eben in Washington stattfindet, erinnert an die Zeiten des unseligen J. Edgar Hoover, der einst das FBI aufbaute und wegen dessen persönlicher Paranoia es außer Kontrolle geriet. Eigentlich sollten amerikanische Präsidenten auch spätestens seit der Watergate-Affäre vorsichtig sein, sich nicht bei fragwürdigen Handlungen erwischen zu lassen. Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Geschrieben von - 29. Oktober 2013 in Datenschutz, Netzpolitik, Politik, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Das #merkelphone und die Souveränität

Die Amis hören die gesamte deutsche Bevölkerung ab, und außer Sprechblasen ist nichts gewesen. Die Amis hören Merkels Händi ab – schwapp! auf einmal gibt es die ganz große Welle. Doch hätte der Spiegel nicht nachgefragt (journalistische Reste scheinen dort überlebt zu haben, aber vielleicht hat sie, in Erwartung der Auflagensteigerung, auch nur Jacob Applebaum vors Schienbein getreten), hätte sich die Wasseroberfläche womöglich nicht einmal leicht gekräuselt. Hat die Kanzlerin nur aus Furcht vor der Veröffentlichung die Flucht nach vorne angetreten? Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Geschrieben von - 26. Oktober 2013 in Netzpolitik, Politik, Telekommunikation

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Merkels Handy: Westerwelle bestellt US-Botschafter ein

So steht es groß auf SpOns Titelseite, und @Regierungs4tel twittert: “Nun schreibt Westerwelle noch Geschichte: Es dürfte das 1. Mal seit 1945 sein, daß DE den US-Botschafter einbestellt.” Was, um Himmels Willen, ist passiert?

Nun, Frau Merkels Händi wurde abgehört. Vermutlich. Nichts Genaues weiß man ja nicht bei diesen Geheimdienstaffären. Jedenfalls: Skandal! Read the rest of this entry »

 
12 Kommentare

Geschrieben von - 24. Oktober 2013 in Datenschutz, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Sondierungsgespräche zwischen Union und Grünen. Haha.

Jetzt hört auf mit diesem Unfug über die Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU und Grünen. Frau Merkel würde zwar ein schwacher Partner gut passen – die Grünen würde sie, schnapp, noch vor dem Frühstück als Appetithäppchen verdrücken –, aber so einfach ist das nicht. Erstens haben vor allem CSU und Grüne höchst unterschiedliche Ziele und sich im Wahlkampf mächtig beharkt. Zweitens ist Merkel nicht so dumm, sich eine Partei als Koalitionspartner zu nehmen, mit dem sie im Bundesrat keine Mehrheit hat, sprich: nicht ‘durchregieren’ kann. Read the rest of this entry »

 
14 Kommentare

Geschrieben von - 9. Oktober 2013 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Vier Jahre Stagnation voraus?

Wenigstens ist die Linke noch da. Allerdings nur als winziges Trostpflaster, denn die voraussichtlich 64 Leutchen müssen gegen das zweibeinige Parteiprogramm Merkel und – ich versteige mich zu dieser Prognose – die abtrünnige, ehemals linke Schwester opponieren. Mit 63 Sitzen kommen die Grünen dazu – gegen 311 Unions- und 192 SPD-Sitze. Wie weit Allianzen zwischen der Linken und Grünen möglich sind, muss man abwarten. Diese Opposition wird es schwer haben gegen eine auch zahlenmäßig große Koalition, mit der die meisten Bürger gut leben können. Vor allem für die Energiewende ist diese Konstellation ungünstig – vorsichtig ausgedrückt. Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Geschrieben von - 23. September 2013 in Kultur, Netzpolitik, Politik

 

Schlagwörter: , , , , ,

#btw13 · Fischerstechen

Das Fischerstechen ist ein vermutlich aus dem 14. Jahrhundert stammender Brauch. Dabei versuchen die Mitglieder zweier Mannschaften, sich mit einem lanzenähnlichen Werkzeug gegenseitig von ihren Booten ins Wasser zu befördern.

Der alte Brauch hat prominente Anhänger. Die FDP möchte die Zweitstimmen haben, weil, so Rainer Brüderle, wie immer logisch und stringent: “Wer Merkel haben will, der wählt doch FDP” (bei 00:38). Die Anziehungskraft des nassen Elements wirkt sich auch auf die AfD aus. Sie fischt allerdings nur noch im trüben Flachwasser, nachdem es ihr nicht gelang, sich als Opfer zu stilisieren. Dann ist da noch König Horst, dessen Sieg Merkel schaden könnte und der ihr spätestens am 22. September um 18:01 Uhr den Kampf ansagen wird. Read the rest of this entry »

 
44 Kommentare

Geschrieben von - 16. September 2013 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Die Wahl haben

SpOn_130828

Mit dieser Schlagzeile aus dem Phrasenmixer begrüßt SpOn heute Morgen seine Leser, und woanders ist es nicht viel besser. Allüberall geht es nur noch um den Bundestagswahlkampf, um die Präsentation, die glatte Oberfläche und den schönen Schein.

Kleines Problem, mittleres, großes? Außenpolitik, NSA, Giftgas? Keine Bange, wir kriegen den Bezug zur Bundestagswahl schon hin! Vielleicht ist dieser Wahlkampf auch deshalb so todtraurig. Alles wie immer, nur die Dosen wurden nochmals erhöht. Mehr Geld für die Reichen, Muttis Extrempragmatismus fürs Volk. Schwäbische Hausfrau, marktkonforme Demokratie oder irgendeine Wende irgendeiner Wende – die Großmeisterin der Simplifizierung kann einfach alles verkaufen. Der Blazer hat die jeweils angemessene Farbe. Wer merkt, dass es gar nicht um Anzugjacken geht, ist immerhin noch nicht tot. Read the rest of this entry »

 
13 Kommentare

Geschrieben von - 28. August 2013 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , ,

Merkels Intention

 
2 Kommentare

Geschrieben von - 21. Juli 2013 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , ,

Noch mehr Verarschung: Prism 1 und/oder 2

Klar, es ist von geradezu zwingender Logik, dass zwei Softwareprodukte eines Staates denselben Namen tragen: Prism. Machen wir doch immer, Erbsen sind dann einmal Erbsen, und einmal Möhren, heißen aber auch Erbsen. Leuchtet doch jedem Kind ein!

Witzig ist an der ganzen Kiste, dass BILD anscheinend mehr weiß als unsere Regierung. Na ja, zumindest, dass BILD mehr sagt als die Regierung. Das ist deshalb witzig, weil der Springer-Verlag wohl als – örrem – regierungsnah betrachtet werden darf. Dass er Mutti mit Knüppeln bewirft, ist eher unüblich. Die ist zur Daunendecke mutiert, konstatiert Thorsten Denkler in der SZ. Dass allerdings Friedrich zu bedauern wäre, kann ich nicht finden. Der ist aus ganz anderen Gründen ein armes Schwein. Read the rest of this entry »

 
21 Kommentare

Geschrieben von - 18. Juli 2013 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Herr Friedrich, wollen Sie mich verarschen?

Unser glorreicher Bundesinnenminister macht jetzt auf Oberlehrer. Wir sollten uns, bitteschön, doch selbst verteidigen. Statt den grundrechts- und damit verfassungswidrigen Umtrieben ein Ende zu bereiten, soll jetzt – mal wieder – der Bürger in die Pflicht genommen werden: Er solle doch gefälligst seine Gewohnheiten im Netz überprüfen und seine Mails verschlüsseln. Ja nee, is’ klar: das ist sicher das probate Mittel gegen die umfassende Überwachung.

Das Bild wird immer schiefer, weit jenseits aller Dalischen Fließuhren. Der Staat hat mir, verdammt noch mal, zu garantieren, dass ich mich frei bewegen kann. Er hat dafür zu sorgen, dass ich neben all dem anderen Kram, den ich ihm schon abnehme, in Ruhe gelassen werde. Ich bin kein Verbrecher, sondern ein ganz normaler Bürger. Und ganz sicher bin ich kein Dienstleister des Staats, in dem ich lebe und der sich weiterhin als freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat bezeichnet. Meine Mails hat niemand zu lesen, mein Telefon niemand abzuhören und meine Datenpakete niemand zu öffnen. Basta. Read the rest of this entry »

 
46 Kommentare

Geschrieben von - 16. Juli 2013 in Kaffeesatz, Kultur, Netzpolitik, Politik, Web 2.0, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Merkel: Stasi und Nachrichtendienste demokratischer Staaten nicht vergleichbar

Giovanni di Lorenzo und Tina Hildebrand fassen ein morgen in der ZEIT erscheinendes Interview mit Angela Merkel zusammen. Daraus dieser kleine Ausschnitt:

Vergleiche mit der Staatssicherheit der DDR wies Merkel scharf zurück: “Für mich gibt es überhaupt keinen Vergleich zwischen der Staatssicherheit der DDR und der Arbeit der Nachrichtendienste in demokratischen Staaten. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge, und solche Vergleiche führen nur zu einer Verharmlosung dessen, was die Staatssicherheit mit Menschen in der DDR angerichtet hat. Die Arbeit von Nachrichtendiensten in demokratischen Staaten war für die Sicherheit der Bürger immer unerlässlich und wird es auch in Zukunft sein. Ein Land ohne nachrichtendienstliche Arbeit wäre zu verletzlich.” Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Geschrieben von - 10. Juli 2013 in Kaffeesatz, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Familiengipfel, ne?

Mann Mann Mann, wenn ich die Familienstine schon höre. Ist ja klar: Wenn sie beschließt, dass alleinerziehende Frauen jetzt per Dekret mit einem flexiblen Zeitkonto arbeiten können, dann ist das so. Dann wird die Firmenleitung selbstverständlich ab sofort in Ordnung finden, dass die Mitarbeiterin ihre Arbeitszeit nach den Zeiten richtet, in denen ihr Kind betreut werden kann.

Liebe Familienstine: Davon, dass du und die Kanzlerette schön sagen, was sich Alleinerziehende wünschen, hat keiner was. Die Chefs werden weiterhin die einstellen, die sich nach ihren Arbeitszeiten richten, und Punkt. Dank Minilöhnen und ein wenig “Fordern” durch die Arbeitsagentur sind ja genug da, die nur auf so eine Stelle warten. Damit sie dann mit vier Jobs wenigstens leben können. Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Geschrieben von - 13. März 2013 in Frauen, Kaffeesatz, Leben, Menschen, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Splitter, 07.01.2013

Hoffe, ihr seid alle gut rein- und nicht ausgerutscht – habt ein gutes Jahr! Für einige andere wird das wohl nicht so toll werden:

#BER,
zum Beispiel, für Wowi und Platzeck: Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung. Boah ey, ist das PEINLICH. Aber eine Lösung scheint in Sicht:

Hm, eigentlich ist doch der Mehdorn gerade wieder frei geworden, und von Air Berlin nach #BER – da könnte man bestimmt auch noch mal kräftig sparen. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Geschrieben von - 7. Januar 2013 in Kolumne, Splitter

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Liebe Blogger, bitte mal kurz Obacht: ESM

Ergänzungen » +++ Hier hab ich auch noch mal zusammengefasst +++

Könntet ihr euch bitte für einen Augenblick von Urheberrecht und LSR losreißen? Geht schnell. Danke.

Unsere Kanzlerin versucht gerade ganz unauffällig, die deutsche Verfassung auszuhebeln. Sonst hätte der Vorsitzende des Zweiten Senats beim Bundesverfassungsgericht, Andreas Voßkuhle, den Bundespräsidenten nicht gebeten, den Vertrag zum ESM nicht zu unterzeichnen; Read the rest of this entry »

 
50 Kommentare

Geschrieben von - 23. Juni 2012 in Blogs, Europa, Politik, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Topfschlagen

Kommunikation ist ein eigenes Ding. Handlungen kommen nicht immer so an, wie sie gemeint sind, und oft klafft beim Rezipienten zusätzlich eine Lücke zwischen Empfinden und Entscheidung. Zum Beispiel scheint laut Deutschlandtrend Einigkeit über die sonderbare Diskrepanz zwischen Eigenwahrnehmung und Außenwirkung des Bundespräsidenten zu bestehen. Am Mittwoch hielten ihn nur 31 Prozent der Deutschen für ehrlich, trotzdem finden es 56 Prozent in Ordnung, dass er im Amt bleibt. 57 Prozent glauben, die Medien wollen Wulff fertig machen.

63 Prozent finden die Arbeit der Kanzlerin gut, damit hat Frau Merkel während der Wulff-Krise 9 Prozentpunkte zugelegt. Der Präsident und die Medien dagegen haben trotz ihres Aktionismus’ schlechte Werte. Es gibt einen alten Spruch, wer nichts tue, könne auch keine Fehler machen. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Geschrieben von - 6. Januar 2012 in Blogs, Journalismus, Medien, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Ein Schluck Wasser in der Kurve

Man könnte auch sagen, ein laufender Anzug. Obwohl den meisten Deutschen klar sein dürfte, dass ihr höchster Repräsentant eben auch “bloß” ein Politiker ist, reiben wir uns erstaunt die Augen: So viel Dreistigkeit und so wenig Rückgrat konnten wir uns dann doch nicht vorstellen. Das Unvorstellbare wird auch durch die Berichterstattung in den großen Zeitungen dokumentiert, die dem Springer-Verlag und speziell dessen Spitzenprodukt sonst alles andere als gewogen sind. Es hört sich an, als sei die Vierbuchstabenzeitung das neue Sturmgeschütz der Demokratie – jeder Außenstehende würde das spätestens seit gestern vermuten. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Geschrieben von - 3. Januar 2012 in Journalismus, Kaffeesatz, Medien, Menschen, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Vereinfacht

Ich mag Vereinfachungen nicht besonders. Das hier ist eine, und ich halte sie für berechtigt: Demokratisches Handeln wurde gegen Geld verkauft. Offen ist, ob es einen Militärputsch geben wird (und wer ihn initiiert bzw. bezahlt), aber das werden wir bald erfahren. Merkel und Sarkozy müsste das gelegen kommen, wenigstens herrscht dann Ruhe.
Frau Illner fragt heute Abend: Europa in der Falle – gefährdet Demokratie unseren Wohlstand? Dumm, wenn man in die eigene Falle tappt. Konsequenzen werden folgen, die den Regierungen sicher nicht passen. Gerade lässt der europäische #occupy-Schwung etwas nach. Ich tippe mal, das sich das schnell ändert. Read the rest of this entry »

 
18 Kommentare

Geschrieben von - 3. November 2011 in Europa, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Splitter 1.11.2011

[Mach ich bloß, weil ich unbedingt 1.11.11 schreiben wollte.]

Fefe amüsiert sich
mal wieder über die sonderbare Wahrnehmung der Akzeptanz des neuen Personalausweises. Der Herr Friedrich findet den, wenig erstaunlich, auch ganz toll. Jörg Tauss hat dieser Tage bei Gulli erläutert, was daran so begeisternd ist. Ach so, über die DNA-Datensammlung steht in dem Fefe-Artikel auch was.

Ferner wird laut Hamann ein DNA-Sensor in der Ausführung als Micro-TAS-Chip (micro total analysis-System) mit subkutaner Probeentnahme bereits erprobt. Die Speicherung und DNA-Überprüfung könnte im hoheitlichen Teil des nächsten “neuen” Personalausweises die Massenfahndung und -auswertung von DNA-Daten entscheidend erleichtern, hieß es unter Verweis auf Polizeiwünsche. (Heise) Read the rest of this entry »

 
18 Kommentare

Geschrieben von - 1. November 2011 in Splitter

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Fernsehtipp: Atom-Doku “So teuer wie möglich”, ARD 23:30

Mal wieder spät, aber das scheint für interessante Sendungen Kalkül zu sein: Hintergründe zur Neuorientierung in der Atomkraftfrage. In seiner Vorabkritik bemerkt Spiegel online u.a.: “[..] Angela Merkel, bei der man im Verlauf des Films immer weniger weiß, ob sie noch Politikerin ist oder schon Lobbyistin der Atomindustrie [..]“

 
3 Kommentare

Geschrieben von - 20. Juli 2011 in Energie, Europa, Politik, Umwelt

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Friedrich, Uhl und Schünemann

SpOn fragt: “Droht eine neue schwarz-gelbe Zoff-Runde durch Bin Ladens Tod?” Wer eignete sich besser zur klaren Beantwortung als das Hardliner-Triumvirat Friedrich, Uhl und Schünemann? Was für eine Allianz! Flankiert wird sie von den fragwürdigen Bemerkungen der Kanzlerin anlässlich der Erschiessung bin Ladens.

Herr Gabriel glänzt gerade durch Populismus, das kann er ja: Ein bereits demoliertes Auto nochmals entschlossen gegen die Wand fahren. Damit es auch wirklich funktioniert, setzt er noch einen drauf: “SPD plant parteiinterne Migrantenquote“. Ich tippe auf höchstens 20% bei den nächsten Wahlen. Allerhöchstens.

 
Kommentare deaktiviert

Geschrieben von - 3. Mai 2011 in Datenschutz, Kaffeesatz, Netzpolitik, Politik, Telekommunikation, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Doktoranden-Initiative unterstützen

Die Doktoranden-Initiative Causa Guttenberg hat gestern einen offenen Brief an Frau Merkel geschrieben, den man jetzt mitunterzeichnen kann und sollte. Ausserdem kann man sich auf Facebook an der Diskussion beteiligen und auf Twitter informieren (#offenerBrief).

Doktoranden-Initiative

Diese Initiative begann mit der gemeinschaftlichen Erstellungen eines Offenen Briefes durch einige Doktorandinnen und Doktoranden, der am 24. Februar 2011 veröffentlicht wurde.
Der immense Rücklauf hat uns überwältigt. Dass wir uns hier zunächst nur an Wissenschaftler gewendet haben, war kein elitärer Dünkel. Wir haben bloß ehrlich gesagt nicht mit so einer Reaktion gerechnet. Danke! Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Geschrieben von - 27. Februar 2011 in Politik, Kultur

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,