RSS

Schlagwort-Archive: sn

Twitter ist ja nur Gebrabbel

Ja, liebe Kinder, was erwartet ihr denn? Wenn jemand als Avatar ein Ei hat? Sich nicht mal die Mühe macht, irgendein Bildchen zu suchen, in drei Teufels Namen auch ein Ponybild? Oder seinen Twitternick in elbischen, klingonischen oder was weiß ich für exotischen Zeichen schreibt? Der will doch alles, bloß um Himmels Willen nicht, dass man Kontakt zu ihm aufnimmt, oder?

Die vielen Leute, die als “Selbstbeschreibung” ihre LinkedIn-URL und “Berater für [hier irgendwas ganz doll Wichtiges einsetzen]” angeben. Oder wo nur drin steht, “Autor des Bestsellers [hier irgendwas völlig Unbekanntes einsetzen]“. Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 12. März 2013 in Kaffeesatz, Kultur, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kleine Diskussion über Social Networks

Hab mich beim Schreiben unterbrochen, weil Benedikt Koehler genau das ausgedrückt hat, worauf ich hinaus wollte. Die zitierten Kommentare hier könnt ihr auch später noch lesen.

Jürgen Fenn hat seinen identi.ca-Account geschlossen. Auf Google+ (eingeschränkter thread, Original) erklärt er das so:

Eine Momentaufnahme zu den sozialen Netzwerken: Habe heute abend mein Konto bei Identi.ca gelöscht. Die Gemeinde schwand seit längerem, und die Verfügbarkeit ist leider mangelhaft. Meine Timeline wurde immer lebloser. Das Upgrade auf StatusNet 1.0 war ein Einschnitt für die Gemeinde: XMPP fiel (vorläufig?) weg. Ganz schlechtes Weblayout. Und die Ausfälle nahmen immer mehr zu. Been there, seen that. Read the rest of this entry »

 
9 Kommentare

Verfasst von - 27. Dezember 2011 in Kultur, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Etwas derangiert

Komisches Ding, das. Ich war im letzten halben Jahr #ausGründen ziemlich abwesend. Natürlich habe ich nicht erwartet, die vertraute Netzwelt unverändert vorzufinden. Klar, dass meine Twitter-Timeline, die noch auf “Ägypten” stand, überholt ist. Facebook ist erst mal stillgelegt, eine Baustelle weniger. Readereinstellungen müssen neu angepasst werden. Es gibt neue tools, die ich ausprobieren will. Einige Blogs haben ihre Richtung geändert, neue, interessante sind hinzugekommen, andere plötzlich nicht mehr da. Ich segle auf dem großen, wilden Informationsmeer und erbeute Werkzeuge und Zusammenhänge. Read the rest of this entry »

 
9 Kommentare

Verfasst von - 16. Dezember 2011 in Basteln, Blogs, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Don Dahlmann: Abhängigkeiten

Auf Google+ habe ich einen Beitrag von Don Dahlmann gefunden, der ziemlich genau meine augenblicklichen Gedanken über die Nutzung des WWW und besonders der sozialen Netzwerke wiedergibt. Freundlicherweise hat Don mir erlaubt, ihn als Gastbeitrag zu übernehmen.

***

Seit ein paar Wochen schwirren ein paar Gedanken durch meinen Kopf (ja, kommt vor) bzgl. der Frage, wie sich das Netz gerade mal wieder verändert. Seit gestern werden die Gedanken etwas konkreter, denn da las ich die Ankündigung von Google, dass man in Zukunft etliche Dienste des Google Readers mit G+ verbinden möchte. Und irgendetwas sagt mir, dass das nicht der letzte Google Dienst sein wird, der verknüpft wird. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 21. Oktober 2011 in Datenschutz, Gastbeitrag, Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Einladung zu Diaspora

Wer gerne eine Einladung zu Diaspora haben möchte, mag mir über das Mail-Feld im Impressum eine mail schicken. Kann etwas dauern, aber sie kommt bestimmt – mal sehen, ob wir dem Ding nicht etwas Schwung geben können. Seht bitte vorher hier nach, welcher Pod (Server im Diaspora-Netzwerk) in eurer Nähe ist und benutzt diesen. Möglicherweise könnt ihr euch dort auch ohne Einladung anmelden.

 
14 Kommentare

Verfasst von - 7. Oktober 2011 in Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , ,

Petition „Datenschutzfreundliche Voreinstellungen“: Antwort vom vzbv

Seit gestern ist die Petition “Datenschutzfreundliche Voreinstellungen” des vzbv, in Zusammenarbeit mit dem FoeBuD und unterstützt vom CCC, online. Mehreren Menschen fiel auf, dass es bereits ein entsprechendes Gesetz gibt, deshalb habe ich gestern den vzbv angemailt und um eine Erklärung gebeten.

Guten Tag,

ein aufmerksamer Leser weist darauf hin, es gebe bereits eine entsprechende
Regelung: §3a des Bundesdatenschutzgesetzes.

Worin liegt der Unterschied zum Ziel der Petition?

Heute morgen bekam ich die Antwort: Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 5. Oktober 2011 in Datenschutz, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder am 28./29.09.2011

Presseerklärung vom 29.09.2011

Ergebnisse der 82. Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder am 28./29. September 2011 in München

Zum Abschluss der 82. Konferenz der Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder hat der diesjährige Konferenzvorsitzende, der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, Dr. Thomas Petri, gemeinsam mit dem Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Peter Schaar, und der Landesbeauftragten für den Datenschutz und das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg, Dagmar Hartge, die Konferenzergebnisse vorgestellt. Brandenburg wird Ausrichter der Datenschutzkonferenzen 2012 sein.

Anlässlich der aktuellen Diskussionen um den Datenschutz bei sozialen Netzwerken, wie beispielsweise Facebook, hat die Konferenz klargestellt, dass sich die Anbieter solcher Plattformen, die auf den europäischen Markt zielen, auch dann an europäische Datenschutzstandards halten müssen, wenn sie ihren Sitz außerhalb Europas haben. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 3. Oktober 2011 in Datenschutz, Netzpolitik, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Das Social-Media-Missverständnis

Christiane Schulzki-Haddouti fasst auf evangelisch.de unter dem Titel Geliebtes, gehasstes Social Media zusammen, wie Journalisten in Deutschland Social Media sehen und benutzen. Sie hat auch mich dazu interviewt; demnach gehöre ich anscheinend zu einer noch relativ kleinen progressiven Gruppe. Daß sie klein ist, hängt auch mit dem Verständnis der Mechanismen zusammen, nach denen soziale Netzwerke funktionieren. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 17. Mai 2011 in Journalismus, Kultur, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Rechtsfragen für Blogger

Nach kürzlich gestellten Fragen eines Freundes schnell ein paar sehr gute, verständliche Links zu den wichtigsten Rechtsfragen, denen sich Blogger immer wieder stellen müssen:

 
4 Kommentare

Verfasst von - 9. Mai 2011 in Blogs, Netzpolitik, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Lesehinweis: c’t 1/11

Marcus Lindemann und Jan Schneider haben für die neue c’t (1/11) einen sehr guten Beitrag über Selbst-Datenschutz geschrieben: Datenschutz-Fallrückzieher · Ein Netizen entdeckt den Wunsch nach Privatsphäre. Einer der besten Artikel zum Thema – bitte mal lesen und den Links folgen!

Noch was Nettes über Datenschutz haben @Linuzifer und @Metronaut gebastelt: Der digitale Briefumschlag. Auf Netzpolitik bitten sie um Hilfe bei der Übersetzung. Eine alemannische Fassung gibt es schon …

 
3 Kommentare

Verfasst von - 19. Dezember 2010 in Datenschutz, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Rockmelt: Vernetzung über alles

Ein Browser, der soziale Netzwerke untereinander vernetzt? Das Video kann man sich ja mal ansehen … sieht sehr interessant aus, finde ich. Marek Hoffmann erzählt ein bißchen mehr darüber, hat aber auch noch keinen Test.

Update: Martin Weigert hat Rockmelt getestet und berichtet auf Netzwertig. Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 8. November 2010 in Basteln, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Wie die amerikanische Regierung soziale Netzwerke überwacht

Ein Gastbeitrag von Kirsten, die zusammen mit ihrer Freundin Marine das deutsch-französische Blog vasistas? herausgibt.

***

Als im letzten Jahr die Anzahl der Zuschauer im Internet bei Obamas Amtseinführung in Rekordhöhe stiegen, wurde der US-Regierung klar, dass sich hier eine Tür öffnete, um das Netz nach Gefahren für die nationale Sicherheit zu durchforsten. Es wurde daraufhin zum Amtsantritt Obamas im Department of Homeland Security (Heimatschutzministerium der Vereinigten Staaten, kurz DHS) die Abteilung „Social Networking Monitoring Center“ ins Leben gerufen, um Daten aus der öffentlichen Online-Kommunikation zu erheben und auszuwerten. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Vertane Chancen

Schade, daß ich Carta wegen des Netzausfalls über Pfingsten verpaßt habe. Sonst hätte ich als Kommentar zu Florian Paulus Meyers Twittern aus Imagegründen: Unternehmen fehlen überzeugende Social-Media-Konzepte etwa das Folgende geschrieben.

Nehmen wir das Argument eines 47-jährigen Vorgesetzten im Rahmen einer Diskussion unter Führungskräften: Er könne nicht verstehen, daß man “da praktisch immer das Ohr am Puls haben” müsse, “in derselben Zeit” könne man “eben so gut ordentliche Arbeit leisten”.

Nicht netzaffinen Menschen ist kaum zu vermitteln, daß Social Networking für ein Unternehmen höchst zeitaufwendig und keineswegs Privatvergnügen ist. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 29. Mai 2010 in Marketing, Medien, Web 2.0, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Unsicher

Durch die Facebook-Debatte, Googles Eingeständnis, mit Street View doch Daten gesammelt zu haben, und das fürchterliche BGH-Urteil zu offenen WLANs lag das Thema nahe, und so hab ich in den letzten Tagen im Bekanntenkreis nochmals ein bißchen rumgefragt, wie es denn so mit dem Datenschutz aussieht. Ich habe mit etwa 25 Männlein und Weiblein zwischen 25 und 60 Jahren gesprochen. Die Zahlen habe ich mir dabei notiert.

Daß ich erschüttert war, überrascht wahrscheinlich niemanden. Bestürzender als die Unsicherheit bei den Benutzereinstellungen von Plattformen ist die allgemeine Unkenntnis, welche Daten überhaupt eingegeben werden müssen, und das Zugeständnis, wer das Recht auf Zugriff haben soll.  Read the rest of this entry »

 
30 Kommentare

Verfasst von - 16. Mai 2010 in Datenschutz, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Must-Have: FORMsquare

FORMsquare – den Namen muß man sich merken. Als Name eines Experiments, das sich Sascha Lobo ausgedacht hat und das er nun steuert.

Heute morgen veröffentlichte er auf seinem Blog den Artikel “Der unaufhaltsame Aufstieg des Social Networks FORMsquare“, darin wird fiktiv (und treffend) die Reaktion der Blogchartgrößen auf den ‘Dienst’ beschrieben. Konsequent hat Sascha auch gleich einen Twitter-Account und eine facebook-Seite eingerichtet. Mehrere Blogs berichten. Die Tweets schwanken zwischen Amusement, grinsendem Verständnis und mildem UnglaubenRead the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 7. Mai 2010 in Marketing, Schön!, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , ,

Vorher das Nachher bedenken

Eine Antwort auf Roland Kühl-v.Puttkamers Social Media. Die selbst inszenierte Marginalisierung der Netzkultur. Darin beklagt er, auch im Nachgang zum Politcamp (#pc10) am Wochenende, die selbstreferenziellen Neigungen ewig gleicher Köpfe bei ewig ähnlichen Anlässen und schließt, daß die Allgemeinheit tatsächlich nur der Nutzen der Werkzeuge interessiere, nicht aber die Werkzeuge selbst.

Jajah, aber -

Das mit dem praktischen Nutzen ist so eine Sache. Nebelkerzen – im wörtlichen Sinn der Vernebelung – kommen ja nicht nur aus der Marketing- und Mediaecke oder von den immer gleichen Podiumsbesetzern. Diese Gruppen werden vom Konsumenten eher nicht oder doch nur am Rand wahrgenommen.  Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , ,