RSS

Schlagwort-Archive: twitter

Lieblingstweet vom 28. März

"Stell dir vor, es geht, und keiner kriegt's hin." Tweet und Foto von @klischka
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 28. März 2014 in Ohne Worte, Schön!

 

Schlagwörter: , , ,

Twitter- und Instagram-Tool: JustUnfollow

Bin durch Wilkos Tweet darauf aufmerksam geworden – wahrscheinlich kennt ihr das längst, aber mir war es neu, weil ich lange nicht mehr mit Tools rumgespielt habe. JustUnfollow macht endlich das, was ich immer wollte: Es bietet neben dem normalen Kram, den man so braucht, die Auswahl der Sortierreihenfolge an – Neueste oder Letzte zuerst – und erlaubt die Einrichtung einer Black- und einer Whitelist. Die Blacklist ist praktisch, wenn man jemandem nicht auf die Füße treten, ihn aber trotzdem nicht mehr in der Timeline haben will. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 18. Oktober 2013 in Basteln, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Man muss Twitter nicht mögen

Man kann Blogs ablehnen. Man kann Rammstein oder Telemann, Immendorf oder Watteau grässlich finden. Hinz und Kunz brauchen ihre Antipathien nicht zu begründen. Von einem Journalisten, vom Leiter des Medienressorts der FAZ hingegen darf man Informationsgewinn erwarten.

Michael Hanfeld, der selbst gern austeilt, klagt über die “Motzkis der Republik” und meint, “in den Netzwerken schweigen die Wähler” – demnach wären die Onliner Nichtwähler, “die sich den Tag damit vertreiben, zu bloggen oder zu twittern”? Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 23. September 2013 in Blogs, Kultur, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , ,

#BTStöckchen: Wie nutzt du Twitter?

Heute Morgen hat mir @ulrikelanger das #BTStöckchen zugeworfen. Ralph Scholze alias @webpixelkonsum hat im April die Fragen formuliert und das Stöckchen abgebrochen.

Nu geit dat los:

Wer bist Du auf Twitter? Seit wann bist Du auf Twitter? Nutzt Du Twitter vorwiegend privat oder beruflich?

Seit 2009 bin ich als @kaffeebeimir unterwegs. @verabunse habe ich 2012 zum Blog als Mediawatch eingerichtet, weil ich dort fast nur Medienmenschen folge. Am meisten twittere ich auf @carta_, dessen Redakteurin ich bin – eigentlich mache ich da nur, was ich früher auf @kaffeebeimir gemacht habe: Aktuelles kommentieren und weitertwittern ,) Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 31. Mai 2013 in Blogs, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , ,

Social Media im Katastrophenfall: Zweiklassengesellschaft

Sybille Klormann und Juliane Leopold beschreiben auf ZEITonline, wie nach dem Anschlag in Boston die sozialen Netzwerke zur Kommunikation mit der Bevölkerung genutzt werden. Sie kommen zu dem Schluss, in Deutschland sei das wegen der geringen Verbreitung von Twitter und Facebook noch nicht möglich.

Es ist das klassische Henne-Ei-Problem, denn es geht nicht um Verbreitung, sondern um Akzeptanz. Wie sollen sie sich verbreiten, wenn in den Mainstreammedien ständig vor dem Internet gewarnt, Twitter als lustiges Spielzeug und Facebook als Schmuddelecke dargestellt wird?

Es sind zwei getrennte Kommunikationssysteme entstanden. Das ist ineffektiv und gefährlich. Was also würde in einem Katastrophenfall passieren? Read the rest of this entry »

 
17 Kommentare

Verfasst von - 17. April 2013 in Medien, Politik, Telekommunikation, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Twitter ist ja nur Gebrabbel

Ja, liebe Kinder, was erwartet ihr denn? Wenn jemand als Avatar ein Ei hat? Sich nicht mal die Mühe macht, irgendein Bildchen zu suchen, in drei Teufels Namen auch ein Ponybild? Oder seinen Twitternick in elbischen, klingonischen oder was weiß ich für exotischen Zeichen schreibt? Der will doch alles, bloß um Himmels Willen nicht, dass man Kontakt zu ihm aufnimmt, oder?

Die vielen Leute, die als “Selbstbeschreibung” ihre LinkedIn-URL und “Berater für [hier irgendwas ganz doll Wichtiges einsetzen]” angeben. Oder wo nur drin steht, “Autor des Bestsellers [hier irgendwas völlig Unbekanntes einsetzen]“. Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 12. März 2013 in Kaffeesatz, Kultur, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , ,

Viel los heute

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 20. Februar 2013 in Journalismus, Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Bildungsauftrag

https://twitter.com/AtariFrosch/status/293458530235740163

 
3 Kommentare

Verfasst von - 21. Januar 2013 in Medien, Ohne Worte

 

Schlagwörter: , , , ,

Meedia und die ganz billige Häme

Es ist sehr einfach, von einem einigermaßen gesicherten Arbeitsplatz, fest oder frei, auf Kolleginnen herabzublicken. Und zwar, weil sie “das Internet vorlesen”, etwas, das der Schreiber offenbar als unwürdig empfindet. Er sollte wissen, dass auch das redaktionelle Vorbereitung erfordert und nicht dem ‘Fräulein-Nummer’-Bild entspricht, das er mit so viel Häme zeichnet. Umso schlimmer.
Außerdem müsste man gerade als Medienjournalist bei einem Medienmagazin, das gelegentlich das Gras wachsen hört, die Marktlage kennen. Sollte sich darüber im Klaren sein, dass jeder Journalismus-Job, der heute noch ein regelmäßiges Einkommen verspricht, viel wert ist; übrigens auch der eigene. Vielleicht haben die verächtlich als Twitter-Tussis bezeichneten Frauen sich im Studium etwas anderes vorgestellt. Vielleicht machen sie das, was sie tun, sehr gerne. Ich weiß es nicht. Was ich aber genau weiß: Was Meedia sich da leistet, ist billigste Arroganz, auf Kosten von Kollegen. Wohl dem, der kann? Pfui Teufel. Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 8. November 2012 in Journalismus, Kultur, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , ,

Friedensnobelpreis für die Europäische Union

- und Twitter hat Spaß. Spätestens seit der Umdeutung zum Auftrag und Anstoß für künftiges Verhalten an Barack Obama hat der Preis seine Glaubwürdigkeit verloren. Die Storify-Slideshow braucht leider JavaScript – guckt doch bitte bei Carta. Noch mehr Tweets hat die SZ gesammelt »

 
12 Kommentare

Verfasst von - 12. Oktober 2012 in Europa, Politik

 

Schlagwörter: , , , ,

#Curiosity: Sixtus sagt es

@Sixtus' Tweet über Curiosity

 
3 Kommentare

Verfasst von - 6. August 2012 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Gute Idee: Flattr und SuperFav.com verknüpfen

Fand ich auch und habe das gleich mal gemacht. Ist ganz einfach: Ihr loggt euch in euren Twitter-Account und bei Flattr ein. Dann geht ihr auf SuperFav.com, scrollt nach unten und findet dort den Button, mit dem ihr SuperFav den Zugriff auf Twitter erlauben könnt. Danach erscheint der Button für Flattr, das Gleiche noch mal – fertig. Happy faving :)

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 4. August 2012 in Basteln, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Malte Spitz: Your phone company is watching

Malte Spitz, Mitglied der Grünen, erlebte mit den eigenen Mobilfunkdaten sein blaues Wunder.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Visit England :)

Gefunden bei Thomas Knüwer, der auch gleich was über die Twitter-Nutzung von Unternehmen geschrieben hat.

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 25. Juni 2012 in Marketing, Schön!, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , ,

Urheberrecht: Verwirrung wegen Offener Briefe

@doktordab und ich hatten gerade eine kleine Twitterdiskussion und haben dann gemerkt, dass uns wohl einiges durcheinander geraten war. @SimonHurtz schlug vor, das mal zu entwirren.

Also: Es gibt – im Augenblick – drei Offene Briefe, davon zwei Antworten auf die ZEIT-Aktion und den, örrem, herausragenden Artikel von Adam Soboczynski. Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 12. Mai 2012 in Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Women FTW!

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 17. April 2012 in Frauen, Journalismus, Medien

 

Schlagwörter: , , , ,

ACTA: Noch Fragen?

Mehr bei Netzpolitik. Mein Schreiben an den Europaabgeordneten findet ihr hier, das könnt ihr gerne als Vorlage nehmen.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 15. März 2012 in Europa, Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0, Welt

 

Schlagwörter: , , , ,

Streisand im Kohlenpott

Okay, über Virals muss ich dann noch was lernen. Update 15.2. bei Michael Praetorius. Und Frosch hat noch einen.

 
7 Kommentare

Verfasst von - 14. Februar 2012 in Kaffeesatz, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

iRights.info mit ACTA-Service

Gerade erst gesehen: iRights.info hat eine ACTA-Timeline erstellt und betreibt zusammen mit Lorenz Matzat (@datenjournalist) einen Twitter-Account unter @ACTAwatch. iRights.info beschäftigt sich seit 2008 ausführlich mit dem Urheberrecht in der digitalen Welt.

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 14. Februar 2012 in Blogs, Europa, Journalismus, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

#SOPA: How Sen. Lieberman is treating his constituents

Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 19. Januar 2012 in Kaffeesatz, Netzpolitik, Ohne Worte, Politik, Web 2.0, Welt

 

Schlagwörter: , , , , ,

Echt oder Fake?

 
Wenn das echt ist, hat er Sch*-Berater. Wenn es ein Fake ist, hat er auch Sch*-Berater.
Vermutlich ist es ein Fake, und er hat gar keine Berater mehr.

(via Djure Meinen/Don Alphonso)
 
7 Kommentare

Verfasst von - 4. Januar 2012 in Kaffeesatz, Politik

 

Schlagwörter: , , , ,

Twitterliste: Journalisten

Dorin Popa (@NiceBastard) hat Fleißarbeit gemacht und 225 deutschsprachige Journalisten bei Twitter zusammengestellt. Darin sind Name und account, Position, Anzahl der followers, followings und Tweets enthalten. Das Ding hat Beinchen gekriegt: Es wird bei Dorin fortlaufend ergänzt, mittlerweile sind es schon 423 Twitteraccounts. Ich hab sie in ein Google-Doc gepackt, nach Vornamen sortiert und pflege sie sporadisch in einer Exceltabelle weiter. Das Doc wird dann jeweils aktualisiert.

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 28. Dezember 2011 in Journalismus, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , ,

Kleine Diskussion über Social Networks

Hab mich beim Schreiben unterbrochen, weil Benedikt Koehler genau das ausgedrückt hat, worauf ich hinaus wollte. Die zitierten Kommentare hier könnt ihr auch später noch lesen.

Jürgen Fenn hat seinen identi.ca-Account geschlossen. Auf Google+ (eingeschränkter thread, Original) erklärt er das so:

Eine Momentaufnahme zu den sozialen Netzwerken: Habe heute abend mein Konto bei Identi.ca gelöscht. Die Gemeinde schwand seit längerem, und die Verfügbarkeit ist leider mangelhaft. Meine Timeline wurde immer lebloser. Das Upgrade auf StatusNet 1.0 war ein Einschnitt für die Gemeinde: XMPP fiel (vorläufig?) weg. Ganz schlechtes Weblayout. Und die Ausfälle nahmen immer mehr zu. Been there, seen that. Read the rest of this entry »

 
9 Kommentare

Verfasst von - 27. Dezember 2011 in Kultur, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Etwas derangiert

Komisches Ding, das. Ich war im letzten halben Jahr #ausGründen ziemlich abwesend. Natürlich habe ich nicht erwartet, die vertraute Netzwelt unverändert vorzufinden. Klar, dass meine Twitter-Timeline, die noch auf “Ägypten” stand, überholt ist. Facebook ist erst mal stillgelegt, eine Baustelle weniger. Readereinstellungen müssen neu angepasst werden. Es gibt neue tools, die ich ausprobieren will. Einige Blogs haben ihre Richtung geändert, neue, interessante sind hinzugekommen, andere plötzlich nicht mehr da. Ich segle auf dem großen, wilden Informationsmeer und erbeute Werkzeuge und Zusammenhänge. Read the rest of this entry »

 
9 Kommentare

Verfasst von - 16. Dezember 2011 in Basteln, Blogs, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

@Doener sagt

 
Kommentare deaktiviert

Verfasst von - 13. November 2011 in Ohne Worte, Politik

 

Schlagwörter: , , , , ,