RSS

Splitter 14.6.2010

14 Jun

Urheberrecht, 3. Korb
Heute Abend hat Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger eine Grundsatzrede zu den anstehenden Änderungen im Urheberrecht gehalten. Markus hat mitgebloggt. Ich bin gespannt, befürchte aber Übles, z.B., was das Leistungsschutzrecht angeht.
Eine Analyse wird es wohl erst morgen geben, ich verlinke dann hier bzw. in einem folgenden Artikel. Erste Stimmen klingen nicht begeistert.
Update: Rechtsanwalt Thomas Stadler hat ein einigermaßen düsteres Fazit gezogen.

Eingefügt: Heutige Tagung der Enquête-Kommission
Markus (Mitglied der Kommission) hat auch in den letzten Tagen zum heutigen Thema Netzneutralität gebloggt, und Heise hat eine gute Zusammenfassung gemacht. Update: Auch der Bundestag hat eine kurze Übersicht.

Israel will Gaza-Blockade lockern
Es wäre allerhöchste Zeit, aber, sorry, das seh ich mir erstmal an.

Bonanza in Afghanistan
Im ganzen Land hat man billionenschwere Mineralvorkommen entdeckt, vor allem Lithium, das für wiederaufladbare Akkus gebraucht wird. Afghanistan könnte damit zu einem wichtigen und führenden Rohstoffexporteur werden. Ach, und die Amis haben das möglicherweise 2007 schon gewußt. Zu diesem Aspekt hat der Spiegelfechter was Längeres geschrieben: Ein Schurkenstück des Pentagon (und wieder einmal hab ich was gelernt).

Abgewirtschaftet
Nach einem Dreivierteljahr gibt die Regierungskoalition Fehler zu und droht mit Durchhalten über die restliche Zeit der Legislaturperiode. Der Spiegel titelt mit „Aufhören!“ über einem Foto von Merkel und Westerwelle und dürfte damit die Meinung vieler Bürger ausdrücken. Wetten können abgegeben werden.

Innerer Reichsparteitag
Much ado about nothing, man muß nicht jede Sau durch’s Dorf treiben. Für meine Generation ist das eine normale Redewendung, die wir von unseren Eltern & Großeltern übernommen haben. Ja, die gab es schon vor der N*zizeit. Sie bedeutet, daß man sich sehr über etwas freut, oder einfach nur Schadenfreude. Laut meiner Mutter wurde sie nach 33 eher gebraucht, um Freude über etwas auszudrücken, das im Gegensatz zur verordneten politischen Meinung stand.

Fußball-WM
Tja, die geht leider dieses Mal fernsehmäßig spurlos an mir vorbei. Ich bin innenohrschwerhörig, das heißt, mein Gehör kann mehrere etwa gleich laute Geräusche nicht unterscheiden und nimmt stattdessen nur Klangmatsch wahr. Dank Spreeblick, Guardian, Jens Weinreich und Twitter verpasse ich aber nicht soo viel; dankeschön dafür.

Oh, und Herr Heinsohn hat sich in der Welt mal wieder geäußert: Stoppt die Vermehrungsprämie für Sozialhilfemütter.

[tweetmeme source=”kaffeebeimir” https://opalkatze.wordpress.com%5D
Flattr this

 
2 Kommentare

Verfasst von - 14. Juni 2010 in Splitter

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Splitter 14.6.2010

  1. alien59

    15. Juni 2010 at 06:10

    Danke fürs raussuchen. Im Moment leider ich etwas unter Informationsüberflutung – auch twitterbedingt. Vielleicht wirds ja nächstens etwas ruhiger – gabs da nicht mal was namens Sommerloch?

     
 
%d Bloggern gefällt das: