RSS

Dem Rechner ist es zu warm

03 Jul

Damit ihr nicht denkt, ich hätte jetzt weitere Extremitäten gebrochen: nein, ich bin dank Kühlschrank, Melonen, Eiskaffee, literweise Mineralwasser und jeder Menge Salat ganz putzmunter. Aber mein oller Schlepptop steigt bei mehr als 27°C Umgebungstemperatur ständig aus, so daß zusammenhängendes Schreiben einfach nicht drin ist. Ich mache also zumindest tagsüber eine Art Zwangs-Sommerpause und hoffe auf das Gewitter. Zerfließt nicht!

 
6 Kommentare

Verfasst von - 3. Juli 2010 in Mensch bleiben, Wühltisch

 

Schlagwörter: , , ,

6 Antworten zu “Dem Rechner ist es zu warm

  1. Maschinist

    3. Juli 2010 at 02:35

    Spendenaufruf?

     
  2. Sabine Engelhardt

    3. Juli 2010 at 09:25

    Es gibt für Notebooks quasi „Untersetzer“, sogenannte Cooler-Pads, die sie zusätzlich kühlen.

    Ansonsten schau doch mal nach, ob Dein Notebook einen Desktop-Prozessor oder einen Mobile-Prozessor hat. Gelegentlich verbauten Notebook-Hersteller nämlich schon die billigeren Desktop-CPUs, die für den Betrieb in einem räumlich viel engeren Notebook nicht geeignet sind. Die tendieren dann generell zur Überhitzung, und bei diesem Wetter sowieso.

    Wenn die Lüftung im Notebook dann sowieso noch nur suboptimal eingerichtet ist, z.B. um noch mehr Platz zu sparen, dann hat eine Desktop-CPU nicht mehr allzu viele Chancen.

    Die Kombination „schlechte Lüftung“ und „Desktop-CPU“ hatte ich vor Jahren mal bei einem Gericom-Notebook gesehen (Pentium IV 2,6 GHz). Das Teil schaffte nicht mal einen Compilerlauf mit einem Linuxkernel, ohne wegen Überhitzung einfach auszugehen.

    Schließlich darf ich hier den Vorteil von Desktop-PCs präsentieren: Ich hatte hier im Raum (unterm Dach) im heißen Sommer 2003 bis zu 40 °C. Meinen Rechner hat’s nicht gejuckt.

    Gruß, Frosch

     
  3. Der Dicke

    3. Juli 2010 at 12:24

    Ja so ein Kühlungsuntersetzer hätte ich auch gerne, aber nicht für den Laptop sondern für mich hä..hä.

    Auf der neu gemachten Terrasse lässt es sich noch etwas aushalten, aber gleich zum Spiel geht es in den gekühlten Keller :)

    Zur Entschädigung Flattr ich Dich mal ein wenig :)

    Viel kühle Grüße
    Der Dicke

     
  4. opalkatze

    3. Juli 2010 at 20:30

    schnell: medion geerbt, no way

     
  5. opalkatze

    5. Juli 2010 at 15:15

    @Maschinist
    So lange es unter 27°C bleibt, nicht ,)

     
  6. (,,,)—=^.^=—(,,,)

    5. Juli 2010 at 22:33

    Vielleicht ist der Lüfter verschmutzt? Das ist häufig ein Grund für’s Abschalten wegen Überhitzung.

    Die Coolerpads taugen nicht viel (stand in der c’t) und funktionieren überhaupt nur dann, wenn Dein Notebook an der Unterseite Lüftungsschlitze hat.

     
 
%d Bloggern gefällt das: