RSS

Splitter 22.1.2010

22 Sep

«Ausgewogenes Sparpaket»
nennt Herr Rösler die heute verabschiedete Gesundheitsreform. Ich nenne das Beitragserhöhung bzw. Wegelagerei, wenn ich künftig ca. 50 Euro im Monat zuzahlen muß. Und wenn ich Philipp Rösler wäre, würde ich versuchen, möglichst unerkannt nach Hause zu kommen.
Update Schöngelogen: Die Alten sind gar nicht an der Kostenexplosion schuld.

Die Krönung
Ich dachte, das hier sei schon heftig. Aber unsere Bundesregierung ist verdammt einfallsreich und weiß mich immer wieder zu erstaunen: Jetzt will sie die Atommüll-Endlagerung privatisieren. Ja nee, is klar.

„Das wäre eine Katastrophe“, sagte Wolfgang Ehmke von der örtlichen Anti-Endlager-Bürgerinitiative. „Damit führt die Atomwirtschaft in Gorleben direkt Regie.“

Jetzt seid mal nicht so. Wo die doch am Hungertuch nagen und überhaupt –
Update: Die Bundesregierung dementiert laut ZDF heute ARD Tagesschau, stellt aber fest, das sei weiterhin „eine Option“. Na dann –
Update: Frank Rieger in der FAZ über die Sicherheit von AtomanlagenTrojaner „stuxnet“ · Der digitale Erstschlag ist erfolgt. Mehr als gruselig.

Der neue ePerso ist sicher – wie einst die Renten
Der CCC hat zum wiederholten Mal Sicherheitsmängel beim neuen elektronischen Personalausweis aufgedeckt. Fefe hatte zu einem anderen Thema ein hübsches Zitat von August Hanning, das auch hier gut passt: „Industriepolitisch ergibt die Karte eine Menge Sinn. Derjenige, der zuerst kommt, setzt die Standards. Und der Sicherheitsbereich ist eine große Wachstumsindustrie.“ Money quote.

GEZ als Super-Meldebehörde
Habt ihr auf dem Schirm, was da abgeht? Bereits jetzt können die Meldebehörden auf Anforderung so gut wie alle Daten über eine Person weitergeben (in diesem Zusammenhang sei auch auf den jährlichen Opt-out-Tag am 28.10. hingewiesen). Was man damit alles machen kann, ist schon gruselig genug. Was kommen soll, ist aber wirklich zum Fürchten. Ich nenne das Totalüberwachung.

Gen-Milch
darf man auch weiterhin sagen, meint das Bundesverfassungsgericht. Schön, daß die den Etikettenschwindel wenigstens nicht mitmachen. Hübsch übrigens, daß sie nirgends von Müllermilch sprechen; ich täte das auch nicht.

Rede von Sahra Wagenknecht am 16.09.
Nee, ich bin nur normal links und mag Die Linke nicht besonders, aber wo die Frau Wagenknecht Recht hat, hat sie Recht. Ich hab sie jedenfalls bisher noch nicht bei falschen Zahlenangaben erwischt ,) Sie bezieht sich übrigens auf Walter Eucken.

Noch einer
Vorab: Thomas Wiegold vertraue ich (und empfehle seine Beiträge gern). Aber ich traue nicht all den anderen, denn so viele Talibanführer, die angeblich getötet werden, kann es gar nicht geben.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 22. September 2010 in Splitter

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten zu “Splitter 22.1.2010

  1. Sitzkissen

    22. September 2010 at 16:51

    Task Force 47? Is ja ein doller Name, die suchen garantiert mit leibeskräften nach Führern.
    Was den Perso betrifft…ist doch klar, dass dieser Macken bekommt bzw. hat. Alles, was mit EDV zu tun hat, ist in der heutigen Zeit gefährlich ;-)
    GEK: Muss man nix mehr sagen, denk ich
    Gen-Milch:Ja is doch supi ^^

    Anm. der Redaktion: Nix gegen Werbung, liebe Sitzkissenleute, aber macht es etwas geschickter.

     
  2. rauskucker

    22. September 2010 at 18:50

    Also ich finde diese selbstprogrammierbaren Persos klasse. Ich geh‘ dann abwechselnd als Konrad Kennedy und Balthasar Blaumilch. Und das auch noch fälschungssicher!

     
  3. opalkatze

    22. September 2010 at 19:10

    @rauskucker
    Auch ’ne nette Idee. Ich beabsichtige die Verlängerung des alten Perso, da er praktischerweise abgelaufen ist. Könnte man auch eine Aktion draus machen, mal sehen. Außerdem gab es ja schon praktische Tipps & Tricks beim AK Vorrat …

     
 
%d Bloggern gefällt das: