RSS

„Aktuelle Nachrichten“: 3.2.2011 04:39

03 Feb

Screenshot: tagesschau · Reality: Al Jazeera English

 
9 Kommentare

Verfasst von - 3. Februar 2011 in Kaffeesatz, Medien, Ohne Worte, Politik, Welt

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

9 Antworten zu “„Aktuelle Nachrichten“: 3.2.2011 04:39

  1. AlterKnacker

    3. Februar 2011 at 05:07

    Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

     
  2. opalkatze

    3. Februar 2011 at 05:37

    @AlterKnacker
    Moin. Nein, es gefällt dieser mittlerweile stocksauren Nachbarin ganz und gar nicht. Es ist ein Trauerspiel, eine Blamage und die reine Verarschung – und so was will eine Haushaltsgebühr einführen, die absolut jeder zu entrichten hat.

     
  3. (,,,)---=^.^=---(,,,)

    4. Februar 2011 at 22:09

    Vor einigen Tagen (kann auch gestern gewesen sein) habe ich gelesen, daß die öffentlich-rechtlichen Sender, der Meinung der Programmgestalter nach, dem Informationsbedürfnis zu Ägypten mit ihren üblichen Nachrichtensendungen genügen würden. Sie vertraten die Meinung, daß dies nur wenige interessieren würde. Leider finde ich den Artikel nicht mehr. Versagen der öffentlich-rechtlichen Sender (Tagesspiegel)

    Es wäre eine Zumutung gewesen, den Zuschauern eine elfminütige Rede von Ägyptens Präsident Mubarak zu zeigen, sagt ZDF-Chefredakteur Frey.

    Quelle: DWDL

    Das soll er mal schön dem Gebührenzahler überlassen, der Herr Frey.

    Normalerweise interessiert sich das Fernseh-Publikum kaum für Auslandsthemen. Die Krawalle in Ägypten haben das geändert. Alle in Deutschland empfangbaren Nachrichtensender verbuchen steigende Zuschauerzahlen.

    Quelle: Der Westen

    Wann sagt den öffentlich-rechtlichen Sendern endlich mal jemand, was ihr Auftrag ist? Auf die Quote schielen ist es jedenfalls nicht!

     
  4. opalkatze

    5. Februar 2011 at 01:58

    @Dietmar
    Mecker nich‘, muß doch mal essen und schlafen. Es liegt an der Anzahl der Links, dann wird ein Kommentar in die Warteschlange geschubst.

    Meintest du diesen Artikel?

     
  5. VonFernSeher

    5. Februar 2011 at 05:50

    @(,,,)—=^.^=—(,,,)
    In den Nachrichten oder in den „Spezials“ und „Brennpunkten“ elf Minuten Rede eines Diktators wäre doch tatsächlich eine Zumutung. Zumal diese Rede überhaupt nicht weitergeholfen hätte die Zustände in Ägypten zu verstehen. Man kann die Rede ja auch anderweitig zugänglich machen, z.B. in der Mediathek.

    Ich finde die Nachrichten beim ZDF vermitteln dem durchschnittlichen deutschen Zuschauer ein ausreichendes Bild über die Ereignisse in Ägypten. Es mag aus der Sicht derer, die sich besonders dafür interessieren, vielleicht unverständlich sein, aber es gibt auch noch eine Menge anderer Themen, die einen direkten Einfluss auf das Leben des Zuschauers haben und es Teil des Auftrags, diese Themen zu transportieren.

    Wenn man sich über die ÖR in Sachen Berichterstattung aus Nordafrika aufregen möchte, gibt es genug andere Gründe. Zum Beispiel die unsäglich dummen Gesprächsrunden. Ich werde die Ereignisse über das Wochenende betrachten und danach Herrn Plasberg in einem Brief mal ein paar Fragen zu seiner negativ merkwürdigen Sendung stellen. Wer weiß, ob bis dahin nicht etwas passiert sein wird, dass ihn seine Fragen und den Titel mal überdenken lässt.

     
  6. (,,,)---=^.^=---(,,,)

    5. Februar 2011 at 06:27

    @vera

    Nö, war ein anderer.

     
  7. opalkatze

    5. Februar 2011 at 16:39

    @VonFernSeher
    Wer Plasberg & Ähnliche guckt und es nicht als Popcorn-Untterhaltung sieht, ist selbst schuld :P Leider schlucken es die gemeinen Fernsehzuschauer unreflektiert => das bringt Quote => also machen wir weiter.

     
  8. VonFernSeher

    6. Februar 2011 at 08:36

    Nein, das ist er nicht. Ich will jetzt hier gar nicht auf der Diebösegesellschafthatausmirgemachtwasichheutebinschiene rumreiten, aber Herr Plasberg wird als faktentreuer, knallhart nachfragender Bürgerversteher verkauft und deswegen schluckt es die Fernsehgemeinde. Wenn wir aber schon da nach dem Selberschuldprinzip anfangen, können wir uns auch gleich verabschieden und etwas amüsanteres machen. Das ist mir etwas zu einfach gedacht.

     
  9. opalkatze

    6. Februar 2011 at 09:20

    Nee, sorry. Ich seh mir das mit Vorliebe simultan mit Twitter an, das ist richtig gute Popcorn-Unterhaltung. Wie Will, die ich mir aber nur antue, wenn amüsante Gäste da sind. Wie Illner, die zumindest gut informiert ist und manchmal auch nachhakt. All die anderen spar ich mir und gucke lieber die Phoenix-Runde. Ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber oft informativ.

     
 
%d Bloggern gefällt das: