RSS

Dicke Fernsehwerbung: Monsanto Roundup

21 Apr

In jeder Fernsehwerbung der öR versuchen im Moment Werbespots der Firma Monsanto unser Bewusstsein zu erreichen: Wer einen schönen Garten haben will, sollte dringend Roundup benutzen. Dass das Mittel von Monsanto stammt, wird geflissentlich verschwiegen. Falls irgend jemand noch nicht wissen sollte, wer Monsanto ist, bitte hier entlang. Und das soll jemand im eigenen Garten haben wollen?!

 
6 Kommentare

Verfasst von - 21. April 2011 in Umwelt

 

Schlagwörter: , , , , ,

6 Antworten zu “Dicke Fernsehwerbung: Monsanto Roundup

  1. Klaus Baum

    22. April 2011 at 08:36

    der sichere tod für alle lebewesen wie mäuse, schmetterlinge, vögel, käfer, regenwürmer, katzen, die gern durch den garten streichen.

     
  2. danebod

    24. April 2011 at 20:03

    Vor ca. 15 Jahren gab es in Dänemark eine fette Diskussion zu Roundup. Zulassen oder nicht? Versprochen wurde, dass weder Roundup noch seine Abbauprodukte ins Grundwasser gelangen würden, da der Abbau schnell verliefe. Unabhängige Wissenschaftler und NGOs dagegen warnten. Das Gift wurde dann zugelassen. Jetzt hat man da sowohl das Gift als auch die Abbauprodukte in etlichen Trinkwasserbohrungen…Das Problem ist lange bekannt und nichts wird getan – außer Brunnen zu schließen. Googeln auf Google.dk nach „roundup grundvand“ (Roundup Grundwasser) schmeißt ’ne Fülle von Links aus zu dem ständig wachsenden Problem. Schon der zweite Link verweist auf einen Artikel aus dem Jahre 1999. Nix wirklich neues also.

    Something rotten in the state of Denmark? Natürlich nicht, in Dänemark wie auch sonst im freien Westen spielt Korruptionbei so etwas überhaupt keine Rolle. Wir haben überall einfach nur die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.

     
  3. opalkatze

    25. April 2011 at 11:25

    Wusste nicht, daß es die Diskussion schon so lange gibt. Ist ja auch eher nicht mein Thema, mich hatte bloß die TV-Werbung spitzohrig und neugierig gemacht, dann konnte ich es allerdings schnell richtig unterbringen :(

     
  4. danebod

    29. April 2011 at 15:37

    Der NABU hat jetzt eine Studie zu Roundup online gestellt:

     
  5. danebod

    29. April 2011 at 15:38

    Und noch der Link zur NABU-Studie:

    http://bit.ly/mtSDMm

     
 
%d Bloggern gefällt das: