RSS

Friedrich, Uhl und Schünemann

03 Mai

SpOn fragt: „Droht eine neue schwarz-gelbe Zoff-Runde durch Bin Ladens Tod?“ Wer eignete sich besser zur klaren Beantwortung als das Hardliner-Triumvirat Friedrich, Uhl und Schünemann? Was für eine Allianz! Flankiert wird sie von den fragwürdigen Bemerkungen der Kanzlerin anlässlich der Erschiessung bin Ladens.

Herr Gabriel glänzt gerade durch Populismus, das kann er ja: Ein bereits demoliertes Auto nochmals entschlossen gegen die Wand fahren. Damit es auch wirklich funktioniert, setzt er noch einen drauf: „SPD plant parteiinterne Migrantenquote„. Ich tippe auf höchstens 20% bei den nächsten Wahlen. Allerhöchstens.

 
Kommentare deaktiviert für Friedrich, Uhl und Schünemann

Verfasst von - 3. Mai 2011 in Datenschutz, Kaffeesatz, Netzpolitik, Politik, Telekommunikation, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: