RSS

Stoff ohne Ende

07 Mai

War nach längerer, weitgehend verletzungsbedingter Abwesenheit heute mal wieder im Städtchen. Mädelz und Junx – was ich heute gesehen und erlebt habe, würde mühelos ein ganzes Feuilleton füllen. Wochenendausgabe! Da ich aber nicht meschugge bin, werde ich nicht leichtfertig mein gesamtes Pulver verschießen, sondern versuchen, euch anzufüttern: Es kommt was über

  • Geschmack im Allgemeinen
  • Rosita, die tanzende Fleischwurst
  • Leggins, schwarze (v. 4.7.5.)
  • Typen ohne iR, aber mit iPhone im iScafé (uhuuu …)
  • Kinder mit unmöglicher Haltung, unmöglichen Schuhen und unmöglichen Klamotten
  • Zitat-, Marken-, Namens- und Urheberrecht in Deutschland
  • Mietwagen und deutsche Gesetzgebung
  • Mittagessen
  • Die beste aller Wirtinnen
  • Eis & Kuchen

Was wollt ihr lesen? Ihr habt zwei Stimmern; die Umfrage lasse ich bis 14. Mai laufen.

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

22 Antworten zu “Stoff ohne Ende

  1. rauskucker

    7. Mai 2011 at 01:11

    Was ist iR? Infrarot?

     
  2. Lichtmalerin

    7. Mai 2011 at 01:12

    Alles. Was sonst? ;-)

     
  3. rauskucker

    7. Mai 2011 at 01:18

    fifty fifty.

     
  4. opalkatze

    7. Mai 2011 at 01:56

    Nö, ihr Leute, so billig kommt ihr nicht weg. Ich mach mir trotz Zeitmangels hier Mühe, um euch durch ein Monkeypuzzle das Leben zu erleichtern – zudem ist der Liebste gerade auch noch für ein paar geklaute Tage hier – und ihr wollt mich mit solchen Antworten abspeisen? Nö. Heike akzeptiere ich, die hat nachgedacht, aber VFS – das kannst du besser, und rauskucker, das geht gar nicht. Also bitte, seid so gut –

     
  5. Marc

    7. Mai 2011 at 07:46

    Moin Vera,

    ich möchte nur die positiven Sachen hören. Den anderen Kram sehe ich (werk-)tagtäglich. :)

     
  6. Pantoufle

    7. Mai 2011 at 08:09

    die beste aller Wirtinin.
    Revangiere mich mit dem schlechtesten Italiener :-)

     
  7. Pantoufle

    7. Mai 2011 at 08:29

    Also mit Mühe: für die tanzende Fleischwurst muß man nach England kommen, für die Leggins nach Gera. Ausserdem ist das leider nicht mehr unstable.
    IPhonehasser aller Länder, vereinigt euch….
    Marken und Uhraufheberrecht in D ist Igittegit!
    Die ultmimatve Rentalcar-Story ist schon geschrieben: Anarchoshnitzel!
    Essen und trinken immer!
    Verschlankte Auswahl: Wirte sind ein dankbarer Stoff und echte Lebenshilfe.
    Ich bleibe dabei: Gasthaus!

     
  8. der_emil

    7. Mai 2011 at 13:25

    ALLES! Ehrlich! Aber ich hab schon mit abgestimmt …

     
  9. Nic

    7. Mai 2011 at 16:53

    die tanzende Wurst… und dann alles andere :-)

    Dir Gesundheit. Und genieße Deinen Liebsten. Ich erinnere mich an Dein Fernliebe-Posting vom ende des letzten Jahres…

     
  10. opalkatze

    7. Mai 2011 at 17:18

    Na, seht ihr – geht doch! *grinz*

     
  11. Volker

    9. Mai 2011 at 10:07

    Unterhaltungen mit Taxifahrern sind immer gut, die tanzende Fleischwurst klingt aber auch spannend ;)

     
  12. opalkatze

    9. Mai 2011 at 11:49

    Der Taxifahrer ist eigentlich Mietwagenfahrer und ein Freund des Hauses.Oft berichtet er Haarsträubendes – allerdings nicht über Erlebnisse mit Fahrgästen, sondern aus dem grotesken bis tragikomischen Vorschriftentheater. Hinzu kommen die Besonderheiten eines solchen Unternehmens im ländlichen Raum im Gegensatz zur Stadt – immer sehr unterhaltsam.

    Die tanzende Fleischwurst klingt nur komisch, ist aber ein zutiefst grauenvoller Anblick. ,)

     
  13. (,,,)---=^.^=---(,,,)

    9. Mai 2011 at 23:55

    Tach vera, bin wieder da! Deine Auswahl hat unvermeidlich den SpielRecherchetrieb geweckt ;-)

    Laut Langenscheidt steht tanzende Fleischwurst für fette Mädels in viel zu enger Kleidung (Quelle). Somit nehme ich einfach mal an, die von Dir offerierte Rosita hat mit Tamara ein Verwandschaftsverhältnis.

    Das (v. 4.7.5.) hat mich beim Googeln fast in den Wahnsinn getrieben. Gefunden habe ich dann doch noch was:

    4.7.5 Technische Einschränkungen
    Kürelemente, wie Drehungen, Spiralen, Zirkel, Sprünge, Hebungen etc., auch Trennungen der Partner, […]

    Da steht auch was über Leggins drinnen; sie sind verboten.
    Quelle: „Deutsche Sport- und Wettkampfordnung für Rollkunstlauf – WOK 2009 -“

    Kinder mit unmöglicher Haltung, unmöglichen Schuhen und unmöglichen Klamotten haben’s nicht leicht. Besonders wenn sie dem Gespött ausgesetzt sind, welches eigentlich den Erziehungsberechtigten zugute kommen sollte. U.a. wg. Schadenfreudesendungen zum Fernsehabstinenzler mutiert, will ich sowas nicht hier in meinem Lieblingsblog lesen müssen. Ich hoffe mal, daß ich da was falsch verstanden habe!

    Was die Rechte anbelangt: Och nö. Muß nicht sein. Nicht schon wieder.

    Anderseits könnte Mietwagen und deutsche Gesetzgebung durchaus Interesse wecken. Leider nicht bei mir.

    Mittagessen? Wann, was, wo? Du zahlst!

    Die beste aller Wirtinnen muß ohne mich auskommen. Kein Thema für mich

    Oben steht Eis & Kuchen, in der Abstimmung geht’s nur noch um Eis essen. Wo ist der Kuchen hin?

    Geschmack im Allgemeinen scheint die Hauptthematik zu sein. Gefühlte sechs Wahlmoglichkeiten scheinen mit Speis und Trank was zu tun zu haben. Wenn es da jetzt um etwas anderes geht, nehme ich das. Und das iPhone ohne iR noch dazu.

     
  14. opalkatze

    10. Mai 2011 at 01:19

    HURRA! Endlich bist du, lieber Dietmar, wieder da – hast mir gefehlt.

    In medias dingenskirchens: Och Dietmar, nööö. Nich‘ mehr um diese Zeit.

    Du hast – das ist eine deiner nettesten und willkommensten, aber auch nervigsten Eigenschaften, beinahe überwiegend mal wieder Recht.

    Was allerdings meine Versionsbezeichnungen angeht – Vorsicht! Die sind (fast) immer aus meinen zehn eleganten Fingern gesogen. Doof nur, daß DU natürlich die (vermutlich einzige) logische Inzusammenhangbringung vollbracht hast. Du schaffst mich.

    Was die Kinder angeht: Ja, Die Eltern werden wohl heftige Schelte beziehen. Zurecht.

    Ich: Fressbär. Issoo. Eis & Kuchen sind da sehr vergleichbar, mehr dann im Text.

    Mit mir eines meiner Lieblingsmittagessen einzunehmen, kann durchaus ansprchsvoll sein, auch wenn es das Essen selbst womöglich nicht ist. Es ist jedenfalls immer sehr genussvoll!

    Die Wirtin ist trotz deiner Einwände sehr geniessbar, wirst du feststellen. Mein Blickwinkel …

    Da es sich bei den Rechten und dem Mietwagen eher um launige, na gut: bissige, Anmerkungen handelt, wirst du auch das überstehen.

    Welcome home :]

     
  15. Frau Elise

    11. Mai 2011 at 09:42

    *hibbel*

     
  16. opalkatze

    11. Mai 2011 at 10:21

    *kicher*

     
  17. rauskucker

    11. Mai 2011 at 12:42

    „Ähnen fählt dä sittliche Reife.“

     
  18. opalkatze

    11. Mai 2011 at 13:08

    Pöh. Die Feuerzangenbowle kann ich übrigens rückwärts mitpfeiffern.

     
  19. pantoufle

    11. Mai 2011 at 13:51

    Achtung: Gleich behauptet die Opalkatze, sie wäre bei den Dreharbeiten dabeigewesen… :-)

     
  20. rauskucker

    11. Mai 2011 at 14:20

    *hihi*

     
  21. opalkatze

    11. Mai 2011 at 16:27

    Klar. Ich war großes E Ponkt, damals.

     
  22. pantoufle

    12. Mai 2011 at 00:44

    sach ich doch!

     
 
%d Bloggern gefällt das: