RSS

Bitcoin: Aussichtsreich, gefährlich oder was?

31 Mai

Für einen Hype ist das Verfahren zu kompliziert, aber zweifellos ist es interessant und viel diskutiert. Torsten Kleinz hat auf Christian Stöckers Artikel bei Spiegel Online geantwortet:

Bitcoin wird in der jetzigen Form niemals eine echte Währung ablösen können, da wichtige Funktionen fehlen. Die Pseudo-Geldschöpfung zu Beginn ist niedlich, aber ohne Belang.

Stöcker hatte dem System einige Aussicht auf Erfolg zugemessen:

Läuft alles so wie geplant, wird es nach dem Ende des digitalen Goldrausches eine Deflation geben – jede Münze wird weiter im Wert steigen. Was nichts ausmacht, denn Bitcoins lassen sich derzeit bis auf die achte Nachkommastelle zerteilen.

Bei Google finden sich bereits über 42.000 deutschsprachige Ergebnisse – sieht aus, als würde das Thema noch ein Weilchen aktuell bleiben.

(Crosspost von CARTA)

 
Kommentare deaktiviert für Bitcoin: Aussichtsreich, gefährlich oder was?

Verfasst von - 31. Mai 2011 in Micropayment, Web 2.0, Welt

 

Schlagwörter: , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: