RSS

Auszeit

02 Aug

In den letzten Wochen und Tagen sind eine Menge Dinge passiert, die mich hart angepackt haben. Dazu kommt, daß ich bei meinem Studium im Endspurt bin. Ich mag es nicht, mein Blögchen allein zu lassen. Es fehlt mir schrecklich, alles aufzuschreiben, was mir auffällt, mich freut, stört oder sonstwie bewegt. Ich wollte es erst ganz abschalten, das würde ich aus dem Bauch raus auch immer noch gern tun. Aber das ist bei deutlicherem Nachdenken keine gute Idee. Zumindest will ich noch die Möglichkeit haben, mich zu räuspern, wenn mir so ist. Das ist indefferent, ich weiß. Aber wenn man nicht so ganz geradeaus denken kann, weil zu viel passiert und sich im Kopf ein Hamsterrädchen dreht, ist man schon mal indefferent. Bis demnächst.

 
21 Kommentare

Verfasst von - 2. August 2011 in Blogs, Mensch bleiben, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , ,

21 Antworten zu “Auszeit

  1. freidenkerin

    2. August 2011 at 22:57

    Ich hoffe sehr, bald wieder von dir zu lesen, und wünsche dir bis dahin eine gute und erfolgreiche Zeit!

     
  2. Sabine Engelhardt

    2. August 2011 at 22:57

    Blog abschalten ist natürlich Unsinn, weil Du dann viele tote Links hinterläßt ;-) Aber schön, daß Du Bescheid sagst, dann mach ich mir keine Sorgen. Und wenn doch was ist, weißt Du ja, wo Du mich findest. :-)

    Gruß, Frosch

     
  3. AlterKnacker

    2. August 2011 at 23:18

    Ich denke, Du handelst richtig … und selbst wenn ich falsch liege, dann hau mir halt eine runter, weil ich Dir zustimme…

     
  4. Olli

    2. August 2011 at 23:25

    Viel Erfolg und Kraft beim „Endspurt“ ;-) Wir lesen uns wieder…

     
  5. opalkatze

    2. August 2011 at 23:30

    Ach Sabine, ja – das weiß ich wirklich; und immer dann, wenn es wirklich mies ist. Danke dafür!

     
  6. opalkatze

    2. August 2011 at 23:31

    Halt einfach mal Däumchen, ich kann es brauchen ,)

     
  7. opalkatze

    2. August 2011 at 23:33

    Ich weiss es nicht so genau, aber: Danke.

     
  8. opalkatze

    2. August 2011 at 23:35

    Olli, von dir freut mich das extra – ich glaub, du weisst, warum.

     
  9. Aufmerksamkeit!

    2. August 2011 at 23:48

    Gerade nach Hause gekommen und dann so was. Mensch, das klingt traurig und stressig. Keine gute Kombination. Ich sende ein Kilo Trost und drücke fest die Daumen!

     
  10. Leo Altgruftipunk

    3. August 2011 at 00:43

    <- denkt an Dich und drückt immer mal wieder ein Däumchen.

     
  11. altautonomer

    3. August 2011 at 07:58

    Wat mut datt mut. Schweren Herzens akzeptierbar, auch wenn ich nur mal so alle paar Tage hier drüberhusche. Leider gibt es jetzt wohl auch keine Rakete von Dir zu dem neuen „Fleischklopfer“.

    Wie wäre es denn mit Gastkommentaren für die Übergangszeit?

    Daumendrück.

     
  12. theomix

    3. August 2011 at 08:36

    Alles Gute für die Schlussrunde! Erholung von den Härten!
    Und ich meine ja, wer das Bloggen mag, kommt wieder.
    Danke für die Beiträge bisher!

     
  13. danebod

    3. August 2011 at 09:23

    Man muss Prioritäten aufstellen können. Die nötigen Dinge sind nötig.

    Ich finde es verständlich und richtig, das Blog dann erstmal auf Sparflamme weiter laufen zu lassen. Schade, aber geht nicht anders. Ganz abschalten ist doch keine echte Option.

    Und viel Erfolg für den Rest der Dinge!

     
  14. Corenn Nuavar

    3. August 2011 at 10:24

    Hau rein und viel Erfolg beim Endspurt.

     
  15. Enno

    3. August 2011 at 10:56

    Oh schade, aber nimm dir Zeit und mach, was dir wichtiger ist. Nur bitte nie, nie löschen. Dafür ist dein schönes Blog einfach zu schade. Viel Erfolg und Liebe Grüße, E.

     
  16. daMax

    3. August 2011 at 11:01

    Eine Auszeit ist nie verkehrt. Man sollte sein Blog aus Spaß machen und nicht aus Pflicht. Gönn Dir eine Pause solange Du sie brauchst, dann wird „Kaffee…“ anschließend umso aromatischer.

     
  17. Lakritze

    3. August 2011 at 15:28

    Oh, viel Erfolg! Und wir freuen uns einstweilen auf Dein Comeback, so lange das auch dauern mag. :)

     
  18. kirst3n

    5. August 2011 at 15:58

    Och nö, gerade erst gelesen… Erhol Dich gut, damit Du schnell und frisch wieder an den Start gehst!

     
  19. Angelika

    5. August 2011 at 20:24

    darf ich/lass mich dir einfach/simpel alles gute und toi-toi-toi wünschen !
    egal was du machst : sei einfach nur GUT mit dir selbst ;)

    btw, oh-wunder-oh-staun (ich frage mich dann WIE kommtse da wieder runter) :
    http://laughingsquid.com/bobcat-sitting-on-top-of-40-foot-tall-cactus/

    greetz & cheers

     
  20. Angela

    6. August 2011 at 00:14

    Liebe Vera, die besten Wünsche sende ich Dir in diese Schreib-Spähre, die ein Bild von Menschen vermittelt – von Dir ein herzliches, neugieriges, engagiertes.

    (Freue mich, wieder von Dir zu lesen…)

     
  21. opalkatze

    6. August 2011 at 01:10

    Ich danke euch ganz ganz dolle :) Will aber zu nachtschlafener Zeit wenigstens noch ein bißchen Lesevorrat für euch bereitstellen.

    Dazu ein Tipp am Rand: Lesen muss ich ja auch jetzt noch ein bißchen, und wenn ich schon dran vorbeikomme … Instapaper ist so’n read later-Ding, das wie für mich gemacht ist. Ich habe mir also das Instaright-Plugin für Firefox installiert (gibt es wohl auch für andere Browser). „Unterwegs“ brauche ich jetzt nur noch auf den Text klicken und kann mit einem Mausklick rechts und „Instapaper diesen Artikel“ den Link und nach Gusto auch markierten Text automatisch speichern. Wenn ich die Texte brauche, seh ich dort nach und habe direkt alles copy & paste-fertig.

    Bunte Bildchen und Schnipsel landen in meinem tumblr, ebenfalls per Plugin – sehr praktisch und auf die Dauer noch ein netter Rückblick.

     
 
%d Bloggern gefällt das: