RSS

Glanzlichter 78: Instant-Angst, Trojaner und der Überwachungsgott

12 Aug

Cameron macht die Thatcher, p’tit Sarkozy hat Geldsorgen, Italien verbietet Leerverkäufe, Merkel macht Urlaub. Mit der Schweiz gibt es ein bißchen Frieden, E.on entlässt, und Birgit Prinz hört auf. Eben reingekommen: Glos will Vergebung für Gutti. Igitti.

Blog-Einstellung

Ein Beispiel für die Folgen einer Gesetzgebung aus dem (mindestens) letzten Jahrhundert, und keine Aussicht auf Besserung: Oliver Stör hat sein Blog dichtgemacht, weil er weder Geld noch Zeit hat, sich mit Abmahnungen rumzuschlagen. Solange der Gesetzgeber bei Bloggern mindestens das erste juristische Staatsexamen voraussetzt, wird er nicht der Letzte gewesen sein. Christian Wolf hat ihn interviewt.

@Gutjahr hat sich die nigelnagelneue ARD/ZDF-Onlinestudie 2011 angesehen.

Das war die Aktion des Jahres: Ein Trojaner-T-Shirt für Nazis. Bitte mehr davon!

Mobiles Arbeiten nimmt zu. (Ist aber in Deutschland immer noch nicht richtig angekommen.)

Gartner’s 2011 Hype Cycle Special Report Evaluates the Maturity of 1,900 Technologies

Wem die Typen in den eigenen Circles zu langweilig sind: Bitte, hier.

What If the Internet Was Invented Decades Ago?

Flattr this

Die Glanzlichter erscheinen auch bei den Ruhrbaronen.

 
8 Kommentare

Verfasst von - 12. August 2011 in Glanzlichter

 

Schlagwörter:

8 Antworten zu “Glanzlichter 78: Instant-Angst, Trojaner und der Überwachungsgott

  1. pantoufle

    14. August 2011 at 08:16

    Prantl schreibts mal wieder… schade nur: Ich hätte mir gerade zu England mehr von ihm gewünscht. Aber vielleicht kommt das ja noch.
    Das Ende der Anonymität ist wirklich sehr gut. Das ist nicht nur konsequent zu Ende gedacht – es liest sich auch gut, wenigstens dafür hätte es einen Platz in Deiner Liste verdient :-)
    liebe Grüße
    Pantoufle

     
  2. opalkatze

    14. August 2011 at 22:36

    In welcher Liste?

     
  3. pantoufle

    15. August 2011 at 07:27

    der Liste der Glanzlichter

     
  4. wiegold

    15. August 2011 at 10:02

    Hm, es gab schon ein wenig Echo.

    Aber es ist ja immer so schwer vorauszusehen. Das dröhnende Nicht-Echo auf diese Geschichte hat mich viel mehr überrascht:
    http://augengeradeaus.net/2011/06/das-korrumpierte-gedachtnis-der-demokratie/

     
  5. opalkatze

    15. August 2011 at 22:35

    Ja, hatte ich gesehen. Und ich verstehe weder das Eine noch das Andere. Vielleicht liegt es wirklich daran, daß Viele mittlerweile eine Dringlichkeitsskala mitlaufen haben, und da rangiert das eben unter ferner liefen. Betrifft ja auch bloß so ’n paar Journalisten – diese Denke hat sich der Journalismus allerdings selbst zuzuschreiben. Aber das ist eine andere, sicher nicht minder interessante Geschichte.

     
  6. Angela

    6. September 2011 at 18:47

    Weissgarnix und NLP, manchmal ist mir dieses Web unheimlich, google+ und die Weltherrschaft:
    https://plus.google.com/112760330572061429962/posts

     
  7. opalkatze

    6. September 2011 at 18:55

    Ja, bei NLP fühlt man sich schon mal so. Entspann dich, hier kriegst du einfach nur ’nen leckeren Kaffee.

     
  8. Angela

    6. September 2011 at 18:57

    Das ist gut. :)

     
 
%d Bloggern gefällt das: