RSS

Guttenbock, äh, Guttenberg is back

12 Dez

Der superkompetente, superalerte KT zu Guttenberg hat jetzt ein warmes Plätzchen bei der Europäischen Kommission gefunden. Na Gott sei Dank. In seinem Spezialfachgebiet als Internetauskenner. Neelie Kroes will schließlich keine Heiligen, sondern Talente. Auf keinen Fall.
Für die hier arbeitet der Freiherr übrigens sonst (sehr interessant in dem Zusammenhang). Passt scho.

Kris Köhntopp fasst mal zusammen.

Christoph Kappes auf G+:

Karl Theodor zu Guttenberg ein Hacker?

KTzG dringt in fremde Systeme ein: das Mediensystem, das Politische System. Er ist ein Technikenthusiast mit umfangreichen Kenntnissen in der Manipulationstechnik, die es ihm erlaubt, einmal entdeckte Schwachstellen der Systeme zu seinem Vorteil zu nutzen.
Die Systeme unterliegen diesen Hacks, indem sie wie immer reagieren: sie reproduzieren die Information, die ihnen als Input eingegeben wurde, weil sie den Hacker nicht mehr vom autorisierten User unterscheiden können. Vertrauensstellungen wurden unterlaufen.
Wir müssen unsere Systeme gegen solcher Hacker-Angriffe härten.

borg drone auf G+:

Guttenberg ist doch mal ein gigantisches Beispiel für jemanden der genug Kohle und Vitamin B hat. Wann war ein Politiker schon mal so klebrig. Baut nur Scheiße, ist unbeliebt bei der Bevölkerung und wird verlacht, bekommt von den GEZ Gebühren die Buchkampagne finanziert und wird in den ÖR in einer Sendung nach der Anderen zum Thema gemacht und diskutiert (als gäbs nichts zu berichten), lügt und betrügt, kackt seine Uni noch an, wird aus der Politik geekelt und….. ….hat wieder einen Job mit guter und fester Staatsrente. Sowas is wie ein Pilz. Wenn man den einmal hat bekommt man den selbst mit feste schruppen nie wieder weg.

Jou. Kann man auch so sagen.

Und:

Nachträglich noch meinen Repekt für Marc Schürhoff.

Update 15.12.:
Das meinte ich übrigens, als ich schrieb, für welchen US-Verein er arbeitet:

Guttenberg ist als nicht näher definierter „herausragender Staatsmann“ Mitglied des amerikanischen Thinktanks „Center for Strategic and International Studies“ (CSIS), einer den Republikanern nahe stehenden Denkfabrik in Washington. Immer wieder gab es zwischen der EU und den USA Konflikte über die Weitergabe von Daten zur Terrorismusbekämpfung. Nicht wenige befürchten nun, dass die Platzierung des Freiherren in Brüssel ein geschickter Coup der amerikanischen Datenlobby sein könnte. padeluun meint: „Guttenberg hat sich bisher klar auf eine Seite geschlagen; die der Überwachung und Kontrolle. Er ist als amerikanischer Lobbyist in Brüssel“.

(Der Westen, 13.12.)

 
10 Kommentare

Verfasst von - 12. Dezember 2011 in Europa, Kaffeesatz, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

10 Antworten zu “Guttenbock, äh, Guttenberg is back

  1. Angela

    12. Dezember 2011 at 19:40

    @Ulf: „Manchmal wünschte ich, den moralischen Defekt zu haben, der für richtig großen Erfolg nötig ist.“

    ‚Moralischer Defekt‘ – muss ich mir merken. Das gilt wohl für alle Bereiche, bei denen es um Macht, Anerkennung und Geld geht. Die ohne Defekt bleiben im Mittelfeld. 

    Ich denke, dass die mit dem moralischen Defekt wirklich glauben, sich gewisse Dreistigkeiten erlauben zu dürfen. Sie fühlen sich zu Höherem berufen (Defekt Nummer 2). Defekt Nummer 1, der moralische und Defekt Nummer 2 passen prima zusammen.

    Lepsius fasst es als ‚Realitaetsverlust‘ zusammen: http://www.sueddeutsche.de/politik/interview-zu-guttenbergs-plagiatsaffaere-luege-oder-realitaetsverlust-1.1219143

     
  2. Angela

    12. Dezember 2011 at 21:14

     
  3. Angela

    12. Dezember 2011 at 21:25

     
  4. Angela

    12. Dezember 2011 at 21:33

    „Er ist mit sich absolut im Reinen. Diese Selbstgerechtigkeit wird nur noch von der erschreckend großen Masse derer gekrönt, die immer wieder bereit ist, ihm die Bühne zu bereiten. Man darf sehr gespannt sein, wo das hinführt.“
    http://www.n-tv.de/politik/pressestimmen/Bock-zum-Gaertner-gemacht-article4986961.html

    Es gibt leider keine Steigerung zu: Zum Kotzen!

     
  5. Robson Bottle

    13. Dezember 2011 at 11:36

    Markus Beckedahl im ZDF:

     
  6. Robson Bottle

    13. Dezember 2011 at 11:55

    Ich bitte vielmals um Verzeihung! Hab‘ zu spät gesehen, dass der Clip natürlich schon da ist. Sorry. Bitte meinen vorherigen, überflüssigen Post wieder zu entfernen.

     
  7. Lakritze

    13. Dezember 2011 at 17:39

    Danke — da ich beim ZDF nichts zu sehen bekomme mit meinem veralteten System, kam mir dieser eingebettete Clip sehr entgegen!

     
  8. MAtze

    15. Dezember 2011 at 20:02

    Immerhin setzt er sich gegen Kinderpornographie ein.

     
  9. opalkatze

    15. Dezember 2011 at 20:06

    Oh, ja? Wo?

     
 
%d Bloggern gefällt das: