RSS

Neuer Bundespräsident – na und?

18 Mrz

Nein, ich schreibe nichts zur „Wahl“ von Joachim Gauck. Ich kann das Wort Bundespräsident nicht mehr hören. Es kommt mir zu den Ohren raus. Mir ist auch nicht klar, was nach dem Dauerbeschuss mit Biografien, Interviews, Filmberichten, Buchrezensionen und Besserwisserei in den letzten Wochen überhaupt noch irgend jemand schreiben könnte. Alle haben alles gesagt. Trotzdem werden uns alle Medien morgen wieder weis machen wollen, was für eine sagenhafte Sensation diese Wahl doch war. Vielleicht könnten wir uns jetzt zur Abwechslung mal mit Politik beschäftigen. Und mit dem Gegauckel frühestens wieder nach der ersten großen Rede.

 
9 Kommentare

Verfasst von - 18. März 2012 in Politik

 

Schlagwörter: , ,

9 Antworten zu “Neuer Bundespräsident – na und?

  1. flatter

    18. März 2012 at 14:30

    Recht so, ich und schreibe nicht einmal einen Kommentar dazu ;-)

     
  2. opalkatze

    18. März 2012 at 14:43

    Ist es auch wirklich nicht wert. Bin gespannt, welches Schweinderl das Nächste sein wird …

     
  3. Ulf. DER Freak!

    18. März 2012 at 14:59

    Mir ist es eh egal, wer mich nicht vertritt.

     
  4. ninjaturkey

    18. März 2012 at 20:57

    Also ich habe mich heute gar nicht um irgendeine Pseudowahl gekümmert, sondern einfach nur mal ausgespannt. Was für ein schöner Sonntag ;-)

     
  5. Publicviewer

    18. März 2012 at 21:05

    Wendehälse und Vorgauckler….sind doch totai „IN“…;-)

     
  6. SchreckStarr

    18. März 2012 at 21:17

    In allen Medien die beruehmte, schreckliche live-Berichterstattung zur Wahl … wenn die koennten, wuerden die jede einzelne Sekunde noch durch 3 teilen, umm dann noch den Lidschlag des neuen BP zu beleuchten und auszuwerten, ob das Lid vor Nervositaet ob der Wuerde des Amtes beim Zuklappen flatternd gezuckt oder zuckend geflattert hatte.

    Plus Eilmeldung ueber Eilmeldung. Plus Photostory aus dem privaten Leben des kleinen und groesseren Jungen J. G. plus ich weiss nicht, was noch.

    Ein ALBTRAUM.

    Deshalb bin ich Dir sehr dankbar, dass Du hier darauf aufmerksam machst, wie unwichtig das alles war und ist – und dass man solche Unwichtigkeiten dann doch kommentieren muss. Zwar wird es nichts aendern und bei der naechsten Wahl wirds genauso oder schlimmer, aber Flagge zeigen ist wichtig!
    Also: Danke, opalkatze!

     
  7. klafuenf.de

    19. März 2012 at 12:32

    Das heisst doch gar nicht mehr Bupräsi.
    Das heisst jetzt »hochrangiger Abschiebeposten«.
    Schade, mich will keiner abschieben.

     
  8. richard albrecht

    19. März 2012 at 18:03

    Tcha, liebe @ Opalkatze, mit´m neuen BP, dem mit der freiheitlichen Sonne im Herzen;-), kann´s auch wieder ´ne Sach´ geben, dann die dritte in Folge auch damit „dem deutschen Volke“ DIESES AMT nebst Kosten erspart werden möge:

    Jochen Hoff, duckhome-Editor, meinte am 26. 2. 2012 zum im ZDF so genannten „eilten Gockel Gauck“:

    „Gauck gebe ich 100 Tage. Wenn seine echte Akte auftaucht sogar noch weniger“ -> http://duckhome.de/tb/archives/9888-Bundespraesidenten-wegkegeln-Deutschlands-neuer-Volkssport.html

    (Ich läse gern mal von jemandem, der/die´s kann, e i n e gediegene kritische Analyse e i n e r (der) hochgelobten Gauck-Reden, fürchte nur, sowas wird´s wohl in keinem Blog geben, sowas zu erARBEITen dauert meinen Erfahrungen nach Monate …)

    Besten Gruß Richard Albrecht
    http://www.duckhome.de/tb/authors/56-Richard-Albrecht

     
  9. richard albrecht

    22. März 2012 at 14:08

    @ Blogger/in

    Achja. Zu BP-Gaucks öffentlichem Ausruf WAS FÜR EIN SCHÖNER SONNTAG! steht jetzt was om Netz -> http://duckhome.de/tb/archives/9969-WAS-FUER-EIN-SCHOENER-SONNTAG!.html

     
 
%d Bloggern gefällt das: