RSS

#Deppenfallen

25 Apr

Liebe Vertriebsleute, Firmen-Pressestellen und will-und-kann-nicht-PR-Möchtegerns, wer mir die nächste mail schickt, gewinnt den Hauptpreis: die direkte Weiterleitung an den DRPR.

Hallo Vera,

mein Name ist xxxxx xxxxxx und ich arbeite bei der Firma xxxxx xxxxxxx. Ich bin eben über deine Seite https://opalkatze.wordpress.com gestolpert und fand sie wirklich sehr ansprechend.
Jedenfalls wollte ich dich fragen, ob du nicht vielleicht Lust hast einen kleinen Bericht über eine unserer Seiten zu schreiben. Als Dankeschön würde ich dir einen 10€ Amazon-Gutschein zukommen lassen! :)
Wenn du Interesse hast, dann schreib mir doch einfach zurück und ich gebe dir eine Auswahl an Seiten, über die du schreiben könntest.

Liebe Grüße,
xxxxx xxxxxx

 
11 Kommentare

Verfasst von - 25. April 2012 in Blogs, Kaffeesatz, Marketing, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

11 Antworten zu “#Deppenfallen

  1. Volker

    25. April 2012 at 08:29

    Die Verletzungsgefahr beim Über-Webseiten-Stolpern ist ja immens. Och überlege schon länger, ein Posterous-Dings zu machen, wo man die Mails einfach weiterleitet und die Firmen, die so vorgehen, offen legt.

     
  2. opalkatze

    25. April 2012 at 08:33

    Ich glaube, das gibt es, frag mich aber nicht, wo.

     
  3. Nic

    25. April 2012 at 09:32

    Leider wird dieser Artikel nichts ändern, Vera; ich hab das auch schon hinter mir – inklusive Meldung und Öffentlichmachung.

     
  4. SchreckStarr

    25. April 2012 at 10:19

    Oooch, liebe opalkatze,
    das darfst Du nicht so negativ sehen. Immerhin ist da ja jemand bei Dir gestolpert (is ja eigentlich was Un-Nettes) und trotz dieser schrecklichen Stolperei hat Deine Seite einen solchen Eindruck hinterlassen, dass es für Amazon reicht.

    Und immerhin … bei Dir kann man stolpern. Bei diesen Gutschein-Verteilerlingen wohl eher nicht, wenn ich mir deren schrecklich plattes, stumpfes, ödes Anschreiben ansehe.

     
  5. opalkatze

    25. April 2012 at 11:03

    Du solltest erst mal die „Website“ sehen …

     
  6. Joachim

    25. April 2012 at 11:13

    @opalkatze: Oh, wenn das so ist, dann solltest Du das Angebot vielleicht kreativ annehmen ;-)

     
  7. Angela

    25. April 2012 at 13:10

    „… mein Name ist …“ Hase. „10€ Amazon-Gutschein … ! :)“ *rumduz*

    Besser als mit Steinen bezahlt zu werden.

     
  8. Rudolf Root

    25. April 2012 at 13:31

    „Vielen Dank, dass ich nichts dafür bezahlen muss, wenn ihre Kunden die Reichweite meines Blogs nutzen möchten. Das bedeutet mir sehr viel.
    Trotzdem muss ich Ihr großzügiges Angebot ablehnen.“

    (hier gefunden: http://www.meine-url-ist-laenger-als-deine.de/?p=5740)

     
  9. opalkatze

    25. April 2012 at 20:02

    Gnihihihi. den werde ich mir merken.

     
  10. opalkatze

    25. April 2012 at 20:02

    Kommt auf die Steine an … ,)

     
  11. opalkatze

    25. April 2012 at 20:04

    Nee, lieber lass mal. Bin an der Stelle wohl eher nicht der karitative Typ.

     
 
%d Bloggern gefällt das: