RSS

Splitter 17.06.2012

18 Jun

Wahl in Griechenland
Kannze mir ma sagen, wieso da fürn paar Sendeminuten ARD-Moderatoren extra annen „Fuß vonne Akropolis“ geflogen werden müssen? Nach 20:15 beien öR dat heulende Elend, dat heißt, heile Welt ohne Ende (wat ja bein Fernsehen in diese Zeiten so zimmich datselbe iss), aber anne Akropolis jetten. Un den Pleitegriechen Verschwendung vorwerfen, geh mir bloß weg.

Un dann is auch dat Desaster noch ausgebliehm, womit se alle ganz feste gerechnet ham. Untergang vonnet Ahmtland is erssma verschohm, watten Jammer, kannze ganich hinkucken. Aber diesen Rolf-Dieter Krause, de leibhaftige Kassandra von Brüssel, hat schon gesacht, da beie EU können se wohl immer nonnich ruhich schlafen. Der Mann is ma begabt, der findet dat einzige Haar inne Suppe von alle Mäckdonnels-Filialen der Welt.

München 1972
„Terroristen hatten offenbar Hilfe von Neonazis“, ja, glaubsse dat? Dabei ham die immer gedacht, dat wären diese Linksextreme gewesen, die immer in Berlin mitte Autos zündeln. Ja Essich! Wahscheinz sollten die ma genau hinkucken, wo se sich sonz noch all getäuscht ham. Alle dat rechte Auge kaputt, die Spökenkieker.

Wahl in Frankreich
Zickenkriech, du lachs dich kaputt! Da hattie Neue von den Hollande wohl getwittert, dattie Wähler ma dem Gegenkandidat von dem Hollande seine Ex ihre Stimme gehm sollen, un wupps, wa Polletick innen Hintergrund getreten. Den hamse gezz auffen Kieker und beschimpfen den als Weichei. Dat hat übrinx geklappt, die Ex un „Mutter von seine vier Kinder“ hat promt verloren.

Flughafen München
Bürgerentscheid, ne? Da ham gezz die Gechner vonne dritte Startbahn gewonnen, dabei durften die, die dat hätten aushalten müssen, ganich abstimmen. Merken die noch wat? Der Zeil, der da Verkehrsminister is, hat aber schon gesacht, dattie dat ohne „Wenn un Aber“ trotzdem durchsetzen wollen. FDP-Mitglied, der Mann, wisster Bescheid. Auf beide Seiten lupenreine Demmekraten.

Rösler
Wat macht eintlich diesen Herr Rösler so den ganzen Tach, hat sich Frau Burmester innen Spiegel gefracht. Müsster lesen, glaubter sonz nich. „Leistung mussich widder lohnen“, wissternoch, ne? Wenner mich fracht, die sollze alle innen Sack stoppen un dann draufi, ma de Leistung von son Wutbürger austesten.

Wulff
Auch innen Spiegel: Diesen Heiopei „aabeitet“ gezz in Berlin. An 2 bis 3 Tage inne Woche, inne ehemaligen Räumlichkeiten vonne blauhaarige Täterä-Maagott. Dat sind Karrieren, mein lieber Scholli, da musse froh sein, datte damals beide eigene Verlobung de Augen aufgehalten hass.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 18. Juni 2012 in Politik, Splitter

 

Schlagwörter: , , , , ,

3 Antworten zu “Splitter 17.06.2012

  1. pantoufle

    18. Juni 2012 at 00:50

    Ich köchele gerade auf kleiner Flamme: Der Genosse Giorgos Andrea Papandreou ist deswegen von den militant-europäischen Kräften zum Abschuß freigegeben worden, weil er meinte, daß bestimmte Entscheidungen direkt durch das Volk zu erfolgen hätten.
    Jetzt stimmt man Aufgrund von Merkel, Sarkozy und Co. seit Monaten darüber ab, wer eigentlich abstimmen darf. Die Wahlen werden solange wiederholt, bis Linke, Faschisten und Liberale (echte) raus sind, damit der Rest wählt, was auch die „Welt“ und das „Handelsblatt“ versteht.
    Irgend wie kommt mir das bekannt vor, daß solange gewählt wird, bisa das Ergebnis passt.
    Man nennt das Bananenrepublik.
    Zugegeben: Weiter als bis Griechenland bin ich eigentlich nicht gekommen – da fängt bei mir die Kotzgrenze an.

     
  2. opalkatze

    18. Juni 2012 at 01:09

    Gezz bittich dich abber! Die Wiege der Demmekratie!

    Sagen wir mal, Geld regiert die Welt. War bloß früher nicht so offensichtlich.

     
  3. pantoufle

    18. Juni 2012 at 01:16

    Ja, die wiegt da vor sich hin.
    Und Geld stinkt eben doch. Gewaltich!

     
 
%d Bloggern gefällt das: