RSS

Öffentliche Konsultation der EU-Kommission zu Horizont 2020

24 Jul

Die Europäische Kommission veranstaltet eine Umfrage zu Horizont 2020. Darunter läuft das künftige EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation für die Jahre 2014 bis 2020. Horizont hört sich erst mal nett an. Darunter fallen denn auch so nette Sachen wie INDECT. Alexander Sander hat für Netzpolitik einen kurzen Überblick geschrieben und macht darauf aufmerksam:

Die Verhandlungen um das Programm laufen gerade und es ist wichtig, vor allem die sozialwissenschaftliche Dimension zu stärken. Der Rat hat bereits seinen Vorschlag (.pdf) vorgestellt und fordert einen eigenständigen Sicherheitsforschungsbereich, in dem aber auch die gesellschaftswissenschaftliche Dimension Beachtung findet.

Bis zum 16. September könnt ihr in diesem Sinn Vorschläge einreichen – bitte nehmt das wahr.

Bis jetzt wird sich nämlich herzlich wenig darum gekümmert, welche Auswirkungen diese ganzen Industrieförderungsprojekte auf eine Gesellschaft haben. Dazu gehört auch, wie wir mit der ständig zunehmenden Kontrolle umgehen wollen – oder ob wir sie überhaupt wollen. Wie viel Überwachung ist notwendig, wie viel Sicherheit ist erreichbar, ohne zum Überwachungsstaat zu werden? Wie viel persönliche Freiheit wollen wir gegen Sicherheit eintauschen?

Falls hier Lehrer mitlesen: Das Thema würde sich doch auch gut für Projektarbeit eignen —

So, an meine holprigen hoch professionellen Übersetzungen seid ihr ja schon gewöhnt:

Ziel dieser Konsultation

Es sollen Meinungen und Vorschläge über die Herausforderungen und daraus abzuleitende Forschungen eingeholt werden, die mit der Mission „Horizont 2020 — Sicherheit in der Gesellschaft“ verbunden sind, einschließlich der Angaben zur kurz-, mittel- und langfristigen Bedeutung sowie über die Instrumente und Fördermöglichkeiten zu deren Umsetzung.

Die Umfrage endet am 16. September 2012.

Politikbereich(e)

Alle Akteure aus der Forschung, Endverbraucher, Bürger, Nichtregierungsorganisationen, Industrie und andere einschlägige Organisationen sind eingeladen, sich an dieser Konsultation zu beteiligen.

Zielgruppe(n)

Alle Akteure aus Forschung, nationalen Behörden, die Bürger, die Industrie und die zuständigen Organisationen sind eingeladen, sich an dieser Konsultation zu beteiligen.

Wie erstelle ich meinen Beitrag?

Die Befragten sollten ihren Beitrag per Online-Fragebogen einreichen (hier auch als PDF).

Die eingegangenen Beiträge werden im Internet veröffentlicht. Es ist wichtig, die Datenschutzerklärung zu dieser Konsultation zu lesen, sie enthält Informationen darüber, wie mit Ihren persönlichen Daten und mit Ihrem Beitrag verfahren wird.

Der Fragebogen

Die maximale Zeit, um den Fragebogen komplett zu beantworten, ist auf 90 Minuten begrenzt. Teilantwortenm werden nicht gespeichert. Das heißt, sobald Sie mit dem Ausfüllen des Fragebogens begonnen haben, müssen Sie alle Pflicht-Fragen beantworten, um Ihre Antwort einreichen zu können. Bei Zeitüberschreitung gehen Ihre Antworten verloren.

Sie können sich jedoch als Vorschau und Hilfe eine PDF-Version des Online-Fragebogens ausdrucken.

Kontakt

DG Enterprise and Industry, Unit H3 Security research and development
45 Avenue d’Auderghem, 1040 Brussels, Belgium
entr-sec-survey2012@ec.europa.eu

Links zu Dokumenten:

Meine zusätzlichen Vorschläge:

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Öffentliche Konsultation der EU-Kommission zu Horizont 2020

  1. sunnyromy

    26. Juli 2012 at 15:02

    Reblogged this on SunnyRomy.

     
  2. Publicviewer

    26. Juli 2012 at 15:19

    Hier wird wieder einmal unser eigenes Gefängnis mit Steuergeldern finanziert.
    Glaubt denn hier jemand wirklich das sich mit derartigen Projekten tatsächlich etwas ändert?
    Das sind alles Verbrecher, weg mit der EU, Brüssel und den Eurokraten!

     
 
%d Bloggern gefällt das: