RSS

Abgeordnetenwatch: Aktion gegen Abgeordnetenbestechung unterstützen

23 Aug

Aus dem heutigen Newsletter:
Am 17. Oktober 2012 wird sich der Bundestag mit dem Thema Abgeordnetenbestechung befassen. Bis dahin wollten wir 10.000 Unterschriften sammeln, um sie dem Rechtsausschuss zu überreichen. Doch wir sind mutig und erhöhen unser Ziel: 15.000 Unterschriften bis zum 17.Oktober 2012.

Über 9.000 Unterschriften gegen Abgeordnetenbestechung in weniger als 2 Wochen haben wir schon gesammelt. Denn die Bestechung von Abgeordneten ist in Deutschland anders als fast überall auf der Welt nicht strafbar.

Der Protest zeigt Wirkung: mehr und mehr Koalitionsabgeordnete sprechen sich für eine Umsetzung der UN Konvention gegen Korruption aus. Darunter auch Bundestagspräsident Norbert Lammert oder der CDU Bundestagsabgeordnete Uwe Schummer. Zudem fordert jetzt auch der BDI eine schnelle Umsetzung der Konvention. Wir lassen nicht locker.

 
14 Kommentare

Verfasst von - 23. August 2012 in Politik

 

Schlagwörter: , , , ,

14 Antworten zu “Abgeordnetenwatch: Aktion gegen Abgeordnetenbestechung unterstützen

  1. altautonomer

    25. August 2012 at 08:50

    Schön, wie hier Kommentare zensiert werden, die Dir nicht ins Konzept passen. Unterdrückungsjournalismus statt Qualitätsjournalismus.

     
  2. opalkatze

    25. August 2012 at 11:50

    Ehe du loslegst, sagst du mir vielleicht mal, was du meinst? Hier wird gar nix zensiert. Ich komme alerdings selten dazu, mich ums Blog zu kümmern, daher warten schon mal Kommentare in der Warteschlange, weil sie zu viele Links enthalten.

    Über Zensur würde ich aber auch andernfalls nicht diskutieren. Was dazu zu sagen ist, hat Markus Beckedahl in seinem Kommentar-Rant letzte Woche gesagt.

     
  3. altautonomer

    25. August 2012 at 16:01

    Na gut. Ich schrub:
    Durch diesen Blog wurde ich seinerzeit auf die campact-Kampagne gegen das Jubiläum von BILD aufmerksam gemacht, untrschrieb ebenfalls, war einer der 250.000 und bekam auch Post von „Wagner“. Einen roten Brief. Danach musste ich feststellen, dass die Hoffnungsträger im Parlament in Gestalt der Prominenz der Partei Die LINKE sich einen Dreck darum scheren, was die Bais so veranstaltet. Sarah Wagenknecht gab BILD in der letzten Woche ein Interview (mit CSU-Söder) und brüstet sich damit auch noch auf ihrer Homepage.

    http://www.sahra-wagenknecht.de/de/article/1366.streitgespraech-zwischen-sahra-wagenknecht-die-linke-und-markus-soeder-csu.html

    Nun bin skeptisch, was die Unterstützung derartiger Initiativen durch linke Parlamentarier angeht. Sind das jetzt unsere Gegner?

     
  4. Publicviewer

    25. August 2012 at 17:33

    Wenn Du das genauso siehst wie Herr „Beckedahl“ dann findet hier defintiv eine Zensur statt…
    http://www.vocer.org/de/artikel/do/detail/id/250/%22medien-muessen-akzeptieren-dass-auch-nutzer-einen-mehrwert-bringen%22.html
    Ich habe etwa 1 Jahr auf „Netzpolitik“.org gepostet und es jeden Tag gelesen, fast jeden Beitrag inklusive der Kommentare.
    Wie auch in meinem Link beschrieben löscht „Markus“, ihm nicht genehme Beiträge kommentarlos und ich meine nicht nur meine Eigenen…

     
  5. altautonomer

    25. August 2012 at 18:41

    Das wars dann. Hier poste ich nicht mehr. Ein Kommentar mit Belegen und einem Link dazu (Wagenknecht) wurde wiederholt unterdrückt. Bleibt schön unter Euch. Ciao!
    Wurde sowieso schon mal kritisiert, dass ich bei einer sozialdemokratischen Steigbügelhalterin poste.

     
  6. opalkatze

    28. August 2012 at 07:40

    Ja, das ist sein gutes Recht. Ich kenne Markus‘ Klickzahen nicht, aber im Gegensatz dazu ist hier mit Sicherheit alles äußerst übersichtlich. Ich lösche wirklich nur, wenn der Ton ausgesprochen beleidigend ist (oder wenn ich extrem schlechte Laune habe, aber das ist selten).

     
  7. opalkatze

    28. August 2012 at 07:47

    Jaja, die gute Verschwörungstheorie. Habe mir erlaubt, den einen doppelten Kommentar zu löschen, als ich heute morgen wieder an meinen Rechner kam. Und ich wusste gar nicht, dass du so auf deinen Ruf bedacht bist – aber gleich so sehr, dass du von falschen Voraussetzungen ausgehst? Ts ts. Aber die Anderen werden es wohl besser wissen als ich.

     
  8. Publikviewer

    28. August 2012 at 16:25

    Ehrlich gesagt werde ich nicht ganz schlau daraus, genauso wenig was deine Meinung über Netzpolitik.org betrifft

     
  9. opalkatze

    29. August 2012 at 13:16

    Meine Güte. Ich habe gesagt, es ist sein gutes Recht, und ich habe gesagt, dass er mit vermutlich um die 10.000 Zugriffen am Tag andere Probleme hat als ich mit meinen 20 Lesern.

    Es zieht ein großes Blog absolut runter, wenn die Leute da Spam und Junk-Kommentare sehen, und sie lesen schnell woanders. Deshalb ist das eine andere Wertigkeit als bei einem Miniblögchen, an dem außerdem auch keine Werbung hängt und irgendwer Externes auf die Zahlen guckt.

     
  10. Publicviewer

    29. August 2012 at 14:32

     
  11. opalkatze

    29. August 2012 at 14:44

    Und würdest du so viel Rücksicht auf meine knappe Zeit nehmen (ich komm ja nicht mal zum Lesen meiner eigenen Kommentare), mir mitzuteilen, welchen Kommentar du meinst?

     
  12. Publicviewer

    29. August 2012 at 15:31

    Es ging mir um diesen: http://todamax.kicks-ass.net/blog/2012/markus-hat-die-faxen-dicke/, und den oben genannten Themenbaum.
    Es interessiert anscheinend eh keinen, dass bei Netzpolitik.org auch einfach so Kommentare gelöscht werden.
    Es bedarf eben auch einer längeren Begutachtung, da ich dort eben auch auf ein paar Links verwiesen hatte.

     
  13. opalkatze

    29. August 2012 at 15:59

    Öhm, das ist derselbe Link wie eben, und sorry, eine vierte und fünfte noch-mal-Beschreibung meiner Ansicht darüber bringt nun wirklich nichts Neues mehr. Soll jeder halten, wie er will, und gut is‘. Wer sich zensiert fühlt, darf das ebenso, wie alle, die ein bisschen Verständnis haben. Ende der Fahnenstange.

     
  14. Publicviewer

    29. August 2012 at 16:22

    Nein, weil es 2 links dazu gibt, genauso wie bei Netzpolitik eben auch, aber trotzdem danke…lächel

     
 
%d Bloggern gefällt das: