RSS

Bitte um Teilnahme: Forschungsprojekt zur Bundestagswahl

25 Aug

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ist zurzeit auf der Suche nach Personen, die nach 1963 geboren sind und sich an einer Studie zur Bundestagswahl beteiligen möchten. Sie interessiert vor allem, wie die Bürger das Meinungsklima zu Themen und Kandidaten einschätzen. Diese Studie umfasst verschiedene kleinere Befragungen in einem neuntägigen Zeitraum Anfang/Mitte September. Wenn ihr Interesse habt, könnt ihr hier prüfen, ob ihr als Teilnehmer der Studie in Frage kommt (kurzer Fragebogen).

Dort erhaltet ihr dann alle weiteren Informationen zur Studie. Die Auswertung der Daten erfolgt selbstverständlich anonym. Sollten ihr noch Fragen haben, könnt ihre euch gerne per E-Mail an den zuständigen wissenschaftlichen Mitarbeiter, Herrn Pablo Porten-Cheé, wenden (pablo.porten-chee@phil.uni-duesseldorf.de).

Als kleines Dankeschön verlost die Forschungsgruppe unter den Teilnehmern der Studie 10 neue Vaude-Radtaschen.

 
12 Kommentare

Verfasst von - 25. August 2013 in Politik, Wühltisch

 

Schlagwörter: , , , , , ,

12 Antworten zu “Bitte um Teilnahme: Forschungsprojekt zur Bundestagswahl

  1. ulf_der_freak

    25. August 2013 at 21:47

    Ich verbreite es mal weiter. Ich wäre zwar theoretisch geeignet, aber praktisch könnte es bei mir hapern.

     
  2. Traurig

    25. August 2013 at 21:55

    Meine Meinung interessiert dort leider niemanden; ich bin nämlich schon vor 1963 geboren.

     
  3. opalkatze

    25. August 2013 at 22:10

    Danke!

     
  4. opalkatze

    25. August 2013 at 22:11

    Ja, ich auch ,) Hab das oben noch nachgetragen.

     
  5. ein anderer Stefan

    26. August 2013 at 00:24

    Scheint so, als wären über 50-jährige nicht mehr relevant. Das finde ich bedauerlich und werde dafür mal die Begründung erfragen, wenn es soweit ist.

     
  6. landbewohner

    26. August 2013 at 08:09

    freiwillig aushorchen lassen? im dienste der wissenschaft???

     
  7. opalkatze

    26. August 2013 at 10:22

    Mit Verlaub, das ist Unfug. Untersuchungen befassen sich oft mit bestimmten Altersgruppen; ebenso gibt es solche, die erst ab 50 befragen.

     
  8. Joachim

    26. August 2013 at 15:40

    Mag übertrieben sein. Mag aber auch wahr sein. Wo ist der Link zu den Datenschutzbestimmungen und zu den Auftragsgebern, zu dem Sinn und Zweck, Form und Umfang?

    Fänd ich interessant.

     
  9. opalkatze

    26. August 2013 at 15:49

    http://www.fgpk.de/teilprojekte/#Teilprojekt2

    Wegen des Datenschutzhinweises habe ich nachgefragt, schreibe es hier rein, wenn ich Antwort habe.

     
  10. hajo

    26. August 2013 at 18:49

    ach, Kinder, noch jemand, der sich im Glaskugellesen (oder war’S der Kaffeesatz?) üben will :-(

     
  11. Kyrosch

    27. August 2013 at 23:10

    hab mich angemeldet. bin mal gespannt, vor allem auf mein Medientagebuch ;-)

     
  12. opalkatze

    28. August 2013 at 09:31

    Please keep me informed. :)

     
 
%d Bloggern gefällt das: