RSS

Merkels Handy: Westerwelle bestellt US-Botschafter ein

24 Okt

So steht es groß auf SpOns Titelseite, und @Regierungs4tel twittert: „Nun schreibt Westerwelle noch Geschichte: Es dürfte das 1. Mal seit 1945 sein, daß DE den US-Botschafter einbestellt.“ Was, um Himmels Willen, ist passiert?

Nun, Frau Merkels Händi wurde abgehört. Vermutlich. Nichts Genaues weiß man ja nicht bei diesen Geheimdienstaffären. Jedenfalls: Skandal!

Am 12. August hatte Kanzleramtsminister Ronald Pofalla im Brustton der Überzeugung erklärt: „Der Vorwurf der vermeintlichen Totalausspähung in Deutschland ist nach den Angaben der NSA, des britischen Dienstes und unserer Nachrichtendienste vom Tisch. Es gibt in Deutschland keine millionenfache Grundrechtsverletzung.“ Am 16. August hieb Innenminister Friedrich in dieselbe Kerbe: „Alle Verdächtigungen, die erhoben wurden, sind ausgeräumt.“ Alles gut, bitte gehen Sie weiter, die Kanzlerin ist im Sommerurlaub.

Jetzt haben sich die Voraussetzungen selbstverständlich völlig verändert: Was ist schon die Ausspähung des gesamten Internetverkehrs aller Deutschen gegen die Ausspähung des Kanzlerinnenhändis? Ein so ungeheuerlicher Vorwurf erfordert umgehende Maßnahmen. Das ist absolut inakzeptabel. Unabsehbare diplomatische Misshelligkeiten müssen in Kauf genommen werden, wir bitten um Ihr Verständnis.

Selbstredend wird jedem Rechtsanwalt, Journalisten, Arzt oder Priester sofort einleuchten, dass das bisschen Abschnorcheln seiner Daten dagegen der reine Pipifax ist. Aber das Händi der Bundeskanzlerin! Wenn man wenig wohlwollend wäre, könnte man von zweierlei Maß sprechen, das hier angelegt wird. Oder von einer Wahrnehmungsverschiebung, Realitätsverlust gar. Aber schließlich sind wir ja gute Deutsche. Deshalb können wir auch sehr gut zwischen wichtig und unwichtig unterscheiden. Wer Angela Merkel abhört, beleidigt das deutsche Volk. So ist das!

 
12 Kommentare

Verfasst von - 24. Oktober 2013 in Datenschutz, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

12 Antworten zu “Merkels Handy: Westerwelle bestellt US-Botschafter ein

  1. Erbloggtes

    24. Oktober 2013 at 13:03

     
  2. opalkatze

    24. Oktober 2013 at 13:12

    Jedenfalls ein interessantes Gedankenspiel.

     
  3. pantoufle

    24. Oktober 2013 at 13:17

    Schönstes Zitat des Tages: „Wer die Kanzlerin abhört, der hört auch den Bürger ab“ – Herr Oppermann von der SPD.
    Unbekannt bleibt allerding, wo der Herr Abgeordnete seinen monatelangen Urlaub verbracht hat… so ganz ohne Mobil und Internet. Selbst Zeitungen und Briefverkehr scheint es dort nicht gegeben zu haben. Arktis und die Wüste Gobi scheiden also erst mal aus.

     
  4. kultgenosse

    24. Oktober 2013 at 13:33

    Hier die Wichtigkeitsskala nach der Abhörung beurteilt wird:
    1) Merkel ihr Merkelhandy
    2) Unternehmensgeheimnisse
    …..
    19) oder 20) Bürgerrechte

     
  5. opalkatze

    24. Oktober 2013 at 14:25

    Mond. Ganz klar. Oder – Mars?

     
  6. opalkatze

    24. Oktober 2013 at 14:25

    So bald schon? Glaub ich nich‘.

     
  7. kultgenosse

    24. Oktober 2013 at 15:00

    ;-(

     
  8. da]v[ax

    24. Oktober 2013 at 15:33

     
  9. opalkatze

    24. Oktober 2013 at 15:40

    Also doch Mars. Oh, wait …

     
  10. Dietmar Franzenburg

    24. Oktober 2013 at 16:57

    Mars kann auch nicht sein, weil… http://www.heise.de/newsticker/meldung/Curiosity-Funkstille-zwischen-Erde-und-Mars-vor-dem-Ende-1853211.html Zitat: „Am Mittwoch, den 1. Mai, wird eine weitgehende Funkstille enden, die einen Monat zwischen dem Mars-Rover Curiosity und der Erde herrschte.“

    Wird wohl eher auf Amnesie zurückzuführen sein.

     
  11. ein anderer Stefan

    25. Oktober 2013 at 15:15

    Man darf ja schon froh sein, dass unsere (leider) Regierung in der Affäre überhaupt mal so was ähnliches wie aufwacht. Ich frage mich nur, wann die Bürgerrechts-Narkolepsie wieder zuschlägt. Wahrscheinlich spätestens dann, wenn die Amerikaner hoch und heilig versprechen, das Merkel nicht mehr abzuhören (mit gekreuzten Fingern, versteht sich). Fällt das Abhören von Merkels Handy nicht auch unter das Friedrichsche Supergrundrecht Sicherheit? Es könnte ja sein, dass die Regierung oder nachgeordnete Behörden die Grundrechte einschränken und Bürgerrechte unterlau… ups, hach nein, wie dumm von mir. Das geht ja nach dem Motto „Wenns der Herr tut, ist es wohlgetan.“

     
  12. tm852

    25. Oktober 2013 at 22:35

    Wie Die merken das Sie abgehoert werden? Sind die Politiker etwa auch ein Bestandteil des Volkes, welches man einfach abhoeren kann? Merken die Herren und Damen Politiker etwa noch was, von wegen was Sie entscheiden, wem Sie unsere Daten geben, welche Gesetze Sie machen. Die Leute wissen wirklich nicht was da vor sich geht? Sowas aber auch. Wahrscheinlich ist wieder ein Sommerloch zu stopfen. Es gibt spannenderes, z. B. der beruehmte Sack Reis der in China umgefallen ist oder das http://www.der-postillon.com/2013/10/dank-nsa-uberwachung-international.html.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Lauschangriff
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung
    http://leaksource.wordpress.com/2013/10/24/nsa-spies-on-500-million-germany-data-connections-monthly/
    Als 52ster Bundesstaat muss man seinem grossen Bruder auch was bieten.

     
 
%d Bloggern gefällt das: