RSS

heute journal: Pegida folgt DDR-Westmedien-Propaganda

11 Apr

Pegida ist mehrheitlich ostdeutsch und jenseits der 40 – Anhänger dieser Bewegung gingen zu DDR-Zeiten zur Schule. Die DDR formte ein Weltbild[,] in das der Begriff ‚Lügenpresse‘ bestens hineinpasst.
heute journal/Thomas Bärsch, 10.04., Video, 3:53 Min.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 11. April 2015 in Kultur, Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

2 Antworten zu “heute journal: Pegida folgt DDR-Westmedien-Propaganda

  1. kalo

    12. April 2015 at 09:14

    Ende der 90er Jahre gab es einen satirisch-zynischen Essay von einem russischen Schriftsteller (dessen Namen ich heraussuchen muß), ich glaube, in der „Zeit“, in dem die DDR als die Kloake des westdeutschen Bewußtseins diagnostiziert wurde: alles Üble in Deutschland habe dort gelegen – aber nun sei diese gute Kloake verschwunden !
    Ich war schon damals skeptisch: diese schöne imaginäre Entsorgungsstelle konnte nicht verschwunden sein. Et voilà – da ist sie doch.

     
  2. GrooveX

    13. April 2015 at 06:46

    in anlehnung an meinen vorposter: wir hatten schon immer einen gut funktionierenden völkischen kompass. alles böse kommt von osten. der süden ist billig und faul. the west is the best. wir werden uns immer an unserer nordische herkunft orientieren. und damit das alles schön stabil bleibt, haben wir eine übergroße bleierne mitte.

    wir sollten auch nicht vergessen, dass das abfackeln von ausländerunterkünften in solingen an der havel zum fanal wurde und die wurzel aller islamophoben abendländler medial durchaus in köln an der oder angesiedelt werden kann. (vorsicht, tiefere wahrheit!)

    der osten hat uns längst umzingelt. da kommt man nicht gegen an.

     
 
%d Bloggern gefällt das: