RSS

Archiv des Autors: opalkatze

Kurzmitteilung

2012 hatte ich es schon mal probiert, dieses Mal wird es ernst. ,) Bitte folgt mir »

[Zweiter Versuch auf verabunse]

 
5 Kommentare

Verfasst von - 1. Mai 2015 in Blogs

 

BND-Skandal: Die Wende

Zu den Ergänzungen »

Wenn man die Tragweite der Ereignisse seit den Snowden-Enthüllungen betrachtet (z. B. anhand der Heise-Timelines, 2013 und 2014), sollte man meinen, dass darauf mindestens energische Reaktionen aus dem politischen Berlin erfolgt sein müssten. Dass dem nicht so ist, ist kein Grund zur Resignation.

Von der Einsetzung des NSA-Untersuchungsausschusses (#NSAUA) waren nach den gelangweilten Kommentaren zu Snowden und #merkelphone aus dem Kanzleramt zunächst keine besonders interessanten Erkenntnisse zu erwarten, denn es war abzusehen, dass alles Interessante schnell unter den Teppich gekehrt werden würde. Nach und nach kamen zwar ein paar Merkwürdigkeiten ans Licht, aber vermutlich wäre ohne den Beweisantrag der Opposition der Ausschuss einen langsamen, stillen Tod gestorben. Mit Bekanntwerden des Hunde-Herrchen-Verhältnisses des Bundesnachrichtendienstes zur NSA hat sich jedoch alles geändert. Zumindest kurzfristig hat die Affäre nun die angemessene Aufmerksamkeit. Das gilt sogar für eine breitere Öffentlichkeit, die Deutschland ungern als (r)apportierenden Bello sieht. Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 27. April 2015 in Politik, Telekommunikation

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

#BND verkauft deutsche Interessen, und niemand merkt es

Zu den Ergänzungen »

Was für ein großartiges Kasperletheater. Gestern Abend “unterrichtete Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) die Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums und des NSA-Ausschusses über den Skandal“. Daraufhin hat SpOn wohl seine Juristen noch ein bisschen gescheucht, heute Mittag veröffentlichten sie dann “Neue Spionageaffäre erschüttert BND“. (Kurz danach wurde es lebhaft auf Twitter.) Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 23. April 2015 in Medien, Netzpolitik, Politik, Telekommunikation

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Becker und Maas: Deutschland wird möglichst grundrechtsschonend ein Stück sicherer

Bitte noch mal ganz genau zuhören.

Unter anderem. Was Becker da so liebevoll empfiehlt, stammt von diesem Herrn: Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 15. April 2015 in Journalismus, Medien, Netzpolitik, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Ist Roboterjournalismus wirklich schlimmer als Maschinenwäsche?

Am Dienstag fand in Frankfurt zum 11. Mal der alljährliche Tag des Online-Journalismus statt. Einen der ausnahmslos informativen und anregenden Vorträge hielt Saim Alkan, der in seiner aexea GmbH Software für die automatisierte Produktion von Online-Texten entwickelt.

Viele Journalisten hören das Wort Roboterjournalismus nicht gerne, und so stellte sich Alkan gleich offensiv vor: “Ich bin der, der als Feind kommt und hoffentlich als Freund geht.” Er erklärte, was er entwickelt und wohin die Reise gehen soll. Zur Zeit ‘kann’ seine Software 10 Sprachen und wird hauptsächlich für Routineaufgaben wie Wetter-, Verkehrs- oder Polizeiberichte und Zusammenfassungen von Sportereignissen eingesetzt. Read the rest of this entry »

 
17 Kommentare

Verfasst von - 15. April 2015 in Journalismus, Kultur, Medien, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Bürgerdialog 2015: Bürger wünschen sich Gesundheit

Gut, dass mein Tisch sehr alt und Kummer gewöhnt ist. Die Aktion “Bürgerdialog” an sich ist ja schon – äh – interessant, aber wenn ich solche Antworten auf die Frage lese, “Was gehört für Sie zur Lebensqualität?“, fällt es mir wirklich schwer, den Kopf nicht wiederholt gegen die Tischplatte zu schlagen. Ist die Bundesregierung jetzt für die persönliche Gesundheit verantwortlich? Drückt sich Lebensqualität in “Familie” aus? Wenn das die Wünsche mündiger Bürger sind, ist die Qualität dieses sogenannten Austauschs vielleicht genau richtig, und ich sollte mich einfach daran erinnern, dass ein Volk immer die Regierung hat, die es verdient. Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 13. April 2015 in Politik

 

Schlagwörter: , , ,

heute journal: Pegida folgt DDR-Westmedien-Propaganda

Pegida ist mehrheitlich ostdeutsch und jenseits der 40 – Anhänger dieser Bewegung gingen zu DDR-Zeiten zur Schule. Die DDR formte ein Weltbild[,] in das der Begriff ‘Lügenpresse’ bestens hineinpasst.
heute journal/Thomas Bärsch, 10.04., Video, 3:53 Min.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 11. April 2015 in Kultur, Medien, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Herrmann: Bei Depression Berufsverbot

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ist schon häufiger durch originelle Ideen aufgefallen. Sein neuester Vorschlag: Depressiven sollte – natürlich erst nach gründlicher Prüfung – doch einfach ein Berufsverbot erteilt werden können.

Wir haben bis jetzt in Deutschland genau einen bekannt gewordenen Fall, dessentwegen über solchen Unfug überhaupt laut sinniert wird. Ohne jegliches Maß wird eine große Personengruppe ganz bewusst stigmatisiert. Schlimmer noch: All die winzigen Fortschrittchen, die es bei der Akzeptanz von Depressionen seit dem Freitod des Fußballers Robert Enke gab, werden damit negiert. Read the rest of this entry »

 
14 Kommentare

Verfasst von - 10. April 2015 in Kaffeesatz, Kultur, Politik, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Paywalls: Kein Geschäftsmodell 4.0

Mit ‘Zukunft des Journalismus’ sind meist Finanzierungsmöglichkeiten für digitale Presserzeugnisse gemeint. Doch der globale Konsument will nicht nur Zeitungen kaufen.

Natürlich braucht es Bezahlmodelle, schließlich ist ein Verlag ein privatwirtschaftliches Unternehmen. Während eine Zeitung aber nur ein Produkt verkaufen muss, stehen die potentiellen Käufer vor einer überwältigenden Auswahl. Sie müssen abwägen, ob sie zusätzlich zu ihrer Musik, ihren Lieblings-Apps, -Filmen,- Tools und -Gadgets auch noch aktuelle Informationen kaufen möchten. Oder können. Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 9. April 2015 in Journalismus, Marketing

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Link

Diskreter Hinweis auf mein Tagesschau-Storify »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 12. Januar 2015 in Kaffeesatz, Medien

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Splitter, 12.01.2015

Abgeordnetenwatch verklagt den Bundestag,
weil der partout nicht offenlegen will, welche Lobbyisten dort so ein- und ausgehen. Sehr schön.
 
Pegida will die Gemeinnützigkeit
Ihr erinnert euch vielleicht, dass die Attac und sozialen Verbänden und Einrichtungen wie Nazi-Aussteigerprogrammen aberkannt wurde.
 
Lupenreine Vertreter der Meinungs- und Pressefreiheit
Falls ihr es noch nicht gesehen habt: Eine schöne Übersicht der wahren Demokraten, die gestern in Paris mitmarschiert sind. Das rührende Foto von Merkel und Hollande habt ihr ja bestimmt schon ergriffen bewundert. Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 12. Januar 2015 in Medien, Splitter

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Was soll man denn sagen?

Charlie Hebdo: Schriftzug "Ich bin Charlie"

Kann bloß versuchen, wenigstens mein winziges bisschen Solidarität auszudrücken.

 
Comments Off on Was soll man denn sagen?

Verfasst von - 7. Januar 2015 in Europa, Journalismus, Medien, Ohne Worte

 

Schlagwörter: , , , , ,

Hochverehrtes Publikum,

hab es doch noch geschafft: Herzlich willkommen zur — hohohoo! — sechsten Ausgabe der Weihnachts-Glanzlichter. Dieses Jahr gingen die netten Nebendinge oft ganz unter, so viel war auf der Welt und bei mir los. Ich hatte nur wenig Zeit zum Suchen, aber es sind doch ein paar hübsche Sachen zusammengekommen. Euch von Herzen alles Liebe, Schöne und Feine und ein geruhsames, gemütliches und entspanntes Fest; alleine, zu zweit, oder mit euren Freunden und Lieben. Habt es gut, und viel Spaß mit dieser kleinen Linksammlung.

 
6 Kommentare

Verfasst von - 24. Dezember 2014 in Glanzlichter

 

Schlagwörter: , , ,

Bemerkenswert beleidigt

In einem offenen Brief an die Vorstandsvorsitzende von Gruner + Jahr beklagt die 56-jährige Journalistin Gabriele Riedle ihre Entlassung aus der GEO-Redaktion. G+J baut Stellen ab, und die Idee, ausgerechnet die Leute zu entlassen, die sich mit ihrer Zeitschrift identifizieren und deren Gesicht prägen, ist nicht besonders clever. Doch darum geht es nicht. Es geht auch nur vordergründig um soziale Ungerechtigkeit und drohende Altersarmut. Mich befremdet die Klammer aus Larmoyanz, mit der Riedle ihre sachlichen Vorwürfe einfasst. Read the rest of this entry »

 
34 Kommentare

Verfasst von - 28. November 2014 in Journalismus, Leben, Menschen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Herbstgruß und Lebenszeichen

Herbstgruß: Hortensie und Lavendelzweig(Foto: ©Vera Bunse)

 
12 Kommentare

Verfasst von - 17. Oktober 2014 in Geniessen, Leben

 

Schlagwörter: , , ,

Ein paar Tatsachen über meinen Abschied von #Carta

In vielen Mails und Twitter-DMs fragt ihr, was zum Ende meiner Arbeit für Carta geführt hat, und ihr habt das Recht auf eine Antwort.

Ich war ein paar Tage offline und bin überrascht über die auf Twitter und Carta veröffentlichte Darstellung. Ich werde keine schmutzige Wäsche waschen, aber einige Tatsachen klarstellen.  Read the rest of this entry »

 
31 Kommentare

Verfasst von - 12. September 2014 in Blogs, Medien, Mensch bleiben

 

Schlagwörter: , , , , , ,

BPK zur Digitalen Agenda: “Besser spät als nie”

Dass der Spruch saublöd, unsensibel und ungeschickt war – geschenkt. Er passt zu dem Vorhaben.

Quelle: PhoenixYouTube-Kanal, 20.08.2014. Was während der PK getwittert wurde: hier »

 

Schlagwörter: , , , ,

#btada: Die Verkündigung der Digitalen Agenda · PK am 20. August, 11 Uhr

Sicherer, schneller, breitbandiger – was sich anhört wie die Verwirklichung lang geträumter Wünsche, wird morgen bereits als erfolgreiches politisches Konzept verkauft werden, wenn de Maizière, Gabriel und Dobrindt ihre Digitale Agenda vorstellen. Die Informierteren, die die Presse so gerne “netzaffin” nennt, werden sich wieder einmal in einer Parallelwelt wähnen. Das poplige Volk, sofern es sich für solches Digitalgedöns überhaupt interessiert, wird skeptisch bis freudig auf etwas mehr Leistung für den Empfang des heimischen Videoprogramms hoffen. Vor allem aber auf “mehr Sicherheit”. Die soll es bekommen, nicht nur vor Cybermobbing und bei Einkäufen im Internet, sondern überhaupt, rundum und überall. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

#btada: Wollen wir de Maizière nicht daran messen?

„Wer durch Einsatz von IT Risiken für andere schafft, hat auch die Verantwortung für den Schutz vor diesen Risiken.“

Innenminister Thomas de Maizière in einem Beitrag für die FAZ, den FAZ.net hier zitiert, weil sie solche Kronjuwelen erst ein paar Tage später online veröffentlichen.

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Die Presse echauffiert sich

Im Zusammenhang mit den Krisen in der Ukraine und in Gaza wird deutschen Medien verstärkt vorgeworfen, sie seien “gleichgeschaltet”. Das ist nicht neu. Neu ist die konzertierte Abwehr der Medien – eine wahre Ignoranzallianz.

Die Medien reagieren. Doch nicht auf die Kritik: Vor lauter Abwehrgesten, selbstgehäkelten Kommentarregeln und operativer Hektik kommt offenbar niemand darauf, die Vorwürfe für bare Münze zu nehmen und ihnen auf den Grund zu gehen. Beleidigt sein bringt eben schneller Artikel hervor, als die Auseinandersetzung mit den Kritikern. Read the rest of this entry »

 
19 Kommentare

Verfasst von - 14. August 2014 in Journalismus, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

#FSA14 · Akkurater Widerstand: “Oma Krause soll in den Nachrichten proper gekleidete Leute sehen”

Wir wollen, dass Oma Krause in den Nachrichten proper gekleidete Leute sieht. Wir halten die übliche Demonstrations-Folklore für kontraproduktiv.

Michael Bukowski findet, wenn die Nachrichtenbilder von der Freiheit statt Angst 2014 ausnahmsweise einmal keine Menschen zeigten, die in den Augen mancher anderer Menschen bereits als Chaoten gelten, könnte das dem Demo-Ziel womöglich nützen. Also fordert er mit seiner Aktion “Akkurater Widerstand” die Teilnehmer auf, bitte konservativ gekleidet zur Demo zu kommen: “mit Anzug, Hemd, Bluse, Rock.” Read the rest of this entry »

 
21 Kommentare

Verfasst von - 11. August 2014 in Datenschutz, Medien, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kurzmitteilung
Garten_Juli2014

Was der Katz macht? Hier »

Guten Morgen – bedeckt, aber schön bunt

 
21 Kommentare

Verfasst von - 5. August 2014 in Mensch bleiben

 

Schlagwörter: ,

Ein kleiner Test: #Hadji auf #Storehouse

Christian Jakubetz’ Empfehlung habe ich gleich mal getestet, das Ergebnis steht hier – für schnell und schmutzig sieht es ganz gut aus.

 
21 Kommentare

Verfasst von - 4. August 2014 in Politik

 

Schlagwörter: , , , ,

Neuer Post Editor: Bullshit, WordPress.com

WordPress.com hat mal wieder verschlimmbessert: Als tolles Feature wird gerade angepriesen, dass es im Post Editor nur noch einen Scrollbar ganz rechts außen gibt. Das Textfeld kann man auch nicht mehr auf weniger Zeilen zusammenschieben, das kleine Dreieck unten rechts ist verschwunden. Viele WP.com-Nutzer sind entsprechend sauer.

WordPress hat immer wieder nützliche Features beseitigt. Die bisher beknackteste Änderung war die Streichung der Fotoansicht, in der man auch sortieren konnte. Wenn man mal ein paar Jahre bloggt, sammeln sich auch auf einem textlastigen Blog wie meinem eine ganze Reihe Fotos an. Die darf man dann zu Fuß Seite für Seite in einer Liste ansehen. Und jetzt das Textfeld – bei der Pflege von Beiträgen wie der ellenlangen TTIP-Liste kommt da richtig Freude auf. Read the rest of this entry »

 
21 Kommentare

Verfasst von - 26. Juli 2014 in Basteln, Blogs, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Ausschreibung “Medienpreis Politik” des Bundestags

Plakat Medienpreis Politik des Deutschen Bundestags

Grafik: © Deutscher Bundestag

Ein Preis wird verliehen, und vielleicht sollten wir das unwürdige Blogger-Bundestags-Akkreditierungs-Theater Anfang des Jahres zum Anlass nehmen, dem Fachbereich WD 1 Geschichte, Zeitgeschichte und Politik (Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin) ein paar Netzpolitik-Beiträge vorzuschlagen, die für die Auszeichnung in Frage kommen. Genügend gibt es ja. Aber auch andere Blogger leisten politische Aufklärung. Sie informieren (junge) Menschen, die nicht unbedingt Zeitung lesen oder die tagesschau sehen. Lest das Netz leer und guckt, ob ihr nicht einen geeigneten Beitrag vorschlagen wollt.

Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages ausgeschrieben

Seit 1993 vergibt der Deutsche Bundestag einen Medienpreis Politik. Dieser würdigt hervorragende publizistische Arbeiten – sei es in Tages- oder Wochenzeitungen, in regionalen oder überregionalen Medien, in Printmedien, Online-Medien oder in Rundfunk und Fernsehen –, die zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen und zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen. Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird vom Präsidenten des Deutschen Bundestages verliehen. Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 14. Juli 2014 in Politik

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,