RSS

Schlagwort-Archive: kindesmissbrauch

Bundesjustizministerium bringt Videoreihe über Datenschutz

Daß ich das noch erleben darf … Das BMJ bringt eine kleine Videoreihe mit Datenschutzthemen heraus:

Mit dieser neuen Videoreihe möchten wir Ihnen zeigen, welche Themen das Bundesministerium der Justiz bewegen. Darüber hinaus erklären wir Ihnen Zusammenhänge und geben Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit. In der ersten Folge beschäftigen wir uns mit dem Thema: „Warum Löschen statt Sperren?“ Dass Internetseiten mit kinderpornographischen Inhalten aus dem Internet müssen, ist eine Selbstverständlichkeit – ob diese Seiten allerdings gelöscht oder gesperrt werden sollen, wird diskutiert.

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 30. März 2011 in Datenschutz, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Europäisches Parlament stellt die Weichen gegen verpflichtende Netzsperren in der EU

Straßburg. Der Innenausschuss des Europäischen Parlaments hat am Montagabend über den Kompromissvorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates „zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs und der sexuellen Ausbeutung von Kindern sowie der Kinderpornografie“ abgestimmt. Dabei sprach sich der Ausschuss deutlich gegen eine Verpflichtung der Mitgliedsstaaten zum Sperren von Webseiten aus. Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 15. Februar 2011 in Datenschutz, Europa, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Gastbeitrag: Roter Alarm für die Internetfreiheit in Europa

Dieser Text stammt von Kirsten, die ihn am 15.09. auch auf dem deutsch-französischen Blog vasistas? veröffentlicht hat, das sie zusammen mit ihrer Freundin Marine betreibt.

Gallo-Bericht im Europaparlament

Update 16/09: Der Europaabgeordnete Christian Engström hat soeben die beiden alternativen Resolutionen zum Gallo-Bericht gebloggt. Es handelt sich hierbei einmal um eine gemeinsame Resolution der Fraktionen S&D/Grüne-EFA/GUE-NGL und eine Resolution der ALDE-Fraktion (Allianz der Liberalen).

Im Europäischen Parlament (EP) wird am Montag, den 20. September der sogenannte Gallo-Bericht zur besseren „Durchsetzung von Rechten des geistigen Eigentums im Binnenmarkt“ vorgestellt. Im Plenum soll dann voraussichtlich am Mittwoch, den 22. September, abgestimmt werden. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert für Gastbeitrag: Roter Alarm für die Internetfreiheit in Europa

Verfasst von - 18. September 2010 in Datenschutz, Europa, Gastbeitrag, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Gastbeitrag: Die Rückkehr der Censilia

Dieser Text stammt von Kirsten, die ihn am 13.09. auch auf dem deutsch-französischen Blog vasistas? veröffentlicht hat, das sie zusammen mit ihrer Freundin Marine betreibt.

Update 15/09: Netzpolitik ruft zu einer Mitmach-Kampagne auf, um die Netzsperren-Pläne in der EU zu stoppen. Bereits am 28.-29.09. findet im Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) im Europäischen Parlament eine Anhörung mit dem Titel Combating sexual abuse, sexual exploitation of children and child pornography statt. Es ist also an der Zeit, die Abgeordneten zu kontaktieren, die in den zuständigen Ausschüssen sitzen. Wie das geht, steht bei Netzpolitik.org. Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 16. September 2010 in Datenschutz, Europa, Gastbeitrag, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Offener Brief der Europäischen Cyber-Kriminellen

Diesen Brief hat die European Cybercriminals Society (ECS) Cecilia #Censilia Malmström geschrieben; ich habe ihn mal übertragen.

Offener Brief

Sehr geehrte Frau Kommissarin Malmström,

die Europäische Cyberkriminelle Society (ECS) möchte der Europäischen
Kommission für ihren kürzlich veröffentlichten Entwurf einer Richtlinie
über Kindesausbeutung danken.

Insbesondere möchten wir uns für den Vorschlag zur Sperrung von
Kindesmissbrauch-Websites bedanken.
Schon immer sind die Cyber-Kriminellen gegenüber den ganz realen
Kriminellen benachteiligt worden, weil es in der Onlinewelt viel einfacher ist, Beweise gegen uns zu sammeln. Read the rest of this entry »

 
10 Kommentare

Verfasst von - 15. September 2010 in Datenschutz, Gastbeitrag, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,