RSS

Schlagwort-Archive: öffentlichkeit

Liebe Wissenschaftler, tragt eure Debatten endlich nach draußen

Es gibt gerade im Medienbereich einen Haufen Probleme, die in den nächsten Jahren auch die Politik fordern und bestimmen werden. Vor allem die ungeklärten Fragen der Netz- und Medienpolitik, von den vielfachen Überschneidungen dieser beiden Bereiche bis zu verbraucherfreundlichen Lösungen für das Digitalzeitalter, müssen mit und in der Gesellschaft diskutiert werden. Doch debattiert wird nur in Fachkreisen. Die Verbraucher bekommen davon so gut wie nichts mit. Read the rest of this entry »

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 18. Juni 2014 in Kultur, Marketing, Medien, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Pressefreiheit im Bundestag? Nicht für Blogger

Antwort des Pressereferats auf meine Anfrage, Updates · Textende »

 
14 Kommentare

Verfasst von - 3. Februar 2014 in Blogs, Journalismus, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Alle meckern über „das Netz“. Keiner über dessen politische Darstellung.

Dieser Tage sind gerade wieder Netzbetrachtungen en vogue. Reflektion ist ja schön, aber weshalb wird bei all der Eulenselbstbespiegelei eigentlich die Rolle der Politik nicht erwähnt?

Wir hätten einen Haufen weniger Probleme, wenn interessierte Politiker nicht unermüdlich auf die Risiken und Gefahren des Netzes hinwiesen. Und die hofberichterstattenden Medien das nicht aufgriffen und Otto N. und Lisa Müller-Lüdenscheidt das negative Bild medial verstärkt in die Wohnstuben brächten. Für Nichtnetzmenschen muss das aussehen wie eine ganz üble Räuberhöhle. Nur der Telekombrowser, Amazon und Ebay sind sicher. Und was Jörg Schieb sagt. Meine Güte.

„Das Netz“ gibt es nicht. Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 16. Februar 2013 in Kultur, Medien, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , ,

Frauen & Blogs: Die Rückkehr zur Normalität

Am Dienstag rief eine Redakteurin von frau.tv an und wollte wissen, wie es denn mit den weiblichen Politbloggern aussehe: Ein Anlass, nach meiner letzten größeren Bestandsaufnahme vom Januar 2010 mal wieder darüber nachzudenken.

Es hat sich gleichzeitig viel und wenig geändert. Ehe ich das auseinanderklamüsere, will ich kurz erklären, weshalb ich mich aus dem Thema rausgezogen habe. Read the rest of this entry »

 
14 Kommentare

Verfasst von - 20. Dezember 2012 in Blogs, Frauen, Medien, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Piraten: Die Kunst der Unsichtbarkeit

So ziemlich von Anfang an bekam ich die Flaschenpost, den Newsletter der Piraten. Mit zunehmendem Erfolg der Partei nahm das Angebot an Informationen und schließlich Pressemitteilungen zu. Mittlerweile erhalte ich oft mehrmals täglich Stellungnahmen, Ankündigungen oder Einladungen.

Gestern Abend gab es eine hoch interessante Veranstaltung, eine Podiumsdiskussion zum ESM-Vertrag mit Peter Bofinger und Klaus P. Regling. Der Wirtschaftsweise und der Chef des EFSF (künftig des ESM) sind nun wirklich keine kleinen Lichter, die man mal eben so abfeiert, das war den Veranstaltern wohl auch klar. Umso erstaunlicher, dass ausgerechnet eine so prominent besetzte Diskussion, noch dazu über ein Thema von allgemeinem Interesse, nicht mit ausreichend Vorlauf beworben wurde. So blieb sie denn auch einigermaßen unsichtbar: Am Ende des Livestreams werteten die Organisatoren geschätzte vier- bis fünfhundert Zuhörer als Erfolg. Read the rest of this entry »

 
11 Kommentare

Verfasst von - 25. Juli 2012 in Journalismus, Medien, Politik, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Mehrere Völker

Bei der Berichterstattung über den Rücktritt des Bundespräsidenten Horst Köhler fiel mir ein Wort wieder besonders unangenehm auf: Er war so beliebt beim Volk. Ähnliche Bemerkungen gab es zwei Tage zuvor anläßlich des Auftritts beim Eurovision Song Contest: Unsere Lena.  Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 31. Mai 2010 in Kultur, Medien, Menschen, Politik

 

Schlagwörter: , , , , , ,