RSS

Schlagwort-Archive: recht

Google: Gelöscht oder nicht gelöscht? Das ist jetzt die Frage

Google hat am Freitag eine Formularvorlage ins Netz gestellt, mit der die Löschung persönlicher personenbezogener Daten von Ergebnissen, die auf Inhalte mit Personenbezug verweisen*, beantragt werden kann. Dass dazu ein persönliches Identifikationspapier eingescannt und, daraus folgend, gespeichert werden muss, ist schon der erste Fehler in der Umsetzung. Darauf weist u.a. Thomas Stadler in einem kurzen Kommentar hin.

Für den Nutzer ist die allgemein verbreitete Information jedoch zunächst viel interessanter, es sei ganz einfach, diese Daten zu löschen. Es ist nicht nur ziemlich aufwendig – es stimmt auch nicht. Read the rest of this entry »

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 31. Mai 2014 in Datenschutz, Europa, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

EuGH kippt #VDS-Richtlinie

Das fiese Ding ist erst mal weg, und die DPolG, Tarner, Täuscher und Vertuscher schluchzen laut in alle verfügbaren Mikrofone. Zwar haben sie immer noch keinen validen Nachweis für die Wirksamkeit einer Vorratsdatenspeicherung bei der Bekämpfung von Schwerstkriminalität (wie Störung der öffentlichen Ordnung) erbracht, aber wer am lautesten schreit, bekommt ja oft Recht. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Gelesen: „Rundfunkpolitik und Netzpolitik“ von Hachmeister/Anschlag (Hrsg.)

In der Reihe edition medienpraxis des Herbert-von-Halem-Verlags ist als Nummer 10 “Rundfunkpolitik und Netzpolitik” von Lutz Hachmeister und Dieter Anschlag (Hrsg.) erschienen. Darin wird eine hoch interessante Diskussion über den Strukturwandel der Medienpolitik in Deutschland aus der Funkkorrespondenz fortgesetzt, an der sich außer den Herausgebern Protagonisten aus Medien, Recht, Politik und Wissenschaft beteiligen. Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert für Gelesen: „Rundfunkpolitik und Netzpolitik“ von Hachmeister/Anschlag (Hrsg.)

Verfasst von - 24. Juli 2013 in Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

#LSR · Google macht Ernst

Aus Mountain View kam heute ein Rundschreiben, das wohl keine andere Lesart zulässt. (Ergänzungen »)
 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie auf diesem Wege über eine kleine, aber wichtige Veränderung unseres Dienstes Google News informieren. Read the rest of this entry »

 
31 Kommentare

Verfasst von - 21. Juni 2013 in Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Soundcloud: Bundesverfassungsgericht verkündet Urteil zur Antiterrordatei

Heute Morgen hab ich die Urteilsverkündung aufgenommen. Die Qualität ist nicht irre, aber ich übe ja noch. Leider kann ich keine Soundfiles hier einbetten, also klickt bitte auf den Link. Örrem. Danke, Emil.
 

 
Kai Biermann hat schon einen Kommentar geschrieben: Antiterrordatei verstößt gegen die Verfassung. Und BM Friedrich hat natürlich mal wieder gewonnen, aber den hört ihr nachher sowieso noch auf allen Kanälen. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?

Ergänzungen »

Die verbissen geführte Debatte um das Urheberrecht lässt entscheidende Schlussfolgerungen außer Acht. Wesentlich wichtiger, als Aufrufe und Offene Briefe zu schreiben, ist es, über die Konsequenzen der plakativ verlangten rigorosen Rechtsdurchsetzung und ihre Folgen für die Gesellschaft nachzudenken.

Die Urheber, die auf dem Status quo beharren, sollten sich darüber im Klaren sein, dass dessen Verteidigung und Weiterbestehen gravierende Überwachungsmaßnahmen nach sich ziehen wird. Die positive Resonanz in der Politik ist nicht nur guter Lobbyarbeit von Seiten der Verwerter zu danken, nein, die Reaktion der Urheber fällt den Sicherheitsbehörden und der milliardenschweren Sicherheitsindustrie wie ein unerwartetes, kostbares Geschenk in den Schoß. Vor 30 Jahren hätten Intellektuelle darüber erbittert und vor großem Publikum gestritten, um die Demokratie zu verteidigen. Was ist mit euch, was ist mit uns los?

Ja, es ist dramatisch: Die geforderten Maßnahmen bedrohen den Rechtsstaat. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Urheberrecht: Verwirrung wegen Offener Briefe

@doktordab und ich hatten gerade eine kleine Twitterdiskussion und haben dann gemerkt, dass uns wohl einiges durcheinander geraten war. @SimonHurtz schlug vor, das mal zu entwirren.

Also: Es gibt – im Augenblick – drei Offene Briefe, davon zwei Antworten auf die ZEIT-Aktion und den, örrem, herausragenden Artikel von Adam Soboczynski. Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 12. Mai 2012 in Medien, Netzpolitik, Politik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

RA Schwenke: Darf man Kommentare einfach auf die eigene Seite übernehmen?

Unter dem Titel Rechtliche Risiken bei Übernahme von Facebook-Kommentaren im Blog beleuchtet Thomas Schwenke bei t3n einige fiese Fallen. Sie betreffen unser geliebtes Urheberrecht und lauern, wenn man Texte aus Facebook oder Google einfach ins eigene Blog oder eine andere Plattform übernehmen will. Lesen.

 
7 Kommentare

Verfasst von - 16. November 2011 in Blogs, Datenschutz, Netzpolitik, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Rechtsfragen für Blogger

Nach kürzlich gestellten Fragen eines Freundes schnell ein paar sehr gute, verständliche Links zu den wichtigsten Rechtsfragen, denen sich Blogger immer wieder stellen müssen:

 
4 Kommentare

Verfasst von - 9. Mai 2011 in Blogs, Netzpolitik, Web 2.0, Wissen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bundesverfassungsgericht entscheidet erneut zugunsten der VG WORT

München, 14.01.11 – Nach seiner wegweisenden Entscheidung vom 30. August 2010 hat das Bundesverfassungsgericht drei weiteren Verfassungsbeschwerden der VG WORT zu urheberrechtlichen Geräteabgaben stattgegeben (Beschlüsse in den Verfahren 1 BvR 2742/08;1 BvR 506/09; 1 BvR 2760/08).

Mit diesen Fällen, die PCs und Drucker/Plotter nach der bisherigen Rechtslage betreffen, muss sich jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) erneut befassen. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 16. Januar 2011 in Journalismus, Medien, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , ,

Meinungsfreiheit, my ass.

ACTA, #censilia (Video), JMStV, ELENA, elektronische Gesundheitskarte, SWIFT, INDECT, Stockholmer Programm, Europol, SIS II, three-strikes, Markenrecht, Urheberrecht, Leistungsschutzrecht, RFID, ePerso, RLP will Onlinedurchsuchung verabschieden, neuerliche Vorratsdatenspeicherung in Planung, geplantes Burkaverbot in Belgien und Frankreich – Einschränkung der Meinungsfreiheit?
My ass.

Zum selben Thema: Meinungsfreiheit

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Ostereiersuche mit Google

* Dieser Beitrag stammt vom 27.03.2010 und wird gelegentlich aktualisiert. *

Ein dickes Ei. Der ’stern‘ berichtet heute über Googles neuestes Werkzeug für Werbekunden: Re-Targeting (ein schöneres Wort für stalking) ermöglicht es Firmen, den Weg potentieller Kunden quer durch’s Netz zu verfolgen. Dadurch erfahren sie, was den künftigen Käufer so alles interessiert – ein äußerst nützlicher Dienst also.

Wollen wir für Google das Eier suchen mal ein bißchen sportlicher gestalten.  Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 27. März 2010 in Datenschutz, How to, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Brüssel und die Bürgerrechte

Gestern Abend erschien auf ZEITonline ein Artikel von Jochen Bittner Wie Brüssel in die Bürgerrechte eingreift. Der Beitrag passt in das in den letzten Tagen entstandene Bild von der Unsicherheit der Standpunkte.

Bittner leitet seinen Artikel mit der Frage ein,

Wird den Schöpfern des Lissabon-Vertrages gerade mulmig, weil sie merken, was die EU neuerdings alles darf?

Read the rest of this entry »

 
Kommentare deaktiviert für Brüssel und die Bürgerrechte

Verfasst von - 6. März 2010 in Datenschutz, Europa, Netzpolitik, Politik

 

Schlagwörter: , , ,

Oh, Mann -heim!

Nächste Runde: Abmahnung der Stadt Mannheim gegen Mark Zondler, Inhaber des twitter-Accounts @mannheim.

Die Stadt scheint u.a. mit dem ‚Heidelberg-Urteil‚ zu argumentieren, in dem der Stadt Heidelberg die Rechte an heidelberg.de gegen Dr. Manfred Vogt zugesprochen worden waren.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 22. Januar 2010 in Netzpolitik, Web 2.0

 

Schlagwörter: , , , , , ,